Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Uhr


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 522 mal aufgerufen
  
 
Mr. Hunter Offline

Forums Don Cherry


Beiträge: 5.241

17.04.2014 01:01
Pussy Check 2014 Zitat · antworten

Das Eis ist gemacht, die Hymne gesungen, aber vor dem ersten FaceOff steht immernoch einmal ein Ceremonial Pussy Check!
In diesem Sinne:

Round 1
Les Canadiens du Montreal vs. Tampa Gay

* Montreal:
Die Habs waren in den letzten Jahren stets eine sichere Anlage wenn man Geld setzen wollte, wer in den POs nix reisst. Zu viele Pussies und zu weinerliche Fans. Auch dieses Jahr sieht es leider kaum besser aus. 7 Schwuppen plus ein Ösi machen noch längst keinen Sommer- zumindest keinen indem man Eishockey spielen wird. Zwar muss man Danny Briere zugestehen in der Vergangenheit definitv keine PO Pussy gewesen zu sein (zumindest nicht in Sachen Scoring), aber da hatte er auch jeweils brauchbare regular Seasons. Dieses Jahr stielt ihm vermutlich nur Ville Leino die Show wenn es um den "Gomez des Jahres" geht. Bauen sollte man daher wohl auch in den POs nicht auf Little Danny.
Carrie Bradshaw Price taugt da schon eher als Stütze- und die wird gegen Tampa und Stevie Stamkos auch dringend nötig sein.

* Tampa Gay
Die Jungs aus dem warmen Süden waren vor der Saison wie so oft eine unbekannte. Theoretisch kein schlechter Kader, aber was steht im Tor? Nun, es stellt sich heraus, dass Benny Bishop ein starker Rückhalt wird und Tamnpa sich nicht mehr nur auf seine Offense verlassen muss. Rookies und andere Jungspunde, von denen zuvor maximal ihre eigenen Mütter gehört hatten wurden zudem gut ins Team eingebaut und entwickelten sich zu wichtigen Leistungsträgern. Darunter auch 6 Pussies, gleichmäßig auf Angriff und Abwehr verteilt. Spektakulär wurde es an der Deadline, als man Martina St.Louis zu den Rangirls tanzen schickte und sich deren Leader Ryan Callahan sicherte. Ein Move der sich v.a. für die POs auszahlen dürfte.

-- Fazit:
mit 6-7 gewinnt Tampa den Pussy-Check auf dem Papier und sie dürften auch die Serie auf dem Eis für sich entscheiden. Vielleicht wirds ein Privatduell Price vs Stamkos. Vielleicht wird es aber auch auf die hinteren Reihen ankommen wo dann wiederum die Pussies zu tragen kommen. Zwar ist es teilweise immernoch rätselhaft wie Leute wie Sustr oder Gudas jemals in die NHL fanden, aber für die Habitants sollte es dennoch reichen.
Tampa in 6.


Update-Einschub: 3. Drittel, noch 8 minuten zu spielen, Spielstand 4-3 Montreal, Schüsse: Habs 35, Bolts 12. WTF???? Der GAST hat 35 Schüsse??? Und Carey fängt 3 Buden bei 12 Schüssen??? Muahahahahaha


