Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Uhr


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.871 mal aufgerufen
  
 Pressethread
Seiten 1 | 2
alaska Offline

Mitbürger mit agrarkulturellem Hintergrund

Beiträge: 2.164

11.12.2010 13:24
#16 RE: Presse vom 10.12.2010 Zitat · antworten

Zitat von Gorgenlaender
Lächerlich sind deine unsachlichen Kommentare, schonmal überlegt, dass in Peiting die Hallenmiete niedriger ist, dass die dort in der Halle nicht so viel Personal benötigen etc? Auch das gehört in einen ehrlichen Etat.




Wenn man keine Ahnung hat.....hör dich mal quer durch ALLE 4 Oberligen um! Es gibt bei den rund 40 Teams in den 4 Ligen wahrscheinlich KEINS, das mit so einem Etat plant, noch net mal Riessersee und wahrscheinlich auch net Duisburg und Essen. Aber klar...ich bin unsachlich, habe keinen Plan und einzig Frankfurt hat horrende Hallenmiete zu zahlen, die sich zw. 300.000 und 500.000€ belaufen.


Dieser Beitrag ist aus recycelten Buchstaben ehemaliger Mails und Forenartikel aus ESBG-, Löwen- und Huskiesforum zusammengesetzt und daher zu 100 % digital nur schwer abbaubar. Bei riesigen Nebenwirkungen essen Sie die Forumsbeilage und tragen Sie Ihren Admin zum Apotheker.


Leben heißt ja rückwärts gelesen Nebel. Vielleicht liegt es daran, das wir manchmal den Durchblick verlieren.....


Gorgenlaender
Beiträge:

11.12.2010 13:27
#17 RE: Presse vom 10.12.2010 Zitat · antworten

Das ist ein Punkt. Peiting kann die reihen mit günstigen spielern aus dem nachwuchs auffüllen. In Frankfurt werden maximal 5-6 spieler oberligatauglich sein. die restlichen müssen von auswärts geholt werden. Auch die Wohnungen für die ausländischen spieler kosten dort wohl weniger als in Frankfurt. Die Verwaltung eines Vereins, der vor 500 zuschauern spielt benötigt weniger Personal, als ein Verein der Woche für Woche round about 4000 Zuschauern spielt. Dazu evtl mehr Hallenmiete, mehr Personal bei den Spielen etc. Da is der Unterschied zwischen 500.000Euro und 800.000 bis ne millionene schnell aufgebraucht.. Aber gut, is ja lächerlich...


HolgerSince1984
Beiträge:

11.12.2010 15:17
#18 RE: Presse vom 10.12.2010 Zitat · antworten

Wenn Nauheim mit 500.000 Euro arbeitet, zeigt das zum einen, dass sie mit relativ wenig Kohle eine recht gute Mannschaft aufs Eis bekommen, aber auch zum anderen, dass Nauheim für die Löwen nur mittelfristig ein Maßstab sein wird. Bestenfalls. Ist nicht böse gemeint, sondern wohl Realität.


kladigo Offline

Midlife Löwe


Beiträge: 669

11.12.2010 15:43
#19 RE: Presse vom 10.12.2010 Zitat · antworten

Zitat von alaska

Zitat von Gorgenlaender
Lächerlich sind deine unsachlichen Kommentare, schonmal überlegt, dass in Peiting die Hallenmiete niedriger ist, dass die dort in der Halle nicht so viel Personal benötigen etc? Auch das gehört in einen ehrlichen Etat.




Wenn man keine Ahnung hat.....hör dich mal quer durch ALLE 4 Oberligen um! Es gibt bei den rund 40 Teams in den 4 Ligen wahrscheinlich KEINS, das mit so einem Etat plant, noch net mal Riessersee und wahrscheinlich auch net Duisburg und Essen. Aber klar...ich bin unsachlich, habe keinen Plan und einzig Frankfurt hat horrende Hallenmiete zu zahlen, die sich zw. 300.000 und 500.000€ belaufen.





