Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Uhr


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 4.346 mal aufgerufen
  
 Presse-Thread
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
C-Gam Offline

König der Löwen


Beiträge: 7.380

19.06.2010 09:59
Presse vom 19.06.2010 Zitat · antworten


Mondays aren't so bad. It's your job that sucks.


Mannix Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.104

19.06.2010 11:01
#2 RE: Presse vom 19.06.2010 Zitat · antworten

Zitat von C-Gam
Löwen sind noch nicht vom Eis

http://www.fr-online.de/frankfurt_und_he...ht-vom-Eis.html


Zitat
Frank sagte, er sei erstaunt über die Höhe der Personalkosten bei den Lions.


Fußball-Fan Frank meint damit doch bestimmt die Eintracht, vielleicht auch nur den EffEssVau, aber ganz bestimmt nicht die Lions – oder etwa doch?

Kann mir nicht vorstellen, dass die fünf, sechs Mitarbeiter der Lions-GS (inkl. SS, SW und EK) Unsummen an Gehälter einkassieren. Herr Schneider wird sich wohl auch nicht selbst ein Spitzengehalt genehmigt haben und sich obendrein an der Portokasse vergreifen – so wie einst ein Herr Lippe in Kassel.

Und die Spielergehälter scheint Frank mit seiner Aussage bestimmt nicht meinen zu können – oder ist/war am Ende des von ihm gesichteten Zahlenwerkes bei den Personalkosten etwa eine Null zu viel?

Fragen über Fragen ...
Also Herr Frank: Butter bei die Fische und erklären, was Sie unter „merkwürdig hohe Personalkosten” verstehen.


Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt.


Stormrider Offline

Midlife Löwe


Beiträge: 956

19.06.2010 12:10
#3 RE: Presse vom 19.06.2010 Zitat · antworten

er meint bestimmt die Verpflegungskosten für volle Kühlschränke



RobertMA
Beiträge:

19.06.2010 13:40
#4 RE: Presse vom 19.06.2010 Zitat · antworten

Es muss nicht unbedingt die Höhe der Summe der Personalkosten sein, die er für zu hoch erachtet, sondern der prozentuale Anteil am Gesamtetat. Schließlich soll am Ende einer Saison ja eigentlich ein Gewinn erwirtschaftet werden. Bei den Kennzahlen von Eishockeyclubs fällt es schwer in die ständige Kalkulation nah am Abgrund zu vertrauen.

Nehmen wir an die Stadt würde alle Wünsche der Lions erfüllen - wie wollen die Lions auf einen grünen Zweig kommen. Ich sehe da momentan kein Konzept. Und Frank muss im Fall der Fälle seinen Kopf für den Betrag hinhalten, den er wissentlich in ein Faß ohne Boden geschüttet hätte.

Gruß Robert


Anubilis Offline

No Alc Oldie


Beiträge: 806

19.06.2010 13:58
#5 RE: Presse vom 19.06.2010 Zitat · antworten

... vielleicht meint er ja auch die Spielergehälter. Sie sind schließlich auch Angestellte des Vereins...


0815 Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 1.729

19.06.2010 15:12
#6 RE: Presse vom 19.06.2010 Zitat · antworten

Wenn Herr F. die Wünsche der Lions erfüllt gibt es geringere Mieteinnahmen, Kein Anteil an den Namensrechten der Halle und eine Stundung der Mietschgulden. Wöfür also sollte Herr F. den Kopf hinhalten müssen, denn direkte Zahlungen hat man seiten der Lions ja gar nicht gefordert!!!!

Gehen die Lions pleite, gibt es gar keine Mieteinnahmen mehr, die Namensrechte sind ohne Eishockey wohl auch nicht zu vermarkten und die Mietschulden werden auch nicht beglichen. Macht in Summe noch weniger einnahmen für die Stadt und ein Imageschaden!!!

Fazuit Hewrr F. sucht wie immer einne Dummen der die Stadt weiter kassieren lässt. Sollte es weiter gehen gewinnt vor allem die Stadt. Jede Bank läßt sich bei vergleichbarer Situation auf Verhandlungen ein um keinen Totalverlust durchg Konkurs zu riskieren. Herr F. Pokert aber in der Hoffnung die Lions Fans werden schon Zahlen damit die Stadt ihr Geld bekommt.


