Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Uhr


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.260 mal aufgerufen
  
 
Seiten 1 | 2
Aeppler Offline

Doppelstockhalter


Beiträge: 3.459

18.06.2009 08:48
Fussballnachrichten 09/10 Zitat · antworten

"Wir würden selbst den Teufel mit offenen Armen empfangen"

Von Christoph Ruf

Red Bull will zum neuen Lebenselixier des Ost-Fußballs werden. Mit Macht, viel Geld und einem Trick kauft sich der Brause-Brauer in Sachsens fünfte Liga ein - um dann schnell in den Profibereich aufzusteigen. Proteste haben keine Chance, der Konzern selbst spricht schon vom "Beispiel Hoffenheim".

Wenn in einer Oberliga-Spielstätte namens "Stadion am Bad" Werbebanden beschmiert werden, wenn der Rasen mit Unkrautbekämpfungsmittel zerstört wird, wenn in einem sächsischen Örtchen wie Markranstädt derartige Proteste stattfinden - dann muss Außergewöhnliches geschehen sein.

Zum Beispiel die Übernahme des lokalen Fußballvereins durch einen global operierenden Brausekonzern aus Österreich.

Red Bull ist der Grund für die Aufregung in der Leipziger Vorstadt. Das Unternehmen will den SSV Markranstädt nutzen, um mit aller Macht in die deutsche Bundesliga zu drängen - dank eines Tricks und einigem Geld.

Mitte vergangener Woche ließ sich ein neuer Club namens "Rasen Ball Leipzig e.V." ins Vereinsregister eintragen, kurz "RB Leipzig" - die Anfangsbuchstaben sind nicht zufällig die gleichen wie bei Red Bull. "Vor etwa einem halben Jahr ist Red Bull auf uns zugekommen und hat sich erkundigt, wie in Sachsen Vereinsgründungen vonstatten gehen müssen", sagt Klaus Reichenbach, der Chef des Sächsischen Fußballverbandes (SFV). "Sie wollten partout keinen Formfehler begehen." Red Bull wollte einen Fünftligisten finden, der zu einem lukrativen Deal bereit war - gegen eine Entschädigung, deren Höhe von Red Bull nicht beziffert wird, aber laut "Leipziger Volkszeitung" im sechsstelligen Bereich liegt. Der Konzern fand den SSV Markranstädt. Dieser gibt in der kommenden Saison sein Spielrecht ab und geht im "Rasen Ball" auf.

Nun soll der Verein bald im Profifußball spielen. "Wer unser Engagement im Motorsport beobachtet, weiß, dass wir längerfristig planen," sagt ein Red-Bull-Sprecher SPIEGEL ONLINE. Schon mittelfristig will man eine Strahlkraft entfalten, die einige hundert Kilometer über Markranstädt hinausreicht: "Leipzig, Sachsen und die angrenzenden Regionen" wolle man "mit der hoffentlich schnell entstehenden Euphorie" begeistern. "Das Beispiel Hoffenheim hat schon Sinn gemacht", sagt der Sprecher, der nicht namentlich genannt werden will. RB wird in Weiß-Rot-Weiß auflaufen - den Red-Bull-Farben, die auch das von Huub Stevens trainierte Mutterteam in Salzburg und der gleichnamige New Yorker Fußballclub tragen.

Wer sich in Leipzig umhört, hat Schwierigkeiten, jemanden zu finden, der offen Kritik am Red-Bull-Einstieg übt. Die Vorfreude darauf, in der traditionsreichen Fußballstadt mal wieder andere Gegner als den FC Oberneuland oder den VfB 09 Pößneck zu sehen, ist riesig. Laut einer Umfrage in der "Leipziger Volkszeitung" begrüßen mehr als 70 Prozent der Bürger das Engagement der Österreicher. In der zweitgrößten ostdeutschen Stadt wurde zu DDR-Zeiten immer erstklassiger, oft auch internationaler Fußball gespielt - mit den Rivalen Lok und Chemie (dem heutigen FC Sachsen) Leipzig.

