Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Uhr


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 5.330 mal aufgerufen
  
 
Seiten 1 | 2 | 3
Luftloch#44 Offline

Teenie Löwe


Beiträge: 116

07.03.2012 15:41
#31 RE: Saisonrückblick 2011/12 Zitat · antworten

Zitat gelöscht - Rastaman
S V E N B R E I T E R in die NHL!... Der Typ ist der Hammer! Alle, die ihn hier für überbewertet halten, sollen bitte einen nennen, der wertvoller in diesem Jahr war!


Rosebud Offline

Admin


Beiträge: 1.629

07.03.2012 16:07
#32 RE: Saisonrückblick 2011/12 Zitat · antworten

Zitat von lion84

Zitat von Rosebud

Man muss sich allerdings vor Augen führen, dass ein großer Teil der Fans erwartet hat, wie in der letzten Saison alles abzureißen und direkt in die 2. Liga durchzumarschieren. Und das, obwohl wir von einer Amateurliga kamen und die meisten Spiele gegen Teams verloren haben, die (fast) ausschließlich Profispieler verpflichtet haben.

Allen einen schönen Sommer, ich hoffe, man sieht sich nächste Saison!



Ich wage zu behaupten, dass die meisten Fans das erwartet haben, was auch die sportliche Führung erwartet hat. Erreichen von Platz vier und dann in die Quli mit den Ost-Klubs. Einen Durchmarsch hat glaube ich kaum einer erwartet - vielleicht darauf gehofft. So, wie z.B. im Sonderheft die Verstärkungen der Löwen gelobt wurden, habe ich tatsächlich erwartet, das Platz 4 erreicht wird.

Tatsächlich mussten wir wohl (fast) alle lernen, dass das Kapitel Oberliga viel schwerer ist, als man das sich vorgestellt hat. Ich habe jedenfalls die Erkenntnis, das auch in den nächsten Jahren ein Aufstieg nicht planbar ist (außer man ist bereit und hat die Mittel einen entsprechenden "Überkader" zu finanzieren). Mit Kassel und evtl. Nauheim ist nächstes Jahr wieder große Konkurenz zu erwarten. Und insbesondere Kassel wird bestimmt auch am Kader feilen.





Das ist schon richtig, ich glaube ich hätte da noch etwas genauer formulieren können. Ich meinte tatsächlich genau das, was du ansprichst - man hat sich das Niveau in der Oberliga ein wenig zu niedrig vorgestellt und ich glaube dass nicht gerade wenige Besucher der ESH der Meinung waren, man hätte mit dem Kader von letztem Jahr "locker mitmischen" können, da die ja das "Löwenherz" haben.


Das Eisurmel Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 3.016

07.03.2012 16:08
#33 RE: Saisonrückblick 2011/12 Zitat · antworten

Zitat von Luftloch#44
S V E N B R E I T E R in die NHL!... Der Typ ist der Hammer! Alle, die ihn hier für überbewertet halten, sollen bitte einen nennen, der wertvoller in diesem Jahr war!



Gerne. Bauscher, Schenkel, Althenn. Alle 3 stechen Breiter mit ihrer Spielkultur gepaart mit Köpfchen sowie gleichwertigen Einsatz locker aus. Ein Bauscher z.B. hat gegen Kassel mehr Eier bewiesen als Breiter in der ganzen Meisterrunde, um es mal konkret an einem Beispiel festzumachen.
Wieviele unnötige Strafen hat Breiter gezogen, weil er reklamieren und nachhaken musste. Wie häufig hat Breiter gerade in brenzligen Situationen durch diese dummen Strafen dem Team einen Bärendienst erwiesen? Wie häufig war er in der Defensivarbeit out of position (durch blindes nach vorne rennen) und ermöglichte dadurch dem Gegner Tempomachen in der neutralen Zone was zu Holland in Not bei unserer Defensive geführt hat. Wir spielen Zonenverteidigung, da hat sich jeder in seine Rolle einzufügen. Gestern hat Breiter gerockt ohne Frage, ebenso die letzten Spiele davor. Wenn man die Saison aber insgesamt betrachtet, gab es bei ihm mehr Schatten als Licht. Von daher maximal 3. Reihe. Wobei ich im Zweifel Thau vorziehen würde. Breiters moves sahen immer toll aus, waren aber häufig schlicht ineffektiv, z.T. sogar kontraproduktiv.


Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres


Genoviva Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.972

07.03.2012 18:10
#34 RE: Saisonrückblick 2011/12 Zitat · antworten

Zitat von woody

Zitat von Snoil11

Wer soll den Besuch den Spielern und Bresagk denn verboten haben?


frag mal den Herrn Scholze, der nachdem er von anderen Forumsmitgliedern, darauf aufmerksam gemacht wurde.
Wobei ich da keine neue Runde in dem Wettkampf "wer ist der beste fanclub" aufmachen will, weil ich die Entstehung dieses Treffs etwas genauer kenne. Fakt ist beim Heimspiel danach war #22 in besagter Gaststätte.




Also ich glaube nicht, dass sich der Gesellschafter Bresagk vom ehrenamtlich tätigen Scholze vorschreiben lässt, wo er wann mit Fans diskutiert


Als Gott die Frauen schuf, versprach er, dass ideale Männer an jeder Ecke zu finden sein werden .... und dann machte er die Erde rund!


Urlöwe Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 4.204

07.03.2012 23:20
#35 RE: Saisonrückblick 2011/12 Zitat · antworten

Saison Rückblick des Urlöwen

Die Saison war für mich schlecht und der persönliche Spaßfaktor über weite Strecken der kurzen Saison niedrig.

Warum sehe ich das so:
Meine Wunsch-Grundlagen sind
- Sportlerherz am richtigen Fleck
- Motiviert nach persönlichen Möglichkeiten das Beste von sich im Team einbringen
- Teamspirit vor Punktegeiern

und unter dieser Erwartunghaltung wurden meine Eishockey-Bedürfnisse nur schlecht bedient.

Mildernde Umstände möchte ich für das Team vom diesen Jahr gelten lassen, da in der Saison 2010/2011 meine Erwartungshaltung über erfüllt wurde.
Das was das Aufsteiger-Team auf und neben dem Eis gegeben hat, traf voll mein Eishockey-Herz.
Mir war klar das ich Abstriche machen muß in dieser Saison.

Trotzdem möchte ich ehrlich zugeben, vor dem Start der Saison habe ich geglaubt das unser Team mehr bewegen kann.
Ich habe geglaubt dass wir unter den Top 3 Teams der Saison sein werden und in meinen besonders guten Phasen habe ich uns vor der Saison als Nr.1 Team gesehen.
Ich habe jede Verpflichtung von Breasak und seinem Team mit gut bis sehr gut bewertet.
Besonders unter der Betrachtung wir werden als Mannschaft überzeugen, habe ich klare Vorteile bei uns gesehen.
Auch unsere Verteidigung hat von mir das Zeugniss bekommen,die Beste der Liga zu sein.

Leider sind meine Gedankengänge nicht eingetroffen, ich rate dringend dazu mich als Fan auszutauschen.
Aber was will man auch von so einem alten Eishockey-Romantiker erwarten.

Was hat mir sonst noch nicht gefallen

- kein "C"
- keinen Leader
- keinen Blueliner
- weniger Bedingung zu den Fans
- ich spreche bei etwas über 2000 Zuschauern von einem guten Besuch ????
- Breasak als Co-Trainer
- Bornio wo bist Du geblieben ?

Als Spieler und hier versuche ich mich mal mit Deutschen Worten

Endtäuschung der Saison
Althenn das möchte ich gleich erklären in den Play-Offs der Saison 2010/2011 für mich 3x Bester im Team von BN

Bitte nächstes Jahr nicht mehr
Barta ich bekomme ....... wenn ich ihm zuschauen muß, besonders in den letzten Spielen.

Pechvogel der Saion
Ackers Normaler Start dann schwere Verletzung und dann kam die Seuche

Geisterspieler
Schweiger Nie zu sehen, nie war genommen und nie an irgendwas beteiligt

aber es gab auch viele schöne Dinge dieses Jahr

- viele neue Eishockeyfans kennen gelernt (besonders SU ist mir ans Herz gewachsen)
- Frankfurter Fan Verhalten nach Steinwurf gegen Chemnitz
- Einen Manager der offen zu gibt dass das nichts war dieses Jahr
- Das Herz gegen Ende der Saison doch noch gefunden bei den letzten Aufrechten
- Stolz über das Verhalten (das was man gesehen hat) von Schwarzer
- Sehr schöne Entwicklung auf Fan-Ebene im Umgang mit BN

