Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Uhr


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.712 Antworten
und wurde 111.062 mal aufgerufen
  
 
Seiten 1 | ... 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | ... 115
Mainzi Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 1.000

04.09.2016 22:19
#1051 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Schlimm genug, aber man muss dazu sagen, 79% (oder die NPD muss man noch abziehen, 76%) haben immerhin demokratisch gewählt (ich zähl die Linke dazu). Das ist in anderen europäischen Ländern leider anders.

Wenn ich dann sehe, dass 2/3 dieser depperten AfD-Wähler nur aus Protest da ihr Kreuz gemacht haben, wird es langsam Zeit, dass denen die Augen mal geöffnet werden, bei wem die da ihr Kreuz machen.


Einen Löwen interessiert es nicht, was das Schaf über ihn denkt.

Löwen Frankfurt + EHC Freiburg - endlich wieder in einer Liga vereint!!


Snell Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.797

05.09.2016 08:28
#1052 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Leider wählen die Menschen aus Protest "gegen" etwas die Piraten oder die AfD.

Vielleicht sollten die Politiker auch mal zeigen, wo"für" sie stehen und nicht so rumeiern.
Vielleicht würden dann die AfD Wähler auch "für" etwas stimmen.

Vielleicht......


Dougman
Beiträge:

05.09.2016 09:30
#1053 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Zitat von Mainzi im Beitrag #1052
man muss dazu sagen, 79% (oder die NPD muss man noch abziehen, 76%) haben immerhin demokratisch gewählt (ich zähl die Linke dazu). Das ist in anderen europäischen Ländern leider anders.


Habe ich was verpasst?
Hat die AfD vor die Demokratie abzuschaffen?

Ein solches Statement, wie es auch gestern wieder von den Vertretern der anderen Parteien zu hören war, finde ich schlicht unmöglich.
Das würde ich im Übrigen haargenau so sehen, wenn jemand behaupten würde, die CDU, die SPD oder sonst wer wäre "nicht demokratisch".
Wir leben in einem demokratischen System und so lange Parteien zur Wahl zugelassen sind und vom Verfassungsschutz nicht veboten werden, haben alle Parteien das Recht anzutreten und gewählt zu werden. Von Grauen Panthern über Tierschutz bis Bibeltreue Christen.

Demokratie bedeutet, dass die Macht vom Volk ausgeht. Und wenn eine Partei 21% holt und in ihren Grundsätzen nicht gegen die Verfassung verstößt, dann kann man das Ergebnis durchaus blöd finden, aber man hat es gefällichst zu akzeptieren.
Anders herum wird für mich ein Schuh draus: Wer seinem politischen Gegner die Zugehörigkeit zur Demokratie abspricht und das Wahlvolk in Wähler erster und zweiter Klasse unterteilt, ist selbst derjenige, der den Boden der Demokratie verlässt. Dann nämlich sind nur noch Meinungen genehm, die er eigenen entsprechen. Und genau das ist gefährlich.
Ich halte es mit Evelyn Beatrice Hall:
Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

Die Reaktionen der etablierten Parteien und der Medien zeigen mir jedoch: Sie haben es immernoch nicht begriffen.
Natürlich ist es blöd, wenn da eine Kraft kommt, die für die bisherigen Parteien eine Konkurrenz bedeutet.
Auf den Piraten beispielsweise wurde von vielen Seiten ähnlich herum gehackt. Das ist normal.
Aber die Bürger fängt man damit nicht ein, sondern bestärkt sie eher noch in ihrer Entscheidung.
Wenn die "Alt-Parteien" ihre Strategie weiter verfolgen, ihre Gegner und deren Wähler zu diffamieren anstatt sie zu akzeptieren und die Herausforderung anzunehmen, werden sie Schiffbruch erleiden.


ozhockey und OFC haben sich bedankt!
ozhockey Offline

König der Löwen

Beiträge: 8.249

05.09.2016 10:23
#1054 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Zitat von Dougman im Beitrag #1054


Habe ich was verpasst?
Hat die AfD vor die Demokratie abzuschaffen?


