Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Uhr


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 147 Antworten
und wurde 19.277 mal aufgerufen
  
 
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
TOM66 Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.032

08.02.2016 08:24
#91 RE: L(M)öwen-Dresden Zitat · antworten

Zitat von Evil Lion im Beitrag #69

zur Erinnerung wir sind 6. Und haben heute mit einem Tor unterschied verloren.







Ich habs gewusst, unglaublich


Anubilis hat sich bedankt!
Snell Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.387

08.02.2016 08:30
#92 RE: L(M)öwen-Dresden Zitat · antworten

Ich glaube, Charlie Fliegauf gestern in der Halle gesehen zu haben.
Der wurde aber nicht angesagt und sollte eigentlich in Schwenningen bei den Wolfsburgern sein.

Macht der für uns den Aushilfstrainer( falls er eine Lizenz hat), wenn Cherno in Ungarn ist?
Spieler wird er sich bei uns sicher nicht anschauen.


die schweigende Masse Offline

Midlife Löwe

Beiträge: 816

08.02.2016 08:39
#93 RE: L(M)öwen-Dresden Zitat · antworten

Zitat von MarkusFFM im Beitrag #16
Zitat von Evil Lion im Beitrag #14



Oberflop aber heute für mich die Zuschauer und sogenannten Fans.
Mannschaft am Anfang kaum oder gar nicht unterstützt , und am Ende die Mannschaft ausgepfiffen.
Da steht man der Mannschaft wenigstens in nichts nach.



Aber ja, mit Sicherheit... in diesem charakterlosen Haufen ist es den Spielern teilweise scheißegal was von den Rängen kommt, die streichen ihr Geld ein und sind zufrieden... Ich frage mich warum es hier in Frankfurt immer als Hochverrat gilt wenn man mal Kritik äußert und dann auch mal schweigt?? Bei anderen Vereinen bleibt sogar 10 Minuten der Block leer, etwas was hier unvorstellbar wäre, weil es speziell in Block A einige Leute gibt die sich anscheinend aus dem Ganzen eine Gaudi machen und einfach NULL!!!! Fingerspitzengefühl für die Situation besitzen.



Fingerspitzengefühl......zeigst Du gerade, wenn Du die Spieler als charakterlosen Haufen bezeichnest. Gratulation!
Vermute, Du hast dann auch so viel Fingerspitzengefühl gehabt und hast nach dem Spiel gepfiffen, oder?
Fingerspitzengefühl würde ich bezeichnen, wenn man sich versucht, in die Spieler hinein zu versetzen, die kein gutes Spiel abgeliefert haben, denen man aber - zumindest gestern - nicht absprechen kann, dass sie nicht gewollt hätten, oder gar das sie mit dem Gezeigten "zufrieden" gewesen sind.

Gut, ich weiss nicht auf wen Du dich beziehst, wenn Du von Hochverrat schreibst, aber nicht wer am lautesten oder am häufigsten schreit, hat automatisch auch recht.

Leider aber ein zunehmender Trend. Bilde ich mir ein.



schlobo Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.805

08.02.2016 08:46
#94 RE: L(M)öwen-Dresden Zitat · antworten

Oooooch, die Armen mir kommen die Tränen. Hey wenn ich auf der Arbeit kontinuierlich oder immer wieder Kacke baue, dann redet man mir am Anfang gut zu, aber spätestens bei dem immer wieder rapelts. Und da im Profisport der Zuschauer nunmal auch ein Teil der Lohnzahlenden Partei sind, rappelt es eben nun nach der immer wiederkehrenden Kacke und das zu recht!
Das sind Profis, und die machen nicht nur imMo ihren Job mangelhaft, dazu ist keine Zeit mehr für rumgedruxe da gibts kein Fingerspitzengefühl mehr!


die schweigende Masse Offline

Midlife Löwe

Beiträge: 816

08.02.2016 08:48
#95 RE: L(M)öwen-Dresden Zitat · antworten

Zitat von Mäcks im Beitrag #21
Zitat von MaFia im Beitrag #9
Schade nur, das wegen dieser Truppe ein junger, guter, ambitionierter und der guten Außendarstellung der Löwen förderlicher Trainer gefeuert werden musste.

Ich denke, dieser Satz fasst diese Saison Stand jetzt und mit Sicherheit am Ende unserer Saison gut zusammen.

Was heute gespielt wurde/versucht wurde zu spielen, hätte es in der Form unter Kehler niemals gegeben.
Aber gut, wenn man beispielsweise gegen Freiburg führend und letztlich gewinnend Leute frühzeitig im Spiel die Plätze verlassen sehen muss, weil früher mehr Lametta in der Spielanlage war trotz guter Punkteausbeute, muss man sich letztlich über unüberlegte Trainerentlassungen, die die Fans mit herbei schreien, nicht wundern. Für mich ist der jetzige Coach der Sündenbock dieser Saison- und niemand anders!