Top-Spieler der Saison
Barg und das mit großen Abstand

Kampfsau
Breiter aber noch mit viel Lernpotenial Mister Duracell

Enddeckung
Ansink Halten, Eiszeit geben und aufbauen Herr Trainer

Potentialträger
Bauscher Verantwortung genommen in jungen Jahren und viel dazu gelernt

Fazit
Es ist vieles nicht so gelaufen wie geplant und das hat uns alle sehr enttäuscht.
Trotzdem bin ich froh über den Weg den wir eingeschlagen haben und hoffe das wir nie über unsere Finanziellen Verhältnisse leben werden.
Bitte laßt euch nicht von ungeduldigen Fans treiben und wenn wir es nicht begreifen wollen bringt es uns bei.
Sicherheit sollte zuerst kommen.
Ich möchte beständiges Frankfurter Eishockey und denke nach dem Jahr wo nichts geht, wird auch irgendwann ein Jahr kommen wo alles läuft.

An uns Fans möchte ich die Worte richten, wir werden bestimmt nächstes Jahr das Risiko erhöhen, um eine bessere Chance auf vordere Plätze zu haben.
Aber mit allem Geld der Welt kann man Erfolg nicht kaufen. Lasst uns auf dem Teppich bleiben.

Lasst uns das machen was wir schon immer tun, gehen wir zum Frankfurter Eishockey und wie eine Wand hinter unserem Team stehen.
Lasst uns die Menschen in unseren Fan Reihen die noch nicht auf Top-Niveau sind, ausbilden oder rauswerfen aus unserer heiligen Halle.

Danke für dieses Jahr an alle die dem Urlöwen Spaß gebracht haben und an die anderen bessert euch!!


Für einen fairen Umgang unter allen Eishockeyfans!

Alles eine Frage des Willens!!


hockey4ever Offline

Twen Löwe

Beiträge: 173

08.03.2012 10:06
#36 RE: Saisonrückblick 2011/12 Zitat · antworten

Die Saison hat gezeigt, dass mit Spielern, die in ihren früheren Vereinen keine führenden Rollen hatten, keinen Blumentopf zu gewinnen ist. Für die erste oder zweite Reihe muss man Topleute verpflichten, die sowohl Spiel bestimmen als auch Tore schießen können. Löwenherz ist OK für Emotionen, letztendlich wird man nach Ergebnissen gemessen. Dieses Lehrgeld hat man diese Saison bezahlt.


Spawn Offline

Twen Löwe


Beiträge: 165

08.03.2012 20:19
#37 RE: Saisonrückblick 2011/12 Zitat · antworten

Mein resume is auch net so schlecht wie von vielen hier!

Ich fand diese saison bis auf die ersten beiden monate diesen jahres ansich gut! Wir haben hochkaräter geschlagen und auch gegen welche verloren,so ists halt im sport!
Ich denke das größte problem diese saison ist immer wieder das fehlen von vielen spielern(verletzten) und auch somit kein wirkliches zusammenspiel und spielroutine auf dauer gebildet hat!
Für mich ist Barta die größte entäuschung von allen,stark begonnen und noch viel stärker nachgelassen und der tag seit dem ich ihn lieber ar...loch nenne sind die 2 spiele gegen die rübenbauern(so ein gespenst brauch keiner)
Schweiger muss ich lassen das er trotz das nix bei ihm ging er es trotzdem versucht hat und man sein fluchen bis auf die tribühne hört wenns net klappt,sein problem is glaube ich das nix ging und er es auf biegen und brechen versucht zu lösen und das dadurch noch übler wurdel
Ich würde gerne für nächstes jahr die jungen wilden(vorallem timi) mit spielen zu sehen,wenn möglich,dann timi mal ruhig fest mit einbauen,aber einem lilik zeitweise die chance gibt,da sein lernpotenzial enorm ist!
Wenn ich gerne wiedersehen will ist auf jeden fall Marvin(echter frankfurter mit herz und hirn),Mayr,thau,althen,sevo,müller,wagner,breiter(auch wenn ich den hype um seine person nicht ganz verstehe da er oft zu ungestüm/kopflos handelt)
Was kommt oder nicht wird sich zeigen,ich für meinen teil werden meinen angestammten sitzplatz wie die letzten 2jahre zu jedem spiel besetzen und unterstützen was geht ;)


Wennst so gut radfahren könntest wiest deppad bist, müßtest den Großglockner aufe Bremsen ^^


MaFia Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.057

08.03.2012 21:43
#38 RE: Saisonrückblick 2011/12 Zitat · antworten

Mein Fazit: Gut das Schluss ist!!
Wäre zwar lieber bis April zu den Spielen gegangen, aber unter den Umständen ist es so besser.