Noe das habe ich auch noch nicht gehoert, aber sie haben schon ein sehr seltsames Verstaendnis einiger Grundrechte, wo man IMHO zumindest sehr wachsam sein sollte.
Es waere nicht das erste mal, dass ein Volk sich seine "Diktatur" gewaehlt hat...

Zitat von Dougman im Beitrag #1054

Die Reaktionen der etablierten Parteien und der Medien zeigt mir:
Sie haben es immernoch nicht begriffen.
Natürlich ist es blöd, wenn da eine Kraft kommt, die für die bisherigen Parteien eine Konkurrenz bedeutet.
Auf den Piraten beispielsweise wurde von vielen Seiten ähnlich herum gehackt. Das ist normal.
Aber die Bürger fängt man damit nicht ein, sondern bestärkt sie eher noch in ihrer Entscheidung.
Wenn die "Alt-Parteien" ihre Strategie weiter verfolgen, werden sie Schiffbruch erleiden.
Diffamierung und Ausgrenzung politischer Gegner sowie ihrer Wählerschaft halte ich für naiv und gefährlich.


Doch die anderen Parteien haben es in meinen Augen begriffen, nur zu spaet, die AfD hat eine kritische Groesse leider schon erreicht.
Ansonsten erinnert mich das Szenario eher an die Republikaner als an die Piraten.


OFC Offline

König der Löwen


Beiträge: 6.560

05.09.2016 14:47
#1055 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Vielleicht bedarf es dieser kritischen Größe, dass sich bei den Etablierten etwas ändert.

3/4 der AfD Wähler sind Protestwähler, von daher ist da noch nichts verloren, WENN man
endlich die Strategie ändert um wieder gleubwürdiger und relevanter für viele Wähler
zu werden.


Karion Offline

Twen Löwe

Beiträge: 391

07.09.2016 11:09
#1056 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Zitat von OFC im Beitrag #1056
Vielleicht bedarf es dieser kritischen Größe, dass sich bei den Etablierten etwas ändert.

3/4 der AfD Wähler sind Protestwähler, von daher ist da noch nichts verloren, WENN man
endlich die Strategie ändert um wieder gleubwürdiger und relevanter für viele Wähler
zu werden.


Das halte ich leider für viel zu optimistisch! Wir sollten schnell aufhören diese "beunruhigende Bewegung" nach jeder Wahl als Protestpartei runterzureden und die Schuld in der sicherlich (auch nicht fehlerfreien) Flüchtlingspolitik der Bundespolitik zu suchen!

Sicher spielt beides in diesen Aufschwung mit rein, der Kern ist aber mMn. eine massive Ausländerfeindlichkeit die durch die AFD wieder Gesellschaftsfähig geworden ist... In so einer Gesellschaft WILL ich nicht leben!

Leider ist diese Entwicklung in unseren Nachbarländern und auch darüber hinaus nicht mehr zu leugnen...


"Fanclub Löwen Sossenheim 88"
http://www.loewen-sossenheim.de/?action=startseite


quinney hat sich bedankt!
ToniRaubal Online

Oldie Löwe

Beiträge: 1.137

07.09.2016 13:01
#1057 RE: Nachrichten Zitat · antworten

*ironiean* Ich seh das positiv. Herbe Klatsche für die AFD. 1933 hatten die Rechtsnationalen noch 48% der Stimmen. Ergo ein Verlust von -28%. *ironieaus*


ZDF, Die Anstalt 29.04.2016: "Es ist ja nicht das erste Mal, dass etwas aus Österreich kommt, was gleichzeitig erfolgreich und widerlich ist: Hitler, Haider, Red Bull..."


