Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Uhr


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 3.924 mal aufgerufen
  
 
Seiten 1 | 2 | 3
Mäcks Offline

König der Löwen

Beiträge: 5.161

24.06.2015 20:43
#16 RE: Bisherige Eindrücke Zitat · antworten

Vielleicht aus dem Grund, dass eine 1B in der NRW-Liga ohne Förderungspotenzial Eiszeit verschleudert und letzten Endes ohnehin nur Kosten abwirft?!


Urlöwe Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 4.205

24.06.2015 20:49
#17 RE: Bisherige Eindrücke Zitat · antworten

Zitat von Highty67 im Beitrag #842
@Urlöwe

Wieso haben wir keinen DNL-Nachwuchs die nächsten Jahre?

Ich dachte das wäre die Argumentation warum wir die 1b zurück ziehen?



@Highty weil wir nur ein DNL2 Team haben, wenn die Bestätigung kommt und das ist nochmals ein gewaltiger Unterschied von DNL zur DNL2.


Für einen fairen Umgang unter allen Eishockeyfans!

Alles eine Frage des Willens!!


Urlöwe Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 4.205

24.06.2015 20:52
#18 RE: Bisherige Eindrücke Zitat · antworten

Zitat von Mäcks im Beitrag #844
Vielleicht aus dem Grund, dass eine 1B in der NRW-Liga ohne Förderungspotenzial Eiszeit verschleudert und letzten Endes ohnehin nur Kosten abwirft?!


Genau richtig Mäcks, nur die Umstellung auf ein Team mit Förderungspotenzial geht nicht von heute auf morgen.
Jeder der schon einmal im Nachwuchs tätig war oder sich etwas auskennt dem ist klar, das geht nur mit kleinen Schritten oder mit einem Geldgeber.


Für einen fairen Umgang unter allen Eishockeyfans!

Alles eine Frage des Willens!!


Urlöwe Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 4.205

24.06.2015 21:08
#19 RE: Bisherige Eindrücke Zitat · antworten

Nur noch zur Verdeutlichung warum ein DNL2 Team nicht ausreicht.
Wir sind wenn alles gut geht Neuling in dieser Liga und werden mit ziemlicher Sicherheit im unteren Drittel (wohlwollend formuliert) spielen.
Das ist jetzt grundlegend erst einmal OK, Aufsteiger eben.
Unser Ziel muss es sein uns in dieser Klasse zu entwickeln und dazu brauchen wir aus dem Jugendbereich oder aus der Nachbarschaft gut ausgebildete Spieler.
Für diese jungen Menschen wird es interessant wenn Sie Perspektive erahnen können.
Das haben wir mit unserem DEL2 Team, da aber dieser Sprung zu groß ist brauchen wir einen Zwischenschritt mit dem wir uns Intresant für jungen Spieler machen.
Und wenn wir diesen Weg einschlagen, haben wir ein Team mit Potential.


Für einen fairen Umgang unter allen Eishockeyfans!

Alles eine Frage des Willens!!


Rastaman Offline

König der Löwen


Beiträge: 6.142

25.06.2015 09:03
#20 RE: Bisherige Eindrücke Zitat · antworten

Sollte diese Diskussion nicht im Bereich Löwen Frankfurt e.V. geführt werden?

Zunächst würde mich interessieren, was denn die Gründe für die "Auflösung" der 1b sind.
Bevor wir (uninformierten User) uns in Spekulationen ergehen, wie die Probleme vielleicht zu lösen sind, würde ich zumindest gerne verstehen, was tatsächlich das Problem war und ist.

Meine erste Spekulation wären die Kosten gewesen, aber dem widersprechen die Aussagen von Urlöwe.

Richtig ist, dass den Spielern im DNL2-Team (und allen anderen Jugendmannschaften) eine Perspektive geboten werden muss, wenn man Spielern eine Heimat über ihre gesamte Karriere bieten will. Diese "Vereinsheimat" ist aus meiner Sicht wichtig und nötig, da der Verein im wesentlichen durch seine Mitglieder lebt (das ist ja auch der Vereinsgedanke) - durch die Beiträge einerseits, zum anderen aber auch durch das Engagement der Vereinsmitglieder (und ihrer Eltern). Wenn man den Leuten keine Heimat im Verein bietet, keine Identifikation, wird die Bereitschaft zum Engagement auch eher dürftig ausfallen.
In welcher Liga die 1. Mannschaft des Vereins spielt, sollte dabei aber von der jeweiligen Spielstärke der Mannschaft abhängen und kann eigentlich nicht mit einem Blick auf einen möglichen Sprung ins Profi-Team in der DEL2 (oder perspektivisch gar in die DEL) erfolgen. Die Spieler, die das Talent dazu haben und auch noch die nötige Trainingsethik mitbringen sind aus meiner Sicht zu selten gesät, als dass man für sie eine Mannschaft formen kann, ohne den "Freizeit- oder Breitensportlern" genau die geforderte Perspektive im Verein zu rauben.