Du bist weder unsachlich, oder hast keinen Plan - für die Löwen Fans hast Du einen ganz anderen Fehler....(VfL/EC/RT...)


alaska Offline

Mitbürger mit agrarkulturellem Hintergrund

Beiträge: 2.164

11.12.2010 17:38
#20 RE: Presse vom 10.12.2010 Zitat · antworten

Zitat von kladigo

Zitat von alaska

Zitat von Gorgenlaender
Lächerlich sind deine unsachlichen Kommentare, schonmal überlegt, dass in Peiting die Hallenmiete niedriger ist, dass die dort in der Halle nicht so viel Personal benötigen etc? Auch das gehört in einen ehrlichen Etat.




Wenn man keine Ahnung hat.....hör dich mal quer durch ALLE 4 Oberligen um! Es gibt bei den rund 40 Teams in den 4 Ligen wahrscheinlich KEINS, das mit so einem Etat plant, noch net mal Riessersee und wahrscheinlich auch net Duisburg und Essen. Aber klar...ich bin unsachlich, habe keinen Plan und einzig Frankfurt hat horrende Hallenmiete zu zahlen, die sich zw. 300.000 und 500.000€ belaufen.





Du bist weder unsachlich, oder hast keinen Plan - für die Löwen Fans hast Du einen ganz anderen Fehler....(VfL/EC/RT...)




DAMIT kann ich gut leben! Ich weiß auch, dass das Users Gorgenländers Problem ist. Riessersee, der unagefochtene Spitzenreiter der stärksten OL-Gruppe, hat einen Etat von 700.000€, abzgl. 10-15% Altschuldentilgung. Und hat ein ähnlich großes Stadion wie die Lions. Wenn man nun von Seiten der Löwen sagen würde, 800000€-1 Mio werden benötigt, um direkt durch die OL zu marschieren, wäre das realistisch, um es sicher zu schaffen. Aber bitte nicht, um KONKURENZFÄHIG zu sein.

@Holger
Da gibts von mir keinen Widerspruch, das wird mit Frankfurt so sein, wie es mit den Hasskies sein wird. In 2-4 Jahren ist die "alte Ordnung" der letzten 15 Jahre wieder hergestellt.


Dieser Beitrag ist aus recycelten Buchstaben ehemaliger Mails und Forenartikel aus ESBG-, Löwen- und Huskiesforum zusammengesetzt und daher zu 100 % digital nur schwer abbaubar. Bei riesigen Nebenwirkungen essen Sie die Forumsbeilage und tragen Sie Ihren Admin zum Apotheker.


Leben heißt ja rückwärts gelesen Nebel. Vielleicht liegt es daran, das wir manchmal den Durchblick verlieren.....


HolgerSince1984
Beiträge:

11.12.2010 17:43
#21 RE: Presse vom 10.12.2010 Zitat · antworten

edit


Cornholio Offline

König der Löwen


Beiträge: 6.315

11.12.2010 17:48
#22 RE: Presse vom 10.12.2010 Zitat · antworten


weil es echt ist

GO WINGS!


Gorgenlaender
Beiträge:

11.12.2010 17:49
#23 RE: Presse vom 10.12.2010 Zitat · antworten

Ich hab kein Problem mit dir oder Bad Nauheim, sondern nur mit deiner völlig undifferenzierten Pauschaleinschätzung "lächerlich".