Was bleibt ist ein fader beigeschmack... Die Jungs hätten manche Spiele nicht verlieren müssen wenn die Einstellung stets gestimmt hätte. Ich bin gar nicht sauer das sie alle Derbys verloren haben. Kassel und BN haben einfach eine bessere Mannschaft. In diesen Spielen hat die Mannschaft gut gespielt und so manches Derby hätte auch anders ausfallen können. Doch was mich enttäuscht sind die Leistungen gegen Königsborn und Hamm ( hier vor allem die 3:7 Niederlage ). Dies zeigt mir das die Spieler zu lasch in die Spiele gegen die schwächeren Teams gegangen sind.

Desweiteren hatte die Mannschaft keine Comeback Qualitäten ( mit Ausnahme des zweiten Drittels gegen Kassel im letzten Heimspiel gegen die, das ja dann aber trotzdem verloren wurde ).
Ich kann mich noch speziell an zwei Spiele der vergangenen Saison erinnern, bei denen die Löwen bis zum Schluss gekämpft haben und je drei-Tore Rückstände aufgeholt haben ( gegen Troisdorf von 2:5 auf 6:5 n.P. und gegen Ratingen von 0:3 auf 5:4 n.P. Ratingen damals übrigens eine Klasse höher spielend!! ) Beim letztgenannten Spiel war ich mit einigen Leuten anwesend die teilweise das erste Mal bei einem Eishockeyspiel waren. Sie waren hin und weg aufgrund dieser Moral und Einstellung. Die letztjährige Mannschaft hat einfach eines geschafft was die diesjährige nur selten geschafft hat: Die Emotionen vom Eis auf die Ränge zu transportieren.
Das wir natürlich umgekehrt auch gefordert sind und die Mannschaft unterstützen auch wenn es mal nicht so läuft ist auch klar. Da muss sich jeder an die eigene Nase fassen und nicht warten bis der andere anfängt.

Für mich war das Pokalspiel gegen Hannover ein Knackpunkt. Nicht nur aufgrund der Verletzung von Barg, ( der bis dahin der mit Abstand beste Löwen Spieler war und Denker und Lenker des Spiels ) sondern weil die Löwen ein prima Spiel hingelegt hatten und den Zweitligisten am rande einer Niederlage hatten. Vielleicht ist man mit diesem Eindruck zu unmotiviert und überheblich in die nächsten Spiele gegangen ( nächste war das Auswärtsspiel in Königsborn... ).
Die ganzen Verletzungen ( die allerdings vermehrt erst gegen Ende der Saison auftraten!!! von daher entschuldigt das nicht alles ) waren dann der berühmte Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte.

Für mich waren die Torhüter Schulz und Wendler sowie Kasten, Müller, Barg, Thau, Bauscher, Althenn und Breiter die Besten Spieler. Mit Abstrichen noch Sevo, Schenkel, Fairbarn ( der meiner Meinung nach ein bißchchen zu schlecht weg kommt, da er Aufgaben bekam die nicht zu seinen Stärken zählten ), Seyller, Kunce.
Enttäuscht bin ich von Schweiger und Barta. Schwarzer, Hensel, Knihs, Radermacher und Bornhausen haben gute Einsätze gehabt, aber leider hat es für die Oberliga nicht gereicht. Bei manchen vielleicht noch nicht.
Die jungen Wilden können gerne noch öfter spielen.
Wagner und Ackers waren lange verletzt, sind daher schwer zu beurteilen.
So, bleibt noch mein "Lieblingsspieler" Mayr. Die letzten drei, vier Spiele waren gut. Aber vorher...?? Hallo, der kam aus der DEL!!! Ich dachte der haut die alle weg! Aber Pustekuchen. Meiner Meinung nach kam einfach zu wenig von ihm. Zu emotionslos ( noch weniger wie die anderen ). Hatte manchmal den Eindruck das er gar keinen Bock hatte für uns zu Spielen. Vielleicht musste er sich ja an die größere Eisfläche hier gewöhnen...Ach so, ist ja nur bei Spielern aus Übersee so :-) Wer weiß wie die Maße in Bayern sind ;-)
Wenn er bleiben sollte, erwarte ich von ihm das er vom ersten spiel an zeigt das er viele Spiele in der DEL gemacht hat und eine Führungsfigur auf und neben dem Eis ist.