Orange crush - no matter what


Mr. Hunter Offline

Forums Don Cherry


Beiträge: 5.241

17.04.2014 01:14
#2 RE: Pussy Check 2014 Zitat · antworten

die Pinguine vs. die Blaumäntel

* Pittsburgh
Ein Dauerliebling im Pussy-Check überrascht dieses Jahr etwas, denn es stehen de facto nur noch 5 Schwuppen im Team. Das sah schon alles mal eindeutiger aus für die Penguins. Aber man darf natürlich nie die rechnung ohne Cindy machen. Das schlimme dieses Jahr: Ich sehe zumindest in Runde 1 nimanden, der ihn wirklich zum weinen bringt. Allenfalls noch ein Wisniewski. Oder Columbus zaubert noch irgendjemand aus den BlueÄrmels, der auf Cindy abgestellt wird und ihm mal schön den Marsch bläst. Jedoch fehlt mir hie der Glaube. Zumal dann ja auch wieder das zweite Problem der Pens zum tragen kommt: Malkin. Das man ihn aus dem Spiel nehmen kann zeigten die Flyers vor 2 Jahren, aber es benötigte viel Kraft und Offensivpower.
Interessant wird definitv die Performance von Mme Fleury im Tor. Nach einem langen kalten winter möchte das zarte Pflänzchen vermutlich auch in der POs Sonne erblühen. er darf sich vermutlich am glücklichsten von allen schätzen es "nur" mit der Offense von Columbus zu tun zu bekommen, so dürte er in dieser Runde tatsächlich nicht der Faktor zum ausscheiden werden.

* Columbus
Der wohl wichtigste Move der Jackets war sich von Gabrikova zu verabschieden. Dadurch wuchsen dem team mal quasi über Nacht Haare am Sack. Dass sie nun auch im Gesicht sprießen dürfen ist neben diesem Move v.a. auch wieder Sergej Bobrowsky zu verdanken, der trotz Verletzung eine herausragende Performace in der Kiste abliefert und seine Jackets entscheidend verstärkte als er im letzten Drittel der Saison wieder topfit war.
Columbus ist definitv ein Team, was durch Ausgeglichenheit glänzt- leider fehlen die herausregenden Jungs, die in den POs durchaus von Nöten sind um Spiele zu gewinnen.
Wahrscheinlich wird es also insbesondere die Frage sein wie lange Bob sich der Offensive von Crosby und Malkin erwehren kann.


-- Fazit:
Man traut Columbus nicht sehr viel zu in diesem Matchup, zu dominant erscheinen die Pens. Und wahrscheinlich wird man damit auch kaum falsch liegen. Vielleicht schafft Pittsburgh es mal wieder nicht so zu glänzen, wie sie könnten, aber ob mehr als ein Sieg für Columbus rumkommen wird? Andererseits dachte ich das auch letztes Jahr als die Pens gegen Islanders ran mussten...
dennoch Pens in 5, alles andere wäre eine Lachnummer für Pittsburgh (nicht das mich das stören würde...)


Orange crush - no matter what


Goalie Ledoux Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 1.818

17.04.2014 11:11
#3 RE: Pussy Check 2014 Zitat · antworten

Wenn du schon Tampa Gay, dann bitte auch Shitsburgh schreiben!


.
.
.
"There was a time where every city had their own ice gang, and thousands would show up to watch them all duke it out in giant arenas.
We aim to bring those days back!"
Goalie Ledoux


Mr. Hunter Offline

Forums Don Cherry


Beiträge: 5.241

18.04.2014 02:08
#4 RE: Pussy Check 2014 Zitat · antworten

Natürlich:

Flyers vs. Rangirls


Philadelphia
Die Flyers haben aus so manchem Fehler in der Vergangenheit gelernt: Kein Fedotenko mehr, kein Meszaros, kein Kubina oder sonstige "Verstärkungen", die sich selbst von einem Sack Gulasch overskaten lassen. Voracek und Vinny Lecavalier sind die einzigen beiden verbleibenden Pussies im Team. Voracek war bisher noch keine große Nummer in den POs, hatte aber eine herausragende reg. Season, an die es nun anzuknüpfen gilt. Da angemalte Eier niemand sieht, entschied #93 sich den Bart schwarz zu färben- er sieht zwar nun aus wie eine schlechter Latino Versio von Capt. Morgan, dem die Drogen zu Kopf gestiegen sind, aber wenns der PO Performance hilft sollte das egal sein. Vinny L., das alte Schlachtross zieht erstmal mit einem maskulinen Team in die POs und centert die 4. Reihe. Yep, Reihe 4. Somit hat Philly in allen 4 Linien einen 20 Goal-Scorer. Womit wir auch schon beim größten Vorteil der Flyers sind: Tiiiiiieeeeeefffffeeeeeeeeee.
Zum Glück haben sie die nicht nur im Angriff, sondern auch in der Defense und selbst in der Kiste. Von daher dürften die Flyers diesmal besser gerüstet sein, als in so manchem Vorjahr.