RobertMA
Beiträge:

20.06.2010 01:02
#7 RE: Presse vom 19.06.2010 Zitat · antworten

Versuch Dich mal in die Stadt hineinzuversetzen. Du stellst eine Halle zur Verfügung und kümmerst Dich um deren Unterhalt. Der nutzende Club hat dadurch nicht nur die Chance überhaupt am Ligabetrieb teilzunehmen, sondern auch Geld einzunehmen. Aber der Club gibt mehr aus, als er einnimmt - vom Zahlen der Miete ganz zu schweigen. Würdest Du dir da auf der Nase rumtanzen und dich erpressen lassen?

Das Erreichen der Gewinnzone ist nicht in Sicht und trotzdem solldie Stadt Geld in ein Faß ohne Boden schütten. Es gibt keinerlei Garantien, dass Schneider & Co in einem Jahr nicht wieder vor genau dem selben Scherbenhaufen stehen. Er wird eher noch größer sein. Wenn nur 3,8 Millionen abgedeckt sind, kann man eben nur so viel ausgeben. Und das sollten seriöse Sponsoren, die Wert auf eine langfristige Zusammenarbeit legen genauso sehen.

Allein auf die Stadt zu setzen und darauf zu hoffen, dass die Sponsoren einem dann die Bude einrennen ist blauäugig ohne Ende. Gerade nach den Äußerungen in den letzten Tagen dürfte so ziemlich jeder vernünftige Geschäftsmann einen großen Bogen um die Lions machen. Es pokert im Moment nur einer und der hat mit seinem All-in viel zu verlieren, aber nicht wirklich was zu gewinnen. Denn die Probleme bleiben.

Gruß Robert


heartbeat Offline

Twen Löwe


Beiträge: 461

20.06.2010 09:58
#8 RE: Presse vom 19.06.2010 Zitat · antworten

Zitat von RobertMA
Versuch Dich mal in die Stadt hineinzuversetzen. Du stellst eine Halle zur Verfügung und kümmerst Dich um deren Unterhalt. Der nutzende Club hat dadurch nicht nur die Chance überhaupt am Ligabetrieb teilzunehmen, sondern auch Geld einzunehmen. Aber der Club gibt mehr aus, als er einnimmt - vom Zahlen der Miete ganz zu schweigen. Würdest Du dir da auf der Nase rumtanzen und dich erpressen lassen?

Das Erreichen der Gewinnzone ist nicht in Sicht und trotzdem solldie Stadt Geld in ein Faß ohne Boden schütten. Es gibt keinerlei Garantien, dass Schneider & Co in einem Jahr nicht wieder vor genau dem selben Scherbenhaufen stehen. Er wird eher noch größer sein. Wenn nur 3,8 Millionen abgedeckt sind, kann man eben nur so viel ausgeben. Und das sollten seriöse Sponsoren, die Wert auf eine langfristige Zusammenarbeit legen genauso sehen.

Allein auf die Stadt zu setzen und darauf zu hoffen, dass die Sponsoren einem dann die Bude einrennen ist blauäugig ohne Ende. Gerade nach den Äußerungen in den letzten Tagen dürfte so ziemlich jeder vernünftige Geschäftsmann einen großen Bogen um die Lions machen. Es pokert im Moment nur einer und der hat mit seinem All-in viel zu verlieren, aber nicht wirklich was zu gewinnen. Denn die Probleme bleiben.

Gruß Robert



Tja, auch die Stadt wird es wohl eher mit der Floskel, lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, halten.
Frankfurt bekommt momentan wenig bis nix von den Lions, und in der Zukunft doch wohl auch!
Da macht doch keiner mit, oder?
Deswegen, die Stadt Frankfurt allein ist nicht verantwortlich bzw. der Hauptschuldige an der Misere. Man darf es nicht wie die Politik machen. Das noch nicht eingenommene Geld aus dem Jahre 2015 ausgeben wollen, oder so ähnlich.
Wenn es weiter geht, dann gilt es sehr kleine Brötchen zu backen, auch wenn die Zeichen auf AUS, DUNKEL, das WARS stehen, leider.....


Barrie Offline

Midlife Löwe


Beiträge: 604

20.06.2010 12:44
#9 RE: Presse vom 19.06.2010 Zitat · antworten

Zitat von RobertMA
Und Frank muss im Fall der Fälle seinen Kopf für den Betrag hinhalten, den er wissentlich in ein Faß ohne Boden geschüttet hätte.