Dabei bleib ich auch nach allem was von dir geschrieben wurde. Und bei Riessersee besteht eben ca die hälfte des Kaders aus günstigeren Eigengewächsen.Wenn Frankfurt also auf ähnliches Niveau kommen wollte, dann müsste man an diesem Punkt eben Spieler von auswärts holen, die im Normalfall eben mehr Geld kosten, als Leute ausm eigenen Nachwuchs. aber du willst es wohl nicht verstehn.


alaska Offline

Mitbürger mit agrarkulturellem Hintergrund

Beiträge: 2.164

11.12.2010 18:17
#24 RE: Presse vom 10.12.2010 Zitat · antworten

Mein lieber Gorgenländer, die Oberliga wurde exakt aus dem Grund viergeteilt, damit man nicht mehr in einer 3. Liga einer Randsportart mit einem Millionenetat rechnen muss. Die Vorstellungen von Hr. Harnos war, das 130.000€ reichen sollten. In den einzelnen Gruppen spielen Teams mit Etats von deutlich unter 300.000€, die Kellerkinder im Westen, Norden, Osten sogar von unter 100.000€. Die "Mär" von den "günstigen Eigengewächse" kannste dir auch abschminken, denn wenn die gut sind, bekommen sie von wo anders Angebote und bleiben auch nicht zu Hause. Außerdem...will man in Frankfurt wieder nur auf gekaufte Spieler setzen, die Ausbildung den blöden Nauheimern und anderen überlassen, anstatt die Jugend vernünftig aufzubauen? Ihr habt doch 2 Teams in den Bundesligen Nord im Nachwuchsbereich. Und deshalb bleibt die Aussage, um "konkurenzfähig zu sein" benötige man einen solchen Etat, lächerlich.


Dieser Beitrag ist aus recycelten Buchstaben ehemaliger Mails und Forenartikel aus ESBG-, Löwen- und Huskiesforum zusammengesetzt und daher zu 100 % digital nur schwer abbaubar. Bei riesigen Nebenwirkungen essen Sie die Forumsbeilage und tragen Sie Ihren Admin zum Apotheker.


Leben heißt ja rückwärts gelesen Nebel. Vielleicht liegt es daran, das wir manchmal den Durchblick verlieren.....


Lionsburger
Beiträge:

11.12.2010 20:03
#25 RE: Presse vom 10.12.2010 Zitat · antworten

Es ist müßig sich hier und heute gegenseitig zu beschimpfem, obwohl wir ALLE den Etatansatz der Gmbh und deren Positionen überhaupt nicht kennen!!

Ist die benannte Million z.B. auch für Gelder zur Förderung der Jugend, wie es der Kooperationsvertrag zwischen Stammverein Young Lions und GmbH "verlangt", oder sind es "nur" die Gehälter der dann eishockeyspielenden Angestellten??

Offen!!.....bekannt ist hingegen, das Teams wie z.B. Bad Nauheim ein Budget von ca. 500.000 € öffentlich benennen....aber auch du, lieber Alaska, solltest wissen...dafür bist du zu tief drin "im Geschäft" und auch nicht blauäugig, dass gerade in der Oberliga vieles....ähem ..."unter der Hand" läuft.

Der SB Rosenheim stieg aktuell z.B. mit einem Etat von knapp 1 Mio. aus der Oberliga in die Zweite Liga auf,
es gibt also auch schon hier erhebliche Differenzen in der Benennung der Summen.

Frankfurt wird sich Ziele setzen....aber MUSS die eben nicht öffentlich benennen und man sollte sich davor hüten, die Erwartungshaltung ins Unermessliche zu steigern...

Akzeptiert die Zahlen von Herrn Krämer ...wenn die auch gedeckt sind....Chapeau!!....aber vergesst bitte nicht:
Der Unterschied zwischen einer Firma und einem Verein ist der, dass die GmbH ihre Zahlen nicht öffentlich machen muss....ein Verein ist zur Offenlegung der Mittel in Richtung der Mitglieder verdingt, ja "verdonnert"!!

Bin eher überrascht dass Herr Krämer so offensiv mit diesen Zahlen operiert, da er dadurch auch wieder echte Neider produzieren wird....wenn die "Frankfurt Millionaries" z.B. in 2011 in Bad Nauheim zweimal auflaufen!