SFV-Chef Reichenbach hofft nun auf "höherklassigen Fußball": Das hätte "die ganze Region und der ganze Osten verdient". Er setzt darauf, dass "in Leipzig endlich in einer Spielklasse gespielt wird, die für eine gute Auslastung des WM-Stadions sorgt". In die 44.000-Zuschauer-Arena kamen bei Heimspielen des FC Sachsen zuletzt kaum mehr als 3000 Fans - das soll sich ändern. Nach dem anvisierten Aufstieg in die viertklassige Regionalliga zum Ende der kommenden Saison will man von Markranstädt ins Leipziger WM-Stadion umziehen. Und danach möglichst schnell weiter nach oben klettern. Dass dafür Abermillionen bereitstehen, wird von Red Bull nicht dementiert.

Proteste wie die Unkrautbekämpfungsattacke in Markranstädt sind angesichts solcher Aussichten kaum mehr als eine Pflichtübung der traditionell schwer engagierten Leipziger Fangruppen - sie haben keinen großen Rückhalt in Leipzig. "Red Bull trifft auf eine am Boden zerstörte Fußballstadt", sagt Matthias Gärtner vom "Bündnis Aktiver Fußballfans". "Derzeit könnte der Teufel persönlich kommen. Wenn er ein paar Millionen dabei hat, würde er mit offenen Armen empfangen."

2006 war das noch anders. Damals versuchte Red Bull, den Traditionsverein Sachsen Leipzig zu übernehmen. Nach monatelangen Protesten und gewalttätigen Fan-Konflikten verabschiedeten sich die Österreicher offiziell von ihren Plänen, aus Leipzig eine Bundesliga-Stadt zu machen.

Der Brause-Brauer ist nun erst mal froh, in der harmonischen Leipziger Vorstadt gelandet zu sein. "Gewalt wird bei Red Bull nicht akzeptiert", sagt der Sprecher. Er erinnert an die Übernahme der traditionsreichen, aber bankrotten Salzburger Austria vor Jahren. Die Ablehnung von Gewalt sei "der Grund gewesen, warum wir uns in Salzburg von der alten Fanszene getrennt haben: Dort haben wir kurzfristig tausend Anhänger verloren und mittelfristig zehntausend dazugewonnen."

Die drei Jahre seit dem ersten Übernahmeversuch in Leipzig scheint der Konzern gut genutzt zu haben. In der Vorbereitung des Unternehmens Bundesliga/Markranstädt machten die Salzburger offenbar vor allem eines: keine Fehler. Sogar bei dem neu installierten RB-Fußballchef Andreas Sadlo passte Red Bull auf. Er war bisher als Spielervermittler bekannt - weshalb spätestens in der Regionalliga, wo der Einflussbereich des DFB beginnt, ein Problem aufgetreten wäre. "Unsere Statuten verbieten, dass Spielerberater im operativen Geschäft eines Vereins agieren", sagt DFB-Sprecher Stephan Brause. Doch Red Bull hat vorgesorgt: "Herr Sadlo hat seine Tätigkeit als Spielervermittler niedergelegt", sagt der Unternehmenssprecher. "Wir wollen da eine klare Abgrenzung."

Und was sagen die Leipziger Traditionsvereine Lok und Sachsen Leipzig? Auch sie äußern sich erstaunlich moderat. Beide heben hervor, dass ihre eigenen mittelständischen Investoren im Hintergrund ohnehin die Treue halten würden - während die Großen wohl zu RB gehen.

Zumindest Sachsen Leipzig könnte auch unmittelbar vom Red-Bull-Boom profitieren. Sollte der Konzern das Jugendinternat des im Insolvenzverfahren stehenden Clubs übernehmen, könnte er mit einer Ausbildungsentschädigung für zahlreiche Jugendspieler rechnen.