Gruß Robert



Seit wann halten Politiker für irgendwas den Kopf hin? Selbst wenn er daraufhin zum Rücktritt aufgefordert werden würde, fände man schnell eine neue "Aufgabe" für ihn. Ihm selbst würde kein wirklicher Verlust drohen, wie sonst auch immer.


Löwen in den Zoo - Adler in den "Horst" >AHOI AHOI...


Löwenmaus Offline

Midlife Löwe


Beiträge: 934

20.06.2010 13:29
#10 RE: Presse vom 19.06.2010 Zitat · antworten

Zitat
Als es darum gegangen sei, ein Palazzo-Zelt für die VIP-Gäste anzuschaffen, habe die Stadt "schnell geholfen, damit das Zelt aufgebaut werden kann", nachdem der Verein einen Teil der Schulden getilgt hatte.



Also hat die Stadt ja wohl schon Geld gesehn.
Schnell ist auch ein dehnbarer Begriff, haben die Lions doch fast eine Woche auf die Baugenehmigung der Stadt gewartet und die Bauarbeiter haben eine Woche die Sonne vor der Halle genossen, was sicher auch Geld gekostet hat, wen auch immer


Komisch ist, das Herr Frank auf der Demo noch gesagt hat, die Einnahmen aus den Namensrechten bekommen die Lions. Dann hieß es den größen Teil und jetzt auf einemal heisst es nur noch einen Teil. Wer will denn schon die Namensrechte an einer Eissporthalle kaufen, wenn da kein Hockeyteam drin spielt ??

Komischer Weise heisst es bei den Mietschulden immer nur aus den Jahren 2000-2008 und das ist ja wohl die Zeit vor Schneider und Co.


Gruss
Die Löwenmaus
_______________________________________________
Topscorer & Schütze des letzten Tores für die Frankfurt Lions


Gorgenlaender
Beiträge:

20.06.2010 13:34
#11 RE: Presse vom 19.06.2010 Zitat · antworten

eine Woche bis zur Baugenehmigung???? Wow, ein Riesenskandal, den sich die Stadt da geleistet hat...

Und es ist völlig egal ob 2000-2008 oder ob 2009 - 2010, Herr S hat die Frankfurt Lions GmbH und damit auch wissentlich Forderungen und Verbindlichkeiten dieser GmbH übernommen... Das er sich jetzt moralisch für die Rückstände aus Jahren vor seiner Übernahme nicht verantwortlich fühlt ist zwar schön für ihn, ändert aber nix an der Schuldensituation der Lions...


Cologne Kentucky Star Offline

Weight Watchers Witzbold


Beiträge: 1.805

20.06.2010 13:36
#12 RE: Presse vom 19.06.2010 Zitat · antworten

Zitat von Löwenmaus

Zitat
Als es darum gegangen sei, ein Palazzo-Zelt für die VIP-Gäste anzuschaffen, habe die Stadt "schnell geholfen, damit das Zelt aufgebaut werden kann", nachdem der Verein einen Teil der Schulden getilgt hatte.


Komischer Weise heisst es bei den Mietschulden immer nur aus den Jahren 2000-2008 und das ist ja wohl die Zeit vor Schneider und Co.




http://www.hockeyweb.de/eishockey/artikel.php?a=51837


Kölner Haie und Löwen Frankfurt ... hoffentlich bald wieder vereint!


czechomania Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 1.137

20.06.2010 13:41
#13 RE: Presse vom 19.06.2010 Zitat · antworten

Zitat von heartbeat


Tja, auch die Stadt wird es wohl eher mit der Floskel, lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, halten.
Frankfurt bekommt momentan wenig bis nix von den Lions, und in der Zukunft doch wohl auch!



Für diese Saison sind ja 250.000 Euro Miete geflossen. Zusätzlich Parkgebühren 200.000 Euro, die Catering-Rechte im Stadion bringen auch Kohle. Zusätzlich hätte man bei einem weiterbestehen der Lions die Namesrechte verkaufen können. Die lagen bei 500.000 Euro. Wenn die Stadt den größeren Teil haben wollte, wären das mindesens 300.000 Euro. Macht einen Fehlbetrag von mindestens 750.000 Euro.