Some people just need a high-five.
In the face.
With a chair.


Mr. Hunter Offline

Forums Don Cherry


Beiträge: 5.241

25.06.2015 09:08
#21 RE: Bisherige Eindrücke Zitat · antworten

Zitat von Rastaman im Beitrag #848

Richtig ist, dass den Spielern im DNL2-Team (und allen anderen Jugendmannschaften) eine Perspektive geboten werden muss, wenn man (1) Spielern eine Heimat über ihre gesamte Karriere bieten will. Diese "Vereinsheimat" ist aus meiner Sicht wichtig und nötig, da der Verein im wesentlichen durch seine Mitglieder lebt (das ist ja auch der Vereinsgedanke) - durch die Beiträge einerseits, zum anderen aber auch durch das Engagement der Vereinsmitglieder (und ihrer Eltern). Wenn man den Leuten keine Heimat im Verein bietet, keine Identifikation wird die Bereitschaft zum Engagement auch eher dürftig ausfallen.

In welcher Liga die 1. Mannschaft des Vereins spielt, sollte dabei aber von der jeweiligen Spielstärke der Mannschaft abhängen und kann eigentlich nicht mit einem Blick auf einen möglichen Sprung ins Profi-Team in der DEL2 (oder perspektivisch gar in die DEL) erfolgen. (2) Die Spieler, die das Talent dazu haben und auch noch die nötige Trainingsethik mitbringen sind aus meiner Sicht zu selten gesät, als dass man für sie eine Mannschaft formen kann, ohne den "Freizeit- oder Breitensportlern" genau die geforderte Perspektive im Verein zu rauben.



Stehen Aussage (1) und (2) nicht etwas im Gegensatz zueinander?
M.E. ist es aufgrund der zu geringen Spielerzahl (siehe (2)) quasi gar nicht möglich als Vereinen einem Spieler eine komplette "Vereinsheimat" (siehe (1)) vom Schüler bis ins Halbprofitum/Profitum zu ermöglichen.
Oder liege ich hier falsch?
M.E. lagern ja selbst Mannheim und Berlin Spieler aus. Aber selbst wenn man die als Ausnahme sieht und noch einige weitere DEL Vereine dazupackt, bleibt es doch ein sehr überschaubarer Kreis.


Orange crush - no matter what


Rastaman Offline

König der Löwen


Beiträge: 6.142

25.06.2015 09:15
#22 RE: Bisherige Eindrücke Zitat · antworten

Zitat von Mr. Hunter im Beitrag #849
Stehen Aussage (1) und (2) nicht etwas im Gegensatz zueinander?

Ja, dieses "Dilemma" wollte ich ja genau aufzeigen. Aus meiner Sicht läuft man Gefahr, sich die Vereinsbasis zu zerstören, wenn man versucht eine 1. Mannschaft zu bilden, die den eigenen (wenigen) Talenten den Sprung ins Profigeschäft ermöglicht.

Die Alternative wäre der Aufbau einer Art Leistungszentrum, das Talentförderung auf höchstem Niveau über alle Altersklassen bietet. Dann hast Du aber auch gleich eine höhere Kostenbasis und verzichteste weitestgehend auf den Breitensport, d.h. Du schickst weniger talentierte Kinder zu anderen Vereinen. Im Fußball funktioniert das durch die schiere Anzahl an Vereinen und Spielern in nächster Umgebung. Beim Eishockey kann ich mir das nicht so richtig vorstellen.


Some people just need a high-five.
In the face.
With a chair.


Rosebud Offline

Admin


Beiträge: 1.629

25.06.2015 09:49
#23 RE: Bisherige Eindrücke Zitat · antworten

Ungeachtet aller Eventualitäten, die mit der Abmeldung oder Nicht-Meldung der 1b zusammenhängen, verstehe ich nicht, warum eine feste Kooperation mit einem Oberliga-Team wie Herne, Essen, Neuwied oder was weiß ich wem eine schlechtere Perspektive ist, als eine 1b in der Regionalliga, welche hauptsächlich aus Hobbyspielern besteht?
Eine "echte" Vereinsbindung gibt es doch sowieso nicht mehr allzu häufig, vor allem dann, wenn von anderswo ein besseres Angebot lockt. That's life.


Mäcks hat sich bedankt!
Mr. Hunter Offline

Forums Don Cherry


Beiträge: 5.241

25.06.2015 10:19
#24 RE: Bisherige Eindrücke Zitat · antworten

@ Rasta:
Sehe ich absolut genauso. Im Süden Bayern ist der Nachwuchs vermutlich quantitativ groß genug- hier hat man dann auch entsprechend Schüler+ Jugend + Junioren + DNL-Mannschaft und dazu noch ein OL/DEL2 Team in Städten wie Landshut, Rosenheim, Rissersee, Kaufbeuren usw.
Aber "hier oben" oberhalb des Weiswurstäquators ist das doch schon wesentlich dünner.
Im Großraum Frankfurt dürfte es sicherlich auch einige Kids und Jugendliche geben, die man als Löwen "einziehen" könnte, aber ein bayerisches System ist wohl kaum drin. M.E. sollte man sich da vielleicht sogar etwas mit Mannheim abstimmen. Die Odler haben bekanntlich ein starkes DNL Team. Somit wäre ein DNL2 Team bei den Löwen sicher nicht verkehrt.


Kurzum: Die Löwen, sei es in DEL2 oder auch in der DEL werden IMMER von Ausländern und dazugebauten Deutschen Spielern leben. "Home-grown talents" dürften die absolute Ausnahme beliben. Ich denke, das ist aber auch gar nicht so dramatisch. Was man als Löwen aber bieten sollte ist
1) ein vernünftiger Nachwuchs im Schüler-, Jugend- und Juniorenbereich um Kinder und Jugendliche zum Eishockey zu bringen.
dazu sollte
2) eine "weiterführende" Mannschaft kommen, sowas wie DNL(2) oder als Notlösung eine RL-Mannschaft um den talentierten und dem Juniorenalter erwachsenen Spielern noch eine Mannschaft zu bieten.
Hinsichtlich DNL(2) oder RL muss man sich hinterfragen, ob man speziell den talentierten Nachwuchs fördern will (DNL) oder auch anderen Spielern eine Perspektive, bzw. Vereinsheimat geben will (RL). Für den Verein und dessen 1. Mannschaft wäre DNL natürlich weitaus sinnvoller.

In Jedem Fall schafft man aber wohl mit solch einem Programm eine gewisse Verbundenheit eines Spieler zu seinem Verein. Auch wenn dann nach dieser "erweiterten Grundausbildung" (zB DNL) noch ein Stück bis zur jeweils 1. Mannschaft in DEL2 oder DEL fehlt, und der Spieler diesen Zwischenschritt ggf. woanders vollzieht. Wenn man den Kontakt aufrechterhält, kann man solche Jungs sicher auch wieder zu den Löwen zurückholen.


Anmerkung: In Sachen Grundausbildung könnte man theoretisch auch mit der eintracht zusammenarbeiten. Wenn man irgendwelche Differenzen aus dem Hintergrund mal abschafft.
Anmerkung 2: Von Verhältnissen wie in der Schweiz, wo Verfelchtungen mehrerer Vereine unter einem NLA/NLB Verein möglich sind und v.a. funktionieren, wage ich aber gar nicht erst zu träumen.


Orange crush - no matter what


Das Eisurmel Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 3.016

25.06.2015 11:07
#25 RE: Bisherige Eindrücke Zitat · antworten

Ein sehr großes Problem nördlich des Weißwurstäquators ist spätestens ab der 7. Schulklasse auch die Vereinbarkeit von Schule und Training. Gerade aufgrund der Vielzahl an eishockeyspielenden Schülern in Städten wie Landshut, Rosenheim, Rissersee, Kaufbeuren stimmen sich dort die Schulen und die Vereine hinsichtlich Training/Nachmittgsunterricht ab. Dieses ist ja in Frankfurt überhaupt nicht der Fall. Das war schon zu meiner Zeit so und hat mehr als einmal dazu geführt, dass meine Eltern fast den Stecker beim Eishockey gezogen hätten, weil im Zweifel natürlich die Schule Vorrang hatte. Was Schulleitung/Schulamt den Eltern da immer wieder für Steine in den Weg legen, ist schon teilweise sehr zumutend und in höchstem Maße ignorant.

Gerade weil sich die Stadt Frankfurt am Main selber "Sportstadt" nennt, finde ich es gelinde gesagt einen absoluten Offenbarungseid, dass es noch keine Sportrealschule bzw. kein Sportgynasium gibt. Es tangiert ja nicht nur die Löwen, sondern auch den Fussball, Basketball, Hockey, Leichtathletik usw. wo sehr gute (und damit zeitintensive) Nachwuchsarbeit mit der Schule kaum vereinbar ist.

Viel zu viele (von den eh wenigen) Talenten (über alle Sportarten betrachtet) schmeissen doch vorher hin, weil die Eltern die Schulausbildung (zurecht) priorisieren. Für die klingt die Diskussion um DNL, OL oder 1b in der RL vollkommen sinnfrei, weil aus schulischen Gründen der Weg bis dahin garnicht gegangen werden kann.

Dieses schwerwiegende Problem gehört zu einer Bestandsanalyse ebenso dazu.


Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres


Rastaman und Mr. Hunter haben sich bedankt!
lions-fan1991 Offline

Teenie Löwe

Beiträge: 145

25.06.2015 12:17
#26 RE: Bisherige Eindrücke Zitat · antworten

Das mit der Schule stimmt so nicht ganz. Es gibt in Goldstein die Carl-von-Weinberg-Schule( elitschule des Sports) die auch mit dem OSP Hessen zusammenarbeitet. Insbesondere deine angesprochen Sportarten werden dort gefördert. Ich war selbst dort, deshalb kann ich es bestätigen.

Zitat von Das Eisurmel im Beitrag RE: Bisherige Eindrücke
Ein sehr großes Problem nördlich des Weißwurstäquators ist spätestens ab der 7. Schulklasse auch die Vereinbarkeit von Schule und Training. Gerade aufgrund der Vielzahl an eishockeyspielenden Schülern in Städten wie Landshut, Rosenheim

Gerade weil sich die Stadt Frankfurt am Main selber "Sportstadt" nennt, finde ich es gelinde gesagt einen absoluten Offenbarungseid, dass es noch keine Sportrealschule bzw. kein Sportgynasium gibt. Es tangiert ja nicht nur die Löwen, sondern auch den Fussball, Basketball, Hockey, Leichtathletik usw. wo sehr gute (und damit zeitintensive) Nachwuchsarbeit mit der Schule kaum vereinbar ist.

Viel zu viele (von den eh wenigen) Talenten (über alle Sportarten betrachtet) schmeissen doch vorher hin, weil die Eltern die Schulausbildung (zurecht) priorisieren. Für die klingt die Diskussion um DNL, OL oder 1b in der RL vollkommen sinnfrei, weil aus schulischen Gründen der Weg bis dahin garnicht gegangen werden kann.

Dieses schwerwiegende Problem gehört zu einer Bestandsanalyse ebenso dazu.





Das Eisurmel hat sich bedankt!
marco1985 Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 4.963

25.06.2015 12:23
#27 RE: Bisherige Eindrücke Zitat · antworten

So habe es mal hier her verschoben um seperat drüber diskutieren zu können.

Mir geht in der ganzen Diskussion zwar etwas zu sehr der Fokus auf den e.V und weniger auf die GmbH die meiner Meinung nach hier auch gefordert ist sich zu positionieren.
Sagen das man den e.V ja jährlich sehr gerne unterstützt und fördert aber die eigenen Talente dann ziehen lassen ist halt irgendwie widersprüchlich.
Klar können die Löwen diese Spieler nicht sofort in den DEL2 Kader aufnehmen und so, aber dann brauche ich halt einen Kooperationspartner wie BN mit Neuwied und bringe sie dort unter mit genügend Eiszeit und Entwicklungschance. In Duisburg ist das meiner Meinung nach nicht gegeben weil die selber einen so hochwertigen Kader haben das ein Gradl im Falle des Falles dort auch keine Eiszeit im PP kriegen würde sondern auch nur 3.Reihe spielt. Und das tut der Entwicklung sicherlich nicht gut. Ist klar um was es mir geht?

Zur RL/OL/1b:
Kommt die DNL2 ist die Regionalliga Mannschaft nicht mehr tragbar aus personellen Gründen. Die bereits im Nachwuchs Thread genannten Spieler die letzte Saison OL gespielt haben sind alles DNL 2 Spieler. Damit fallen sie aus Zeitgründen einfach weg. Und damit ja tatsächlich ein Großteil des letzjährigen Kaders. Die 1b ist auswärts mit 9 Spielern angetreten von denen 5 Spieler aus der Jugend kamen. Ohne die Jungs hätte man die Mannschaft teuer und rufschädigend abmelden müssen. Von daher Hut ab an die Jungs das sie das gemacht haben.
Fazit: Eine Regionalliga Mannschaft würde lediglich aus Personalgründen nicht gemeldet, du kriegst in der Region einfach keine Mannschaft mehr zusammen wenn in BN auch Regionalliga gespielt wird und es noch 5 andere Mannschaften im Ligabetrieb gibt.


Rastaman, Rosebud und Mr. Hunter haben sich bedankt!
Mr. Hunter Offline

Forums Don Cherry


Beiträge: 5.241

25.06.2015 14:02
#28 RE: Bisherige Eindrücke Zitat · antworten

Die Situation mit Duisburg ist sicherlich eine besondere. Dass das Team ambitioniert ist macht es nicht grade leicht für Talente dort "Quality-Icetime" zu bekommen. Andererseits ist und bleibt Duisburg ein OL Team. Wenn ein Spieler des DEL2 Teams der Löwen es nicht schafft in Duisburgs 3. Reihe zu spielen, dann ist er evtl. auch für uns nur so durchschnittlich nützlich, oder?
In der von Marco beschriebenen Situation mit Gradl (welcher in seinen Augen ein 3rd Liner in DUI wäre) lässt sich nun vorzüglich diskutieren ob es einem Spieler mehr bringt in einer Gurkentruppe der OL 1st/2nd Line Eiszeit zu bekommen oder ob er lieber in einem Topteam in der 3rd Line spielt und dafür mehr von den besseren Kollegen lernt. Sicherlich findet man für beide Ansätze genug Argumente.

Zu den "Zuständigkeiten": Wer finanziert in mannheim oder Berlin denn das DNL Team? Die GMBH aus der DEL oder der Stammverein?


Orange crush - no matter what


hockey4ever Offline

Twen Löwe

Beiträge: 173

25.06.2015 15:44
#29 RE: Bisherige Eindrücke Zitat · antworten

Zitat von Mr. Hunter im Beitrag #28
Zu den "Zuständigkeiten": Wer finanziert in mannheim oder Berlin denn das DNL Team? Die GMBH aus der DEL oder der Stammverein?


GMBH und Stammverein haben einen ELZ Jungadler Mannheim e.V. gegründet:
http://www.jungadler.de/index.php/partne...soren-foerderer


Mr. Hunter hat sich bedankt!
Urlöwe Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 4.205

25.06.2015 20:20
#30 RE: Bisherige Eindrücke Zitat · antworten

Ich versuche nochmals auf den Wunsch von Rastaman etwas auszuholen.

Die Perspektive DEL2 in Frankfurt ist durchaus für viele junge Eishockeyspieler ein Traum (Wunsch) und der Standort Frankfurt hat einige Vorteile.
Diese sind z.B. Uni, Flughafen und gute Job und Ausbildungsmöglichkeiten.

Letztes Jahr wurde zur Vorbereitung der 1.b viele neue und auch junge Spieler nach Frankfurt geholt.
Auch hat ein Try-Out für AL-Spieler statt gefunden, an dem geschätzte 20 Spieler teilgenommen haben.
Das alles lief ohne finanzielle Zuwendungen und Zusagen.
Das zeigt mir das wir als Standort relativ Anerkennung finden.

Diese Organisation und Vorgehensweise hat für alle noch viele Möglichkeiten und Entwicklungspotential aufgezeigt.
Auch lief das eine oder andere nicht rund und/oder die Wirklichkeit und die Wunschträume waren zu weit auseinander.

Was es mir aber aufgezeigt sind die Möglichkeiten die wir in Frankfurt haben.

Ich möchte auch Marco etwas wieder sprechen.
1. Ich glaube mit einer guten Struktur haben wir auch Möglichkeiten ein DNL2 und ein 1.b Team an den Start zu bringen.
Was uns gefehlt hat ist ein guter Trainer für das DNL2 Team, den sollten wir mit Istvan Antal haben.
Wichtig ist das wir auch für das 1.b Team ausreichend Spieler haben, so sehr ich die Leidenschaft der 1.b im letzten Jahr bewundert habe.
Das hatte zum Schluss nur noch mit durchhalten zu tun.
Aber selbst das Team verstärkt durch Stanley,Reimer und Gradl hat das eine oder andere mal mithalten können mit den unteren Teams der "letztjährigen" Oberliga Mannschaften.
Ich erwähne das um aufzuzeigen es ist gar nicht soviel nötig und kein großes Risiko.

Nochmals möchte ich in die Zukunft schauen und frage euch wenn 5-7 Leute im nächsten Jahr dem DNL2 Team entwachsen sind, was machen wir mit diesen jungen Leuten?
Diese wurden von uns ausgebildet und sind Frankfurter Jungs.
Von denen wird keiner den Sprung in die DEL2 schaffen.
Sie machen zur Zeit ein Studium oder eine Ausbildung, also ist Duisburg keine Alternative.
Aber wenn wir diese Jungs im nächsten Jahr in eine 1.b. integrieren können und etwas sportliche Perspektive bieten die Oberhalb von Hessen oder Schoppenliga (nicht böse gemeint) liegt haben wir schon einen Frankfurter Block ein Jahr später ......
Und so könnte es in meinen Augen gehen, etwas aufzubauen.

Es gab auch in diesem Jahr Möglichkeiten ein Regionalligateam an den Start zu bringen, an was es uns fehlt ist
ein Mann der zwischen e.V. und Gmbh vermittelt und Bereitschaft von beiden Seiten Zukunftsorientiert zusammen zu arbeiten.
Und hier hat Marco leider recht, hier fehlt es von Seiten der Gmbh etwas.
Die Gmbh zahlt eine Summe und sonst kommt wenig.
Die Zusammenarbeit muß auch nicht immer Geld sein, mal mit dem DEL2 Team trainieren ersetzt viele Dollars.
Durch die gemeinsame Vergangenheit von Cherno,Kehler und Antal haben wir eigentlich Top Grundlagen um etwas zu bewegen.

Wem ist eigentlich bekannt das wir einer der Top-Vereine in Deutschland sind was die sportliche Mitgliederanzahl betrifft.
Und das sind einige Vereine die Ihr weit besser einschätzt in Bayern als uns, leider nur Fehleinschätzungen.
Wir haben/werden vom Reindlpool gut profitieren, ich "glaube" wir sind unter den Top Ten in Deutschland und das zeigt doch auf wieviele Möglichkeiten wir haben.

Ich hoffe ich konnte etwas aufklären und würde mich freuen wenn das Thema etwas besser placiert in unseren Reihen ist.

Eine Zusammenarbeit mit den Adlern auf DNL oder Jugendebene stehe ich grundsätzlich positiv gegenüber.
Aber die Zusammenarbeit mit Duisburg verstehe "ich" nicht, in meinen Augen wird nur ggf. Gärtner davon etwas haben.

So das war es von meiner Seite.
Gruss aus Kroatien ins Forum


Für einen fairen Umgang unter allen Eishockeyfans!

Alles eine Frage des Willens!!


Rastaman und jessesna haben sich bedankt!
Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bisherige Eindrücke
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von MaFia
989 22.11.2016 14:34
von Mr. Hunter • Zugriffe: 119938
Treudoofer Trainingsbericht vom 21.10.2010
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von Lionsburger
24 24.10.2010 11:09
von Lionsburger • Zugriffe: 1683
YL1 – Fakten – Bodenhaftung für die „neuen“ YL1-Fans
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von YL Oma
2 14.09.2010 01:08
von Charlestown Chief • Zugriffe: 1334
Red Bull Crashed Ice Germany 2010
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von RBCI Reporter
16 27.02.2011 19:38
von Gsellcher • Zugriffe: 1429
Sorgenkind POWERPLAY!
Erstellt im Forum Frankfurt Lions von Blockwart
12 02.11.2009 00:06
von Darkkshadow • Zugriffe: 916
Geheimtipp Frankfurt Lions? Veränderte Löwen peilen die Play-offs an
Erstellt im Forum Frankfurt Lions von Frankfurter Löwe
1 03.09.2009 10:17
von Stormrider • Zugriffe: 675
Fantasy Hockey - PGHL
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von Extremkoch
1719 01.09.2013 15:19
von Cornholio • Zugriffe: 29304
FR: Bartman weg, Beddoes neuer Co-Trainer
Erstellt im Forum Frankfurt Lions von H.M. Murdock
16 01.01.2010 19:16
von Schneelöwe • Zugriffe: 1888
Bisherige Personalentscheidungen, eure Meinung?
Erstellt im Forum Frankfurt Lions von Highty67
38 26.06.2009 11:34
von Extremkoch • Zugriffe: 2150
 Sprung  



Android app on Google Play
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 36
Xobor Xobor Community Software