Besonders freut sich der ehemalige FC-Sachsen-Investor und WM-Stadion-Betreiber Michael Kölmel, der die Namensrechte am Stadion bereits reserviert hat. RB Leipzig soll schließlich bald in der "Red-Bull-Arena" spielen.

Weniger rosig sind die Perspektiven für Lok Leipzig. Der Verein hat seit 2004 einen Durchmarsch von der elften in die fünfte Liga geschafft und muss nun mit ansehen, wie ihm kurz vor dem geplanten Sprung in den bezahlten Fußball ein Emporkömmling die öffentliche Aufmerksamkeit und das Sponsoreninteresse streitig macht.

Lok-Präsident Steffen Kubald gibt der Lokalpresse gegenüber lediglich zu Protokoll, er hoffe, "dass der Aufsteiger nicht von vornherein feststeht". Die Bullen seien künftig die "Bayern der Oberliga".

Doch auch die seien in der vergangenen Saison nur Zweiter geworden.
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0, ... 20,00.html


Kann der was? Hat der nen Ring?

Founder of the Live Ticker Ultras
Ich freue mich, wenn es regnet.
Freue ich micht nicht, regnet es auch
K.Valentin


Audianer Offline

Herr der Ringe


Beiträge: 339

23.06.2009 13:41
#2 RE: Fussballnachrichten 09/10 Zitat · antworten

Duisburg-Torwart reißt sich Daumen ab

http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/z...-daumen-ab.html

Gute Besserung kann man da nur sagen.


marco1985 Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 4.963

23.06.2009 19:16
#3 RE: Fussballnachrichten 09/10 Zitat · antworten

Am 18. und 19. Juli startet der HSV beim T-Home Cup 2009. Ein echter Gradmesser für die Mannschaft von Bruno Labbadia bevor es in die neue Saison geht. Im ersten Aufeinandertreffen haben es die Rothosen am Samstag (18.07.09) in Gelsenkirchen mit dem FC Bayern München zu tun. Anstoß des Nord-Süd-Schlagers ist um 18.35 Uhr. Es wird über 2x30 Minuten gespielt. Im ersten Halbfinale (Anstoß 16.45 Uhr) stehen sich der FC Schalke 04 und der VfB Stuttgart gegenüber. Am Sonntag (19.07.) kommt es dann zum Spiel um Platz 3 (Anstoß: 16.45 Uhr) und anschließend zum Finale (Anstoß: 18.35 Uhr).


C-Gam Offline

König der Löwen


Beiträge: 7.380

23.06.2009 19:19
#4 RE: Fussballnachrichten 09/10 Zitat · antworten

Steht doch schon in den Bundesliga-News bzw. @ Audianer in den News zur 2. Liga.


Mondays aren't so bad. It's your job that sucks.


Audianer Offline

Herr der Ringe


Beiträge: 339

23.06.2009 21:45
#5 RE: Fussballnachrichten 09/10 Zitat · antworten

Zitat von C-Gam
Steht doch schon in den Bundesliga-News bzw. @ Audianer in den News zur 2. Liga.


Danke.
Man kann ja nicht alles lesen.


marco1985 Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 4.963

04.07.2009 08:43
#6 RE: Fussballnachrichten 09/10 Zitat · antworten

http://transfermarkt.de/de/news/29317/pl...als-option.html

Deutschland als Option für die EM 2012!


Aeppler Offline

Doppelstockhalter


Beiträge: 3.459

14.07.2009 15:50
#7 RE: Fussballnachrichten 09/10 Zitat · antworten


Kann der was? Hat der nen Ring?

Founder of the Live Ticker Ultras
Ich freue mich, wenn es regnet.
Freue ich micht nicht, regnet es auch
K.Valentin


Cornholio Offline

König der Löwen


Beiträge: 6.231

14.07.2009 21:24
#8 RE: Fussballnachrichten 09/10 Zitat · antworten

Ja, wer hat diese Bildchen nicht mal gesammelt...