Die Oberliga wurde nicht nur geteilt, um mit kleinerem Geld zu arbeiten, sondern um u.a. den Lokalkolorit zu fördern und die immensen Reisestrapazen der Halb-Profis - die ca. 70 % der Spieler ausmachen - zu reduzieren, ....die reinen Reisekosten hätte man noch geradeso abfangen können.

Cheers bis morgen im Löwenkäfig zum Memory-day.....vom Lionsburger


mike39 Offline

Energie-Löwe


Beiträge: 2.702

11.12.2010 20:13
#26 RE: Presse vom 10.12.2010 Zitat · antworten

Zitat von Lionsburger
Es ist müßig sich hier und heute gegenseitig zu beschimpfem, obwohl wir ALLE den Etatansatz der Gmbh und deren Positionen überhaupt nicht kennen!!

Ist die benannte Million z.B. auch für Gelder zur Förderung der Jugend, wie es der Kooperationsvertrag zwischen Stammverein Young Lions und GmbH "verlangt", oder sind es "nur" die Gehälter der dann eishockeyspielenden Angestellten??

Offen!!.....bekannt ist hingegen, das Teams wie z.B. Bad Nauheim ein Budget von ca. 500.000 € öffentlich benennen....aber auch du, lieber Alaska, solltest wissen...dafür bist du zu tief drin "im Geschäft" und auch nicht blauäugig, dass gerade in der Oberlige vieles....ähem ..."unter der Hand" läuft.

Der SB Rosenheim stieg aktuell z.B. mit einem Etat von knapp 1 Mio. aus der Oberliga in die Zweite Liga auf,
es gibt also auch schon hier erhebliche Differenzen in der Benennung der Summen.

Frankfurt wird sich Ziele setzen....aber MUSS die eben nicht öffentlich benennen und man sollte sich davor hüten, die Erwartungshaltung ins Unermessliche zu steigern...

Akzeptiert die Zahlen von Herrn Krämer ...wenn die auch gedeckt sind....Chapeau!!....aber vergesst bitte nicht:
Der Unterschied zwischen einer Firma zu einem Verein ist der, dass die GmbH ihre Zahlen nicht öffentlich machen muss....ein Verein ist zur Offenlegung der Mittel in Richtung der Mitglieder verdingt, ja "verdonnert"!!

Bin eher überrascht dass Herr Krämer so offensiv mit diesen Zahlen operiert, da er dadurch auch wieder echte Neider produzieren wird....wenn die "Frankfurt Millionaries" z.B. in 2011 in Bad Nauheim zweimal auflaufen!

Die Oberliga wurde nicht nur geteilt, um mit kleinerem Geld zu arbeiten, sondern um u.a. den Lokalkolorit zu fördern und die immensen Reisestrapezen der Halb-Profis - die ca. 70 der Spieler ausmachen - zu reduzieren, ....die reinen Reisekosten hätte man noch geradeso abfangen können.

Cheers bis morgen im Löwenkäfig zum Memory-day.....vom Lionsburger







(Würde sagen: Jetzt schon grosser Neid im "Dorf"...)


Leona Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 1.016

11.12.2010 20:18
#27 RE: Presse vom 10.12.2010 Zitat · antworten

Zitat von Lionsburger
Es ist müßig sich hier und heute gegenseitig zu beschimpfem, obwohl wir ALLE den Etatansatz der Gmbh und deren Positionen überhaupt nicht kennen!!

Ist die benannte Million z.B. auch für Gelder zur Förderung der Jugend, wie es der Kooperationsvertrag zwischen Stammverein Young Lions und GmbH "verlangt", oder sind es "nur" die Gehälter der dann eishockeyspielenden Angestellten??

Offen!!.....bekannt ist hingegen, das Teams wie z.B. Bad Nauheim ein Budget von ca. 500.000 € öffentlich benennen....aber auch du, lieber Alaska, solltest wissen...dafür bist du zu tief drin "im Geschäft" und auch nicht blauäugig, dass gerade in der Oberlige vieles....ähem ..."unter der Hand" läuft.