New York:
Die rangers haben in der Off Season ihren gelibten Psycho Coach Tortorella nach Vancouver geschickt und sich Alain "wo bitte kann man in Stille Weinen" Vingeault geholt. Nach anfänglichen Problemen mit dem neuen System und den 9 Auswärtsspielen, die anstanden, da die Heim-Kabinen des MSG noch rosa gestrichen werden musste fingen sich die Rangers und beendeten die Saison sogar vor den Flyers. Überraschung Nr. 1. Noch unverhoffter erscheint der Blick auf den Kader, der als Pussy nur noch Brassardina und Martin St.Louisova aufweist. Keinerlei Ostblock Defender mehr, die so agil wie der Eiserne Vorhand waren, keine Schwuppen im Angriff mehr. Sollte man meinen! Denn man darf natürlich nie die Rechnung ohne Brad Richards machen. Der Sidney Crosby des Big Apples zeigte erst im letzten jahr wieder seine großen Qualitäten beim Bank-, bzw. Pressbox-Warmfurzen.
Und dann war da noch der großartige Move an der Deadline als man die Zündkerze Ryan Callahan nach Tampa schickte. Vielleicht war er nicht der Scorer vor dem Herrn, aber doch einer, der dem Gegner ob seines Effekts auf dem Eis UND der Bank mehr Kopfzerbrechen machte als ein Rick Nash o.ä. Für die Flyers kommt dieser Wechsel definitv gelegen.
Die größte Nummer in New Yorks Kade rist sicher der L'Oreal Mann im Tor. Lundi Lundqvist gehört definitv zu den süßesten Goalies der Liga *kreisch*- und Pucks fangen kann er auch, das muss man ihm lassen. Gegen Philly wird es sicherlich viel auf ihn ankommen, denn auch wenn die starke Rangers Defense die Giroux Line aus dem Spiel nehmen kann, warten auf Flyers' Seite noch genug andere Scorer drarauf die Scheibe zu versenken.
Genauso muss aber auch der Goalie auf Phillys Seite hellwach sein, denn die Rangers haben durchaus auch Spieler, die wissen wo die Kiste steht. Und Rick Nash erinnert sich vielleicht auch in einem ungünstigen Moment nochmal dran.


Fazit:
NAILBITER POTENTIAL. Diese Serie drüfte fast sicher über 7 Spiele gehen. Mit "Glück" wird es so eine Wahnssinnsserie wie Philly vs. Pittsburgh vor 2 Jahren. Jedenfalls sollte diese Serie alles bieten was geht- und das schöne: Pussies sollten hier kaum eine Rolle spielen.
Tip: Unmöglich.


Orange crush - no matter what


Mr. Hunter Offline

Forums Don Cherry


Beiträge: 5.241

18.04.2014 02:59
#5 RE: Pussy Check 2014 Zitat · antworten

St. Louis vs. Chicago


Blackhawks:
Der amtierende Champion flog in der reg. Season etwas unter dem Radar. Die Überraschungsmannschaft aus Colorado, die sehr starken Blues oder auch Anaheim liefen ihnen etwas den Rang ab. Aber das könnte sich nun wieder ganz schnell ändern. Immerhin ist Chicago eine der erfahrendesten Mannschaften in den POs und selbst die Pussies haben schon einige Schlachten geschlagen. Und dabei ging es nicht nur darum, wer als nächstes mit Maimi Ken & Barbie spielen darf. Sowohl Handzus wie auch Hossa muss man mittlerweilen gewissen Respekt zollen. Ersterm ja eigentlich schon immer, aber selbst die Marianne hat ihren Tütü-Fluch abgelegt, den Sie nich hatte als sie weder mit den Pens noch den Wings Champion wurde.
Pussy nur. 3, Nikolaus Khabibulin ist zum Glück für die Hawks verletzt und wird somit wohl kein Faktor sein- v.a. nicht zum negativen. Bleibt also nur noch Michaeeeelaaha Roszival, der voll zu Buche schlägt. Doch selbst er sollte von der restlichen, sehr starken Defense aufgefangen werden sollen.