Edit: ich hoffe, Tim Kehler hat heute bei einem Glas Rotwein sprade.tv gschaut. Und gelacht.



Das glaube ich nicht. Vielleicht wird er sich bestätigt fühlen. Der Trainerwechsel war jedenfalls überflüssig, da stimme ich Dir zu.
Sollte es - denn außer ein paar Gerüchten gibt es dazu nichts Handfestes - stimmen, dass die Chemie nicht stimmt oder es Disziplinlosigkeiten, dann wäre es durchaus ein Punkt, an dem man nun ansetzen könnte. Der Klassenerhalt ist geschafft. Wenn die Verantwortlichen nun einen neuen Reizpunkt setzen wollen, wären Warnschüsse an bestimmte Spieler mglw. ein Versuch wert. Aber womöglich sind es doch nur Gerüchte. Wir wissen nichts.



die schweigende Masse Offline

Midlife Löwe

Beiträge: 816

08.02.2016 08:53
#96 RE: L(M)öwen-Dresden Zitat · antworten

Zitat von schlobo im Beitrag #95
Und da im Profisport der Zuschauer nunmal auch ein Teil der Lohnzahlenden Partei sind, rappelt es eben nun nach der immer wiederkehrenden Kacke und das zu recht!
Das sind Profis, und die machen nicht nur imMo ihren Job mangelhaft, dazu ist keine Zeit mehr für rumgedruxe da gibts kein Fingerspitzengefühl mehr!


Gut, so kann man das "Ich habe bezahlt, ich darf das" auch anders ausdrücken. Sport und im speziellen Mannschaftssport mit einem "normalen" Beruf zu vergleichen, ist der Vergleich von Äpfeln und Birnen.

Das Fingerspitzengefühl bezog sich auf den zitierten Beitrag, in dem jemand fehlendes Fingerspitzengefühl bemängelt, weil man die Leistung offenbar nicht mit Pfiffen quittiert und im nächsten Satz zeigt, dass er selbst Probleme hat, mit dem Fingerspitzengefühl. Aber das ist nur meine Meinung.



die schweigende Masse Offline

Midlife Löwe

Beiträge: 816

08.02.2016 09:03
#97 RE: L(M)öwen-Dresden Zitat · antworten

Zitat von West41 im Beitrag #46
Bei uns macht das Kujala seit dieser Saison allleine.
Und der Erfolg gibt ihm recht.

Letzte Saison hatte er jemand neben sich der ihm reinbabbelte...den "Erfolg" sah man ja...


Ha! Das war ja auch ein Frankfurter. Mit anderen Worten: ihr wurdet und werdet im Verein immer noch, von den Frankfurtern sabotiert. Die Welt kann so einfach sein....

Ernsthaft: es gibt in der DEL eigentlich immer ein Duo an der Bande. In der DEL2 fällt mir außer Kassel und Frankfurt gerade niemand ein, der einen Co-Trainer beschäftigt. Rosenheim hat bei Heimspielen Martin Reichel. Das hat sicher hauptsächlich Kostengründe.
Aber was Du meintest, ist ja eher der sportliche Leiter. Bei euch eher zufällig auch Co-Trainer gewesen. Den haben in der DEL2 auch nicht viele Teams. Da gibt der Trainer die Personalvorstellungen ab und der Geschäftsführer regelt das Schriftliche. Kann man so machen.

Dieses Jahr läuft es in BN. Kann nächstes Jahr schon wieder ganz anders aussehen. Muss aber nicht.



Evil Lion Offline

Teenie Löwe

Beiträge: 120

08.02.2016 09:54
#98 RE: L(M)öwen-Dresden Zitat · antworten

Leider muss man halt feststellen Eishockey ein Sport ist der einfach davon lebt
das immer nur eine Mannschaft das Spiel gewinnen kann.
Und im Moment läuft es aus verschiedenen Gründen bei einigen anderen Mannschaften "etwas" besser.
Aber davon lebt halt der Sport. Und unseres Eintritskarten sind ebend für die Spiele der Löwen Frankfurt .
Da steht ebend das gewünschte Ergebnis nicht schon vorher drauf.