In diesem Sinne: Es kann fast nur besser werden nächste Saison. Auf gehts Löwen.


chemion Offline

Baby Löwe


Beiträge: 39

09.03.2012 13:28
#39 RE: Saisonrückblick 2011/12 Zitat · antworten

Und vomCB spricht keiner????????????????????????????


Jaroslav Mucha
Beiträge:

10.03.2012 00:17
#40 RE: Saisonrückblick 2011/12 Zitat · antworten

Mein Fazit

Anhand des Spielermaterials hatte ich einen der ersten 4 Plätze in der Meisterrunde für möglich gehalten. Leider
wurde dieser Glaube relativ früh durch Zweifel geplagt und schneller von der Realität überflügelt wie mir lieb war.

Ursachen für den Saisonverlauf ? Für mich persönlich dind dafür folgene Gründe ausschlaggebend:

1.) Taktisches Fehlverhalten auf allen Ebenen. Von A wie Aufstellung bis Z wie Zusammenspiel. Bei uns
hat kein einzigstes Rad in´s andere gepasst. Das Getriebe lief nicht wirklich rund.

2. Völlige Überschätzung des Kader´s bei der Zusammenstellung

3.) Der übliche Frust wenn es nicht läuft, gepaaart mit Sturheit des Übungsleiters.

4.) Verletzungspech ( wobei andere das auch haben, diesmal wir halt mehr. )

Okay, die Saison ist gegessen aber ganz so einfach wie es MB und CB hinstellen kann man es fairerwesie auch
nicht stehen lassen. Man sagt man sei von Spielern enttäuscht worden, manche hätten keine OL Klasse und es
hätte bei vielen an Einstellung und Charakter gefehlt. Wenn dem so ist kann man aber CB nicht völlig aus der
Kritik außen vor lassen. Als Vorturner gehört es zu seinen Pflichten solche Dinge abzustellen, die gelang während
der ganzen Saison nicht. Nun gut, neue Saison neues Glück und wenn man dies mit CB angehen will so soll es sein.
Er hat für die neue Sasion meine Unterstützung, jedoch keinen Kredit oder Welpenschutz mehr.

Nächstes Jahr muß das deutlich besser sein und ich will dann auch keine Ausflüchte irgendeiner Art hören.
Man hat sein Lehrjahr absolviert, akzeptiert. Nun folgt das Gesellenjahr und es wird sich zeigen was man und vor allem
ob man gelernt hat.


awk0508 Offline

Twen Löwe

Beiträge: 164

11.03.2012 16:59
#41 RE: Saisonrückblick 2011/12 Zitat · antworten

Zitat von Luftloch#44
Zitat gelöscht - Rastaman
S V E N B R E I T E R in die NHL!... Der Typ ist der Hammer! Alle, die ihn hier für überbewertet halten, sollen bitte einen nennen, der wertvoller in diesem Jahr war!



Gare, Lavallee, Klinge. Um nur einige zu nennen.