Blues:
St. Louis war schon in den vergangenen Jahren stets eine angesehene Mannschaft, blieb aber immer hinter den Erwartungen zurück. Diesmal lies man nichtmal die möglich Ausrede "Ken Hitchkock" zählen und rüstete kräftig auf. Mit Tarasenko kam eine neue Pussy ins Team, deren süssliches Parfüm den ganzen Kabinentrakt verzauberte. Selbst Alex Steen blühte darunter nochmal auf, wie man es nie erwartet hätte. Und dieser Effekt färbte ab. Trotz der 4 restlichen Pussies (Lapierre, Sobotka, Jaskin oder Polak) könnten die Blues dieses Jahr wirklich ein Wörtchen mitreden. zudem hat man mit Ryan Miller an der Deadline nochmal einen der Top 5 Gialies der Liga geholt.
Die größte Sachstelle bleibt evtl. wirklich der Dicke an der Bande. Andererseits hat der Bursche auch mehr Erfahrung als eine 70 Jährige Nutte auf St. Pauli. Und mit diesem Team könnte vielleicht selbst ein Michel Therrien einen Cup holen.

Fazit:
Für Chicago sprechen die Pussies, die nur wenig zum tragen kommen dürften. Auf St. Louis Seite sieht das aber nicht anders aus, so dass wir hier rel. ausgeglichen sind. Es könnte also tatsächlich wirklich ein Coaching Matchup werden wobei die Frage ist ob Quenneville oder Hitchkock das bessere Ende für sich haben werden. Vielleicht ist Chicago dieses Jahr etwas satt, vielleicht St. Luis etwas heißer- warten wir's ab.
Diese Paarung dürfte das Pendant zu Rangers vs Flyers aus dem Osten sein.
Auch hier sind 7 Spiele wahrscheinlich, mit offenem Ende. Ich tippe auf St. Louis.


Orange crush - no matter what


Summer of 69 Offline

Königliche Hoheit Summer of 69


Beiträge: 9.465

27.04.2014 19:59
#6 RE: Pussy Check 2014 Zitat · antworten

Zitat von Goalie Ledoux im Beitrag #3
Wenn du schon Tampa Gay, dann bitte auch Shitsburgh schreiben!

Ich dachte das heißt Bitchburgh

Wie immer nett zu lesen. Danke Hunter


Viele Grüße
Frank

"Deutscher Kulturbeauftragter" (Danke Horst K.)

Das Beste ist wer nie verlor, im Kampf des Lebens den Humor
(Bankinschrift irgendwo im Allgäu)

1. Herzopfer von Patrick Bernecker


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tops u. Flops Löwen-Pussies
Erstellt im Forum Tops & Flops 2014/2015 von MaFia
38 15.04.2015 11:00
von 0815 • Zugriffe: 6828
Presse vom 31.10.2014
Erstellt im Forum Pressethread von mike39
7 03.11.2014 15:18
von Arno Nühm • Zugriffe: 1417
Presse vom 20.10.2014
Erstellt im Forum Pressethread von mike39
2 21.10.2014 08:55
von berglöwe • Zugriffe: 1160
Presse vom 16.01.2014
Erstellt im Forum Pressethread von mike39
15 17.01.2014 15:57
von Ollowain211 • Zugriffe: 1892
Spielplan - Löwen Frankfurt - 2013/2014
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von mike39
166 24.06.2014 14:49
von Summer of 69 • Zugriffe: 35593
Pussy Check 2013
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von Mr. Hunter
19 21.05.2013 16:23
von JUS67 • Zugriffe: 1211
Pussy Check 2012
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von Mr. Hunter
21 13.04.2012 10:02
von Mr. Hunter • Zugriffe: 1351
Pussy-Check 2011
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von H.M. Murdock
14 26.04.2011 11:45
von Mr. Hunter • Zugriffe: 748
NHL Play Offs 2010 - Der Pussy Check
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von Mr. Hunter
26 27.04.2010 08:34
von Mr. Hunter • Zugriffe: 1254
 Sprung  



Android app on Google Play
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 26
Xobor Xobor Community Software