Der SB Rosenheim stieg aktuell z.B. mit einem Etat von knapp 1 Mio. aus der Oberliga in die Zweite Liga auf,
es gibt also auch schon hier erhebliche Differenzen in der Benennung der Summen.

Frankfurt wird sich Ziele setzen....aber MUSS die eben nicht öffentlich benennen und man sollte sich davor hüten, die Erwartungshaltung ins Unermessliche zu steigern...

Akzeptiert die Zahlen von Herrn Krämer ...wenn die auch gedeckt sind....Chapeau!!....aber vergesst bitte nicht:
Der Unterschied zwischen einer Firma zu einem Verein ist der, dass die GmbH ihre Zahlen nicht öffentlich machen muss....ein Verein ist zur Offenlegung der Mittel in Richtung der Mitglieder verdingt, ja "verdonnert"!!

Bin eher überrascht dass Herr Krämer so offensiv mit diesen Zahlen operiert, da er dadurch auch wieder echte Neider produzieren wird....wenn die "Frankfurt Millionaries" z.B. in 2011 in Bad Nauheim zweimal auflaufen!

Die Oberliga wurde nicht nur geteilt, um mit kleinerem Geld zu arbeiten, sondern um u.a. den Lokalkolorit zu fördern und die immensen Reisestrapezen der Halb-Profis - die ca. 70 der Spieler ausmachen - zu reduzieren, ....die reinen Reisekosten hätte man noch geradeso abfangen können.

Cheers bis morgen im Löwenkäfig zum Memory-day.....vom Lionsburger



Aber so was von bei dir!!!
LG Leona

P.S.: nur noch 264 SP ohne Block E frei!


Löwen geben niemals auf!

Hessens Eishockeyherz schlägt in Frankfurt!


Gorgenlaender
Beiträge:

12.12.2010 00:16
#28 RE: Presse vom 10.12.2010 Zitat · antworten

Zitat von alaska
Mein lieber Gorgenländer, die Oberliga wurde exakt aus dem Grund viergeteilt, damit man nicht mehr in einer 3. Liga einer Randsportart mit einem Millionenetat rechnen muss. Die Vorstellungen von Hr. Harnos war, das 130.000€ reichen sollten. In den einzelnen Gruppen spielen Teams mit Etats von deutlich unter 300.000€, die Kellerkinder im Westen, Norden, Osten sogar von unter 100.000€. Die "Mär" von den "günstigen Eigengewächse" kannste dir auch abschminken, denn wenn die gut sind, bekommen sie von wo anders Angebote und bleiben auch nicht zu Hause. Außerdem...will man in Frankfurt wieder nur auf gekaufte Spieler setzen, die Ausbildung den blöden Nauheimern und anderen überlassen, anstatt die Jugend vernünftig aufzubauen? Ihr habt doch 2 Teams in den Bundesligen Nord im Nachwuchsbereich. Und deshalb bleibt die Aussage, um "konkurenzfähig zu sein" benötige man einen solchen Etat, lächerlich.



Ich weiß nicht warum ich dein Lieber bin, aber das is hier nicht mein Thema. Die Oberliga wurde also viergeteilt, damit man keinen Millionen-Etat braucht um konkurrenzfähig zu sein? Sehr schön.. Die DEL wurde einst gegründet um den Vereinen Planungssicherheit zu geben und um "großes" Eishockey zu bieten. Wir brauchen jetzt nicht die einzelnen Pleiten aufzuzählen, aber was vielleicht auch du mal realisieren solltest ist, dass der Wunsch oftmals Vater des Gedanken ist. Vereine mit Etats von 100.000Euro in der Oberliga? Träum weiter. Die Bücher mögen diese These ggf. belegen, die Vernunft und die Realität sehen definitiv anders aus. Etat bedeutet für mich, dass alle Kosten des Spielbetriebs berücksichtigt sind. Wenn du weißt, wie ein Verein mit 100.000 euro eine halbwegs ambitionierte Jugendarbeit, eine halbwegs konkurrenzfähige Oberligamannschaft, die Versicherungen für die Spieler, die Verbandsabgaben, die Vereinsverwaltung, ausreichend Eiszeit für alle Teams etc. gewährleisten kann, dann bist du sicherlich ein vielgefragter Mann bei allen Vereinen dieser Klasse!
Im Übrigen sehr interessant, dass du jetzt von "konkurrenzfähig=lächerlich" zu dem Beispiel mit den Kellerkindern wechselst.
Und was soll die provokante Frage, ob wir nur auf gekaufte Spieler setzen? Keiner hat das gesagt, aber jeder ist hier ist so realistisch, dass die vorhandenen Eigengewächse nur zu einem kleinen Teil oberligatauglich sind und daher auswärtige Spieler notwendig sind um die Erwartungshaltungen früher oder später zu erfüllen. Sicherlich werden wir die Ausbildung von Eishockeyspielern auch nicht Bad Nauheim überlassen. Genau deswegen gibt es klare Vereinbarungen Zwischen GmbH und Stammverein, welche jedoch auch den Etat der GmbH belasten (im übrigen mit den von dir ins Spiel gebrachten Beträgen, die bei anderen Oberligisten für ein Oberligateam, Nachwuchs, Verwaltung etc. ausreichen).
Und by the way, wenn wir den genannten Etat transparent leisten können, dann seh ich darin auch garkein Problem. Das dann von Vereinen wieder Neid aufkommt, die aufgrund der geringeren Öffentlichkeit, solche Gelder nicht generieren können, muss man halt in Kauf nehmen. Wenn wir Luftschlösser bauen sollten und uns wieder verschulden, dann sind wir halt auch wieder die Dummen und du kannst dich über "die Nummer 1 in Hessen" freuen.
Was die Jugendspieler angeht, scheinst du etwas nicht verstanden zu haben. Ich halte es keineswegs für eine Mär, das ein Topnachwuchsspieler von 18 Jahren durchaus für eine Saison ne günstige Variante sein kann. Das er danach schnell weg ist steht völlig außer Frage! Nur kommen dann bei Vereinen wie z.b. Riessersee (um die gings ja) die nächsten nach.

By the way @Lionsburger: Ich versuche hier sachlich zu bleiben und nicht etwa jemanden zu beschimpfen ;)


Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Presse vom 12.12.2010
Erstellt im Forum Pressethread von Koppsi
1 13.12.2010 18:16
von EMI • Zugriffe: 586
T&F gegen Neuwied 12.12.2010
Erstellt im Forum Tops & Flops 2011/2012 von MrMet
56 16.12.2010 22:54
von Pucki1984 • Zugriffe: 6671
Für die Netphen Fahrer am Freitag 10.12.2010
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von mike39
16 09.12.2010 15:29
von Aeppler • Zugriffe: 1715
Riedbergs erste Eisbahn
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von JUS67
8 07.12.2010 09:45
von JUS67 • Zugriffe: 1164
Presse vom 12.10.2010
Erstellt im Forum Pressethread von Schneelöwe
15 13.10.2010 10:23
von Rastaman • Zugriffe: 2771
Presse vom 12.04.2010
Erstellt im Forum Presse-Thread von C-Gam
1 13.04.2010 08:50
von C-Gam • Zugriffe: 1008
Presse vom 12.03.2010
Erstellt im Forum Presse-Thread von Schneelöwe
2 12.03.2010 10:40
von dewo • Zugriffe: 768
Presse vom 12.02.2010
Erstellt im Forum Presse-Thread von Schneelöwe
4 12.02.2010 13:09
von Horst Karthreit • Zugriffe: 802
Presse vom 12.01.2010
Erstellt im Forum Presse-Thread von Cologne Kentucky Star
21 14.01.2010 09:43
von Zyklotrop • Zugriffe: 1901
 Sprung  



Android app on Google Play
Xobor Xobor Community Software