Dougman
Beiträge:

07.09.2016 14:36
#1058 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Für mich sind die gefährlichsten Parteien die Braunen (NPD) und die Grünen.
Beide sind nicht vertreten und das finde ich gut so.
Wer mit dem Selbstverständnis "Entweder du bist unserer Meinung oder wir sind gegen dich" sollte dringend sein Verständnis von Liberalität und Demokratie überdenken.
Über die NPD muss man glaube ich nicht viele Worte verlieren. Sie sind zum Glück eine Randerscheinung und sprechen Ihresgleichen auf unterster Ebene an.
Dass aber Drgogen konsumierende und pädophile Politiker in Deutschland keine Wellen schlagen und unbeschadet weiter machen können ist mir ein Rätsel. Sie suchen bei politischen Gegnern erbarmungslos nach kleinsten Schwächen, bei sich selbst hingegen sind sogar handfeste Skandale vollkommen ok.


ozhockey Offline

König der Löwen

Beiträge: 8.249

07.09.2016 19:55
#1059 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Wir haben zwar das gleiche Demokratieverstaendnis, was Meinungsfreiheit angeht, mit der Pauschalisierung hinsichtlich der Grünen gehe ich aber nicht konform. Bei der NPD dürfte es auch Graduierungen in Ihrem Gedankengut geben (kann es aber nicht bestätigen).
Das wäre in etwas so wie jedem AfDler Antisemitismus oder Rassismus zu unterstellen, was sicher auch nicht zu trifft.


ToniRaubal Online

Oldie Löwe

Beiträge: 1.137

07.09.2016 21:48
#1060 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Zitat von Dougman im Beitrag #1059

Dass aber Drgogen konsumierende und pädophile Politiker in Deutschland keine Wellen schlagen und unbeschadet weiter machen können ist mir ein Rätsel. Sie suchen bei politischen Gegnern erbarmungslos nach kleinsten Schwächen, bei sich selbst hingegen sind sogar handfeste Skandale vollkommen ok.

Soviel undifferenzierter Populismus schmerzt schon fast beim Lesen. Da klingen die Wahlplakate der AFD fast wie wissenschaftliche Ausarbeitungen. Hut ab. Ich mag die Grünen aus anderen Gründen nicht und die liegen eher darin begründet, dass sie eben nicht mehr grün sind, sondern vielfach konservativer als der rechte Flügel der CDU.

Ich bin sicherlich liberal und die AFD hat offenbar in unserer Gesellschaft ihre Daseinsberechtigung, dennoch nehme ich mir das Recht heraus diese Partei als gefährlicher für unsere Demokratie anzusehen, als bspw. die Grünen. Ich durfte einen der großen Führer dieser Sippschaft live als Referendar an meinem Gymnasium erleben, das reicht mir völlig. Warum dessen Taten gegenüber Schutzbefohlenen noch nicht publik wurden ist mir eh ein Rätsel. Aber er steht für mich eben für die Unmoral dieser Partei. Das ist jetzt sicher auch pobulistisch, aber wenn ich mir die Biographien anderer Führungskräfte anschaue, dann halt ich Sie zunächst mal für nicht besser als bspw. die Grünen. Die Art ihres Wahlkampfs, ihrer Reden und ihr unsoziales "Parteiprogramm" tun ihr übriges dazu. Die latente Ahnungslosigkeit vieler Wähler kommt auch noch erschwerend hinzu. Aber wie sagte einst Urban Priol?`"Und dann schaute ich mir die ganzen Idioten und dachte.... Oh Gott, die dürfen ja alle wählen" Dieser damals lustig gemeinte Spruch wird nun bitterer ernst. Damit will ich auch nicht sagen, dass alle AFD-Wähler Idioten sind, es gibt sicherlich auch einige, die von dem Haufen profitieren würden.


ZDF, Die Anstalt 29.04.2016: "Es ist ja nicht das erste Mal, dass etwas aus Österreich kommt, was gleichzeitig erfolgreich und widerlich ist: Hitler, Haider, Red Bull..."


Dougman
Beiträge:

08.09.2016 09:18
#1061 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Zitat von ToniRaubal im Beitrag #1061

Das ist jetzt sicher auch pobulistisch, aber wenn ich mir die Biographien anderer Führungskräfte anschaue, dann halt ich Sie zunächst mal für nicht besser als bspw. die Grünen.