Und was für geile Bilder!!
Frontzeck und Schaaf - mit Haaren!!!


weil es echt ist

GO WINGS!


marco1985 Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 4.963

15.07.2009 23:34
#9 RE: Fussballnachrichten 09/10 Zitat · antworten

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Mittwoch an vier neuen Standorten eine „Eliteschule des Fußballs“ gegründet. Durch die Ernennung der Verbundsysteme von Leistungsfußball und Schule vor Ort in Berlin-Köpenick, Hamburg, Wehen Wiesbaden und Wolfsburg existieren inzwischen 28 DFB-Eliteschulen zur Förderung des Fußball-Nachwuchses. In Hamburg sind auf sportlicher Ebene Bundesligist Hamburger SV und der Hamburger Verband an dem Projekt beteiligt. In Berlin stehen Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Union Berlin und der Berliner Verband in der Verantwortung, Absteiger SV Wehen Wiesbaden kooperiert mit dem hessischen Verband, während der deutsche Meister VfL Wolfsburg und der niedersächsische Verband zusammenarbeiten. Alle Vereine und Verbände arbeiten in Verbund mit einer örtlichen Schule. Hamburg ist einer von drei Eliteschulen-Standorten, an denen auch Mädchen und Frauen besonders gefördert werden.


Aeppler Offline

Doppelstockhalter


Beiträge: 3.459

29.07.2009 12:55
#10 RE: Fussballnachrichten 09/10 Zitat · antworten

Wie wollen sie das umsetzen??

Im neuen Stadion des von Bayer Leverkusen gilt Rauchverbot. „Wir wollen die Nichtraucher schützen und bitten dabei auch gleichzeitig um Verständnis der Raucher. Der Innenraum der BayArena wird ab sofort zu einer rauchfreien Zone erklärt“, sagte Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser.


Kann der was? Hat der nen Ring?

Founder of the Live Ticker Ultras
Ich freue mich, wenn es regnet.
Freue ich micht nicht, regnet es auch
K.Valentin


Stoner Offline

Midlife Löwe


Beiträge: 604

19.08.2009 14:43
#11 RE: Fussballnachrichten 09/10 Zitat · antworten

Wer schon immer mal wissen wollte, wo genau die Vereine in ihren jeweiligen Ländern liegen, sollte mal auf dieser Seite nachschauen:

http://www.footiemap.com/




Gruß
Stoner

Es ist der Mittelmäßigkeit nicht gegeben, höchstes Glück und tiefstes Unglück zu empfinden.
Luc de Clapier Vauvenargues


Messier Offline

König der Löwen


Beiträge: 15.321

27.08.2009 00:25
#12 RE: Fussballnachrichten 09/10 Zitat · antworten

Ex-Bayern-Profi Deisler wird Geschäftsmann

http://transfermarkt.de/de/news/30769/ex...haeftsmann.html


Rastaman Offline

König der Löwen


Beiträge: 6.142

10.11.2009 20:19
#13 RE: Fussballnachrichten 09/10 Zitat · antworten


Some people just need a high-five.
In the face.
With a chair.


Messier Offline

König der Löwen


Beiträge: 15.321

10.11.2009 20:49
#14 RE: Fussballnachrichten 09/10 Zitat · antworten

Nationaltorwart Robert Enke begeht Selbstmord

http://www.morgenpost.de/sport/article12...Selbstmord.html

der Link macht Probleme am besten über http://www.morgenpost.de gehen


WildLion97 Offline




Beiträge: 1.098

10.11.2009 20:54
#15 RE: Fussballnachrichten 09/10 Zitat · antworten

Ich bin schockiert !!!!!!!!!!!!!!



Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fußballnachrichten
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von marco1985
41 22.11.2016 10:51
von Aeppler • Zugriffe: 2780
 Sprung  



Android app on Google Play
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 10
Xobor Xobor Community Software