RobertMA
Beiträge:

20.06.2010 14:26
#14 RE: Presse vom 19.06.2010 Zitat · antworten

Würde endlich mal ein Konzept vorliegen, das erklären würde, wie die Lions schwarze Zahlen schreiben wollen, sähe das ganze schon wesentlich realistischer Aus. Aber da kommt bis jetzt eben nichts. Bislang blieb es nur bei populistischen Aussagen, dass die Stadt einen Großteil der Schuld trifft. So vereint man vielleicht einen Teil der Fans hinter sich. Aber auf die Geldgeber aus Politik und Wirtschaft wirkt es einfach nur unseriös.

Würde man sich wirklich mal auf seine Stärken und sein Potenzial konzentrieren, würden die Lions dauerhaft an der Spitze der Liga spielen. Auf dem Eis spielen sie doch auch nicht die beleidigte Leberwurst. Aber bei den Sponsoren drückt man auf die Tränendrüse. Seid doch mal auf Managementebene ein bißchen wie Jason Young. Respektlos, anders, leidenschaftlich. Mit der Wirtschafts- und Medienszenerie in Frankfurt und Umgebung muss doch mehr drin sein, als aktuell.

Gruß Robert


Ducati Offline

Teenie Löwe

Beiträge: 56

20.06.2010 21:24
#15 RE: Presse vom 19.06.2010 Zitat · antworten

Zitat von Löwenmaus

Zitat
Als es darum gegangen sei, ein Palazzo-Zelt für die VIP-Gäste anzuschaffen, habe die Stadt "schnell geholfen, damit das Zelt aufgebaut werden kann", nachdem der Verein einen Teil der Schulden getilgt hatte.



Also hat die Stadt ja wohl schon Geld gesehn.
Schnell ist auch ein dehnbarer Begriff, haben die Lions doch fast eine Woche auf die Baugenehmigung der Stadt gewartet und die Bauarbeiter haben eine Woche die Sonne vor der Halle genossen, was sicher auch Geld gekostet hat, wen auch immer


Komisch ist, das Herr Frank auf der Demo noch gesagt hat, die Einnahmen aus den Namensrechten bekommen die Lions. Dann hieß es den größen Teil und jetzt auf einemal heisst es nur noch einen Teil. Wer will denn schon die Namensrechte an einer Eissporthalle kaufen, wenn da kein Hockeyteam drin spielt ??

Komischer Weise heisst es bei den Mietschulden immer nur aus den Jahren 2000-2008 und das ist ja wohl die Zeit vor Schneider und Co.






Ich weiss ja nicht wir oft du mit Baugenehmigungen bei Städten zu tun hast aber würden alle meine Baugenehmigungen bei Städten so schnell gehen
wäre Ich überglücklich.
Wer Bauarbeiter vor Erhalt der Baugenehmigung wo hinbeordert ist selbst daran schuld!


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Presse vom 06.06.2010
Erstellt im Forum Presse-Thread von Schneelöwe
0 06.06.2010 18:05
von Schneelöwe • Zugriffe: 384
Presse vom 04.06.2010
Erstellt im Forum Presse-Thread von Schneelöwe
5 04.06.2010 20:00
von Bobby Orr • Zugriffe: 1273
Presse vom 03.06.2010
Erstellt im Forum Presse-Thread von C-Gam
11 05.06.2010 01:29
von Mäcks • Zugriffe: 1285
Presse vom 02.06.2010
Erstellt im Forum Presse-Thread von Schneelöwe
26 03.06.2010 13:05
von mayday2010 • Zugriffe: 2646
Presse vom 06.04.2010
Erstellt im Forum Presse-Thread von Schneelöwe
21 06.04.2010 20:34
von markusp • Zugriffe: 1966
Presse vom 06.03.2010
Erstellt im Forum Presse-Thread von controllero
14 07.03.2010 10:06
von VieleJahredabei • Zugriffe: 1271
Presse vom 06.02.2010
Erstellt im Forum Presse-Thread von Messier
10 06.02.2010 21:36
von Iceman88 • Zugriffe: 1796
Presse vom 06.01.2010
Erstellt im Forum Presse-Thread von Horst Karthreit
6 07.01.2010 09:36
von OlliClooney • Zugriffe: 1060
Presse vom 06.09.2099
Erstellt im Forum Presse-Thread von Pollockfan
3 06.09.2009 21:40
von Sunday • Zugriffe: 442
 Sprung  



Android app on Google Play
Xobor Xobor Community Software