Die Grünen dürften vom Personal her die mit Abstand am schlechtesten qualifizuerten Politiker haben.
Perfektes Beispiel: Claudia Roth. 2 Semester Theaterwissenschaften, dann abgebrochen. Thats it. Hut ab!
Und derlei Leute äußern sich stundenlang zu Themen wie Derivative Finanzinstrumente oder Atomtechnik.
Wenn DAS kein Populismus ist, dann weiß ich nicht was Populismus sein soll.

Davon abgesehen denke ich mir Dinge ja nicht aus.
Volker Beck ist der Mensch, dessen erhobener moralischer Zeigefinger nicht höher sein könnte.
Selbst pfeifft er sich Crystal Meth rein und es juckt ihn kein Stück. Er ist weiter im Bundestag und übt alle Ämter aus wie vorher.
Das nenne ich mal Glaubwürdigkeit in Reinformat!

Daniel Cohn Bendit hat nachweislich gar nichts gegen erotische Spiele mit Minderjährigen. Und das war kein Ausrutscher, sondern tiefste Überzeugung.
Hat es ihm geschadet? Nein - natürlich nicht. Er ist ja auf der "richtigen Seite" der Gesellschaft.
Sein Büro hat komischerweise den Archivbestand mit der Überschrift „Pressekampagnen gegen Daniel Cohn-Bendit“ gesperrt - bis zum Jahr 2031.

Es gibt etliche weitere Punkte zu Mitgliedern und Funktionären dieser Partei. Eine Partei, die von anderen Parteien wehement die Abgrenzung zu einzelnen Mitgliedern fordert und selbst gespickt mit (vorsichtig formuliert) dubiosen Figuren ist.
Nochmals: Mir geht es NICHT um Werbung für oder gegen die AfD oder sonstige Vereine. Im Gegenteil: Der AfD würde ich dringend raten, sich von einigen Mitgliedern zu trennen, denn wenn sie eine neue Volkspartei sein wollen, so sollten einige Menschen ihre politische Heimat aus meiner Sicht außerhalb dieser Partei suchen.
Mich kotzt nur Doppelmoral und zweierlei Maß grandios an. Es ist einfach verlogen. Alle oder Keiner.
Die SPD hat Sarazin, Petra Hinz usw... ja und? Ein paar "Ausrutscher" gibt es überall. Deshalb ist die SPD kein Haufen von Betrügern. Aber auch sie hat eine Menge Arbeit vor sich, wenn sie glaubhaft bleiben will. Also Ärmel hoch krämpeln und nichts unter den Teppich kehren.

Zitat von ToniRaubal im Beitrag #1061
Und dann schaute ich mir die ganzen Idioten und dachte.... Oh Gott, die dürfen ja alle wählen" Dieser damals lustig gemeinte Spruch wird nun bitterer ernst. Damit will ich auch nicht sagen, dass alle AFD-Wähler Idioten sind (...)


Auch da gilt: Will man jetzt Wähler erster und zweiter Klasse haben?
Was für ein Demokratieverständnis ist das, wenn man es lieber nicht hätte, dass Anhänger des politischen Gegners nicht wählen dürfen?
DAS ist gefährlich.
Und wenn man diesen Satz tatsächlich ernst nehmen sollte, so könnte man das im Gegenzug auch zu 18-jährigen Mädels sagen (Achtung: Übersitzung!), die noch im Politikunterricht vom Lehrer im Kordsacko zum Thema "Wassersparen in Deutschland" oder "Atomkraft ist böse" belehrt wurden und dann freudestrahlend im selbst gebatikten T-Shirt zur Wahlurne rennen und ihr Kreuz bei den Grünen machen.
Ganz oder gar nicht. Entweder es wählen Alle oder keiner. Ich möchte mich davor hüten, politischen Gegnern das Wahlrecht abzusprechen.
Das ist ein gefährlicher Weg, den ich nicht gehen will. Dafür muss man angebliche Dumpfbacken genau so akzeptieren wie angebliche Ökos oder Träumer. Wer sich als Freund der Demokratie bezeichnet, sollte sich zuerst für Meinungsfreiheit einsetzen.


ToniRaubal Online

Oldie Löwe

Beiträge: 1.137

08.09.2016 18:56
#1062 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Nöö, ich will sicher keine Wähler 1. und 2. Klasse, wie es dereinst von der Jungen Union mal vorgebracht wurde. Quasi Wahlrecht nach Bruttolohn. Wie man dies als Essenz aus diesem Satz ziehen kann, bleibt dann wohl dein Geheimnis. Gott bewahre. Was ich will ist Investition in die Bildung. Genau das wollte Priol wohl auch mit dem Satz aussagen. Ein gut gebildeter, bzw. aufgeklärter Mensch wird die AFD nicht wählen. Zumindest keine 20%.


ZDF, Die Anstalt 29.04.2016: "Es ist ja nicht das erste Mal, dass etwas aus Österreich kommt, was gleichzeitig erfolgreich und widerlich ist: Hitler, Haider, Red Bull..."


ozhockey Offline

König der Löwen

Beiträge: 8.249

08.09.2016 21:49
#1063 RE: Nachrichten Zitat · antworten

@Dougman:
Du willst nicht ernsthaft eine Partei anhand von 4 Einzel-Beispielen beurteilen. Und dann evtl. wegen derer Vergehen die AfD rein waschen. So lange es bei der AfD einen Höcke, die von Storch oder den Freiburger Antisemiten gibt, sollte diese Argumentation nicht weit tragen.


markusp Offline

Midlife Löwe

Beiträge: 633

09.09.2016 00:08
#1064 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Zitat von Dougman im Beitrag #1062

Daniel Cohn Bendit hat nachweislich ...


Zufallsfund, FR von Heute, unkommentiert von mir.

Artikel


Dougman
Beiträge:

09.09.2016 11:06
#1065 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Zitat von ozhockey im Beitrag #1064
@Dougman:
Du willst nicht ernsthaft eine Partei anhand von 4 Einzel-Beispielen beurteilen. Und dann evtl. wegen derer Vergehen die AfD rein waschen. So lange es bei der AfD einen Höcke, die von Storch oder den Freiburger Antisemiten gibt, sollte diese Argumentation nicht weit tragen.



Es geht mir um zwei Punkte:

1. Akzeptanz vs. Ablehnung von untragbaren Personen & Ansichten innerhalb einer Partei.
Von der AfD wird zurecht gefordert, dass sie sich um einen gewissen Prozentsatz an Mitgliedern "kümmern" muss.
Sprich: Wer nachweislich radikales Gedankengut pflegt und verbreitet, sollte in einer demokratischen Partei keine Heimat finden.
Damit stimme ich zu 100% überein. Allerdings muss das für alle Parteien gelten.
Und genau wie ich es bei der AfD erwarte (von Storch z.B. gibt einen Mist von sich, der einfach Blödsinn und unprofessionell ist), würde ich es auch bei den Grünen erwarten.
Dass eine Partei, die durch mehrere Pädophilen-Skandale in der Vergangenheut erschüttert wurde, immernoch Menschen wie Volker Beck und co duldet - nein sogar fördert, die überhaupt keine Reue zeigen, lügen, Frühsexualisierung vorantreiben und Pädophilie als Lapalie ansehen, ist für mich einfach nur schwer erträglich.
(Hier einer von tausenden Artikeln zu dem Thema:
https://beta.welt.de/politik/deutschland...taredirect=true
Und ja, wenn du mich so direkt fragst: Ich wasche überhaupt nichts rein (an welcher Stelle habe ich das gesagt?), aber ich mache den Vergleich. Mich widert nur dieser moralische Anspruch von selbst völlig verkommenen Menschen unglaublich an.
Nach dem Pädoohilen-Skandal gab es massenhaft Austritte aus der katholischen Kirche. Bei den Grünen jedoch blieb die Anzahl Mitglieder konstant. Komisch.
Fazit: Alle oder keiner. Parteien tragen für ihre Mitglieder eine große Verantwortung.
Der Anspruch an Glaubwürdigkeit und Konsequenzen sollte an sämtliche Parteien gestellt werden. Nicht nur an politisch unliebsame Gegner.

2. Fakten vor Ideologie
Geht es den Leuten wirklich um den reinen Inhalt der Programme?
Oder wie kommt man zu Unterscheidungen von Demokraten und Nicht-Demokraten?
An den reinen Programm-Punkten kann es jedenfalls nicht liegen. Denn was heute die CDU als selbstverständlich bezeichnet (Beispiel: Deutschland muss Deutschland bleiben), galt vor einem Jahr noch als rechtsextrem - sofern es aus dem Munde der AfD kam.
Und seit dieser Woche hat die CSU die AfD in Sachen Ausländerpolitik rechts überholt:
Burkaverbot, Vorrang für Christen, Abschiebekultur, Obergrenze, Ausweisungen usw.
Ist die selbe - oder sogar radikalere - Meinung immer dann in Ordnung, wenn sie aus dem Mund einer Alt-Partei kommt?
Oder darf man die CSU seit Montag nun auch nicht mehr zu den Demokraten zählen? Ich bin verwirrt
Ich bleibe dabei: Für die Parteien ist die AfD nur ein Problem, weil sie Stimmen kostet und es ihnen unangenehm macht.
Die eigentliche Ausrichtung der AfD ist den anderen Parteien schei*egal. Sie vertreten zum Großteil die selben Meinungen.
Die alten Parteien sehen ihre Posten und ihre gemütlich Konsens-Politik in Gefahr und daher dreschen sie (ungewohnt) vereint auf neue Gegner ein. Wäre ja noch schöner wenn sich in unserer schönen Demokratie jemand wagen würde, das alte System durcheinander zu bringen.
Geschichte wiederholt sich. Die Grünen hatten in den 80ern einen sehr schweren Stand gegen die alten Parteien. Ähnlich die Linken in den 90ern.
Trotz etlicher Foulspiele - die man als Neuling offenbar ertragen muss - haben sie es geschafft.
Das entbindet sie natürlich in keinster Weise davon, ihre Hausaufgaben zu machen und vor ihrer eigenen Tür zu kehren.


Seiten 1 | ... 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | ... 115
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Presse vom 21.04.2017
Erstellt im Forum Pressethread von mike39
6 21.04.2017 16:29
von OFC • Zugriffe: 1203
Presse vom 20.04.2017
Erstellt im Forum Pressethread von mike39
0 20.04.2017 06:24
von mike39 • Zugriffe: 1549
Presse vom 18.04.2017
Erstellt im Forum Pressethread von mike39
11 19.04.2017 10:27
von OFC • Zugriffe: 2234
Presse vom 13.04.2017
Erstellt im Forum Pressethread von mike39
2 13.04.2017 16:52
von LaienKönig • Zugriffe: 1372
Gute und schlechte Nachrichten von der 1b
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von Pure Jason
2 11.11.2013 19:31
von Leona • Zugriffe: 655
Schlechte Nachrichten
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von Hessen-Lady
20 21.01.2013 20:18
von Hessen-Lady • Zugriffe: 832
Update vom 20.12.2012
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von C-Gam
12 21.12.2012 15:02
von Mäcks • Zugriffe: 495
Outrace: Roboterarme von Audi schreiben Nachrichten in die Luft
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von C-Gam
1 21.09.2010 01:52
von Cradle-of-Fear • Zugriffe: 2283
Bauers Olympia-Blog
Erstellt im Forum Olympische Winterspiele 2010 (Vancouver) von Messier
7 22.02.2010 23:49
von Messier • Zugriffe: 549
 Sprung  



Android app on Google Play
Xobor Xobor Community Software