papa bravo Offline

Twen Löwe

Beiträge: 175

11.03.2012 19:14
#42 RE: Saisonrückblick 2011/12 Zitat · antworten

Mein Fazit:
Ich hatte erwartet, dass wir mitspielen können und nicht abgeschlachtet werden. Das ist eingetroffen.
Ich hatte gehofft, dass wir unter die ersten 4 kommen. Das hat nicht gepasst. Ich hatte bei dem völlig neu zusammengestellten Team mit vielen ziemlich jungen Spielern und kaum erfahrenen Leitwölfen, mit großen Anfangsschwierigkeiten gerechnet und wurde dann fast ein wenig positiv überrascht. Allerdings hätte ich mir mehr Entwicklung erwartet. Das trat dann irgendwie auf der Stelle. Natürlich kamen dann die Verletzungen dazu. Ackers gleich zu Beginn und ganz früh auch Wagner, damit hatten wir gleich in Defense Probleme. Schweiger, von dem sich sicher alle mehr erwartet hatten, auch ziemlich früh und davon hat er sich nie mehr so richtig erholt. Dann noch Müller bei dieser unsinnigen Ausleihe (das mit Bietigheim war für mich der Flop der Saison) und Barg im Pokal, da war der Drops gelutscht.
Zu den Spielern im Einzelnen brauche ich nichts zu sagen, im Großen Ganzen passt das Vorangeschriebene.
Nur zu Breiter, sicher nichts für taktisches Erfolgseishockey, daher nichts für Reihe 1 (oder 2), aber mir macht er einfach Spaß. Und letztendlich gehe ich doch in die Eishalle um Spaß zu haben. Also ihn möchte ich nächstes jahr wiedersehen.
Ansonsten bitte nicht Vergessen, in unserem Verein sind noch viele ehrenamtlich tätig und viele, so auch MB machen ihre ersten Erfahrungen auf ihren Positionen. Wir haben alle Lehrgeld bezahlt. Also kühlen Kopf behalten, aus den Fehlern lernen und es nächstes Jahr besser machen.
Denn ich möchte wie die letzten 30 Jahre auch nächstes Jahr wieder zum Eishockey gehen und hab dann wie die letzten fast 20 Jahre meine DK im Block O!!


Mäcks Online

König der Löwen

Beiträge: 5.159

01.04.2012 17:21
#43 RE: Saisonrückblick 2011/12 Zitat · antworten

Nachdem ich aus allem Stress raus bin, zur Saison Abstand genommen habe und einen Moment Zeit habe, kann ich nun mein Saisonfazit bzw. Saisonrückblick verfassen.

Zuerst einmal war von Beginn an klar, dass es die Angriffsformation der Aufstiegshelden in der Oberliga schwierig haben würde. Dass sie dann doch derart wenig Eiszeit erhielten und hinten herunter fielen, ist zwar schade, war allerdings äußerst verständlich. Diese Entscheidung kann man Beddoes kaum zu Lasten legen.
Zwar haben die Neuverpflichtungen nach der Regionalliga-Saison in mir keine Euphorie entfacht, allerdings hatten sie mich positiv gestimmt.
Ob sie zuvor schon Eishockey am Ratsweg gesehen hatten, war mir schon damals gleichgültig, ist mir für die kommenden Verpflichtungen egal und wird es auch immer sein auf dem Weg nach weiter oben. Mit Beddoes war der vermeintliche Glücksfall und Taktiker letzten Endes der Falsche, wie sich herausstellte. Hinterher ist man immer schlauer.
Die Vorbereitung verlief dann schleppend, wenn man zwei überraschende Niederlagen betrachtet. Allerdings waren es natürlich nur Testspiele.

Das anschließende erste Pflichtspiel gegen den Zweitligisten Riessersee entfachte aufgrund des Sieges dann die erste große Euphorie.
Dann begann das Verletzungspech, durchwachsene Ergebnisse gegen vermeintliche Underdogs, Derby-Niederlagen en masse.
Zur Start der neuen Runde versprach man sich mit zwei guten Neuverpflichtungen (eine davon auch von mir erst skeptisch betrachtet)
auch mal Derby-Siege und das Weiterkommen in die Zwischenrunde. Selbst dies wurde nicht erreicht. Das Abschneiden trug daher definitiv zur durchwachsenen Stimmung auf den Rängen und gegenüber des Vereins bei.
Das von der GmbH proklamierte schwierige erste Jahr endete also weniger versöhnlich, das von der GmbH ausgegebene Ziel wurde offensichtlich mit dem Nicht-Erreichen der Zwischenrunde mit dem Süden verfehlt. Dass ein Barg sich direkt nach Ende der Wechselfrist verletzt, lässt sich sicherlich auch als worst case ansehen.

Was uns bleibt, ist Enttäuschung, aber auch die Erkenntnis, dass die Oberliga alles andere als eine einfache Zwischenstation ist.
Ich persönlich stelle mich auf mindestens zwei weitere Jahre Oberliga ein ...
Was ich mir für die kommende Saison wünsche? Derbysiege, ein deutlicheres Wort oben mitreden - und eben nicht nur das Erreichen der Zwischenrunde mit dem Süden - sondern auch das Erreichen der Playoffs gegen den Süden. Sollte der Aufstieg dabei herauskommen, nehme ich ihn gerne mit, erwarte ihn aber nicht.


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  



Android app on Google Play
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 11
Xobor Xobor Community Software