Und ich bleibe dabei das Auspfeifen und verhönen von diversen Spielern gestern ist leider eine sehr sinnfreie Methode mit
der Situation auf dem Eis fertig zu werden.
Ich habe gestern eine verunsicherte,glücklose und zugegeben teilweise auch ratlose Mannschaft gesehen.
Aber was ich nicht gesehen habe ist eine Mannschaft der die aktuelle Situation scheißegal ist.
Da habe ich sogar eher verständis für einen Spieler der höhnisch klatscht(was ich übrigens persönlich nicht so gesehen habe)
Die habeb alles oder besser vieles versucht, auch wenn es nicht gereicht hat.
Es ist immer blöd wenn da unsere Gegner einfach ihre Chance nutzen, um ihre eigen Fans glücklich zu machen


Vieleicht sollte sich der eine oder andere mal an Banner und Sprüche gegen Mannheim erinnern "eine Mannschaft kauft man nicht sie formt man " osä , "Geld schiesst keine Tore" usw.
Jetzt sind wir ebend mal die mit dem höchsten Etat und bescheidenen Erfolg.
Damit muss man auch mal umgehen können.
Bis gestern dachte ich in Frankfurt die meisten von uns könnten das .
War leider etwas viel verlangt. Aber leider zur Zeit ist das vermutlich überall normal ,schade ebend.


Right Wing hat sich bedankt!
West41 Offline

Twen Löwe

Beiträge: 381

08.02.2016 10:05
#99 RE: L(M)öwen-Dresden Zitat · antworten

Zitat von schlobo im Beitrag #90

Es musste was passieren, und wohl das einzig finanziell Mögliche hat man gemacht, Kehler freigestellt und Cherno übernahm ohne Mehrkosten.



Und da bist du dir so sicher?


Eure Außendarstellung ist wirklich "ungewöhnlich".Da hieß es das niemand mehr verpflichtet wird und flugs wird Kirsch mit Chaput getauscht.Und das angeblich finanziell 1:1.Also wer glaubt denn so etwas?


Könnte die Sommerpause nicht schon beendet sein?


Eisfischer Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 1.743

08.02.2016 10:05
#100 RE: L(M)öwen-Dresden Zitat · antworten

Zuschauer sind bei einer Sportveranstaltung genauso unterschiedlich,wie es unsere Gesellschaft ansich ist.
Und nur weil einer vielleicht ganz ruhig für sich selbst enttäuscht ist, schreit das ein anderer hinaus.
Unter dem Gesichtspunkt das es doch einige Fans gibt die sich ihre Dauerkarte vom Mund absparen,verständlich bei so desolaten Auftritten der Mannschaft.
Und da lasse ich die Ausrede als Aufsteiger nicht gelten.
Zumal die Löwen einen grossen Etat haben,entsprechende Preise, und auch Erfahrung im Managerbereich.
Da gibts ganz andere Vereine in der DEL 2, die jeden Cent umdrehen müssen,aber trotzdem solide arbeiten.
Das die ein oder andere Beleidigung von spielern nicht sein muss,da sind wir uns einig.
Aber das viele es langsam satt haben,dafür muss man auch Verständnis aufbringen.
Und wenn dann noch Spieler über die Fans schmunzeln, oder beklatschen, ist der letzte Respekt weg.
Das kann man weder schönreden, noch gutheissen.
Für mich hat diese Mannschaft bis auf wenige ausnahmen,nicht die Herzen der Fans erreicht.
Und das betrifft das Verhalten, nicht nur die Ergebnisse.
Wer kämpft kann verlieren,wer nicht kämpft hat schon verloren.
Und jetzt verlieren sie nicht nur die spiele, sondern auch viele treue Fans.
Diese Mannschaft ist jetzt in der Bringschuld, nicht die Fans.
Die Fans leisten ihren Teil,wenn trotzdem noch 4000 in die Halle kommen.


phoenix008 hat sich bedankt!
die schweigende Masse Offline

Midlife Löwe

Beiträge: 816

08.02.2016 10:44
#101 RE: L(M)öwen-Dresden Zitat · antworten

Lieber User "Eisfischer",

Du reihst eine Floskel an die andere. Mit Vielem von dem, was Du schreibst, hast Du recht. Weil es Allgemeinplätze sind. Und gerade einem Zuschauer, der auch oft auswärts fährt, sollte man Kritik zugestehen. Mag in Rießersee ein desolater Auftritt gewesen sein. Gestern war es keiner.

Verständnis aufbringen....für was? Pfeifen, Stinkefinger, Beschimpfungen? Nein, sorry. Im Waldstadion ist diese Klientel en masse zu finden. Pöbeleien gegen die Gegner, deren Fans, und wenn es nicht läuft gegen die eigenen Spieler, Verantwortlichen, letztlich - und da sind wir hier leider auch gerade dabei - gegen die eigenen Leute.

Auch ich spare mir meine DK an anderen Stellen ab. Nur habe ich in meinem Leben gelernt, dass man vieles aber nicht alles planen kann. Und im Sport verspricht ein hoher Etat zwar statistisch und prozentual eine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit, aber es gibt eben keine Garantie. Und wenn Du auf andere DEL-2 Standorte verweist, dann zeigt mir das auch, dass die Erwartungshaltung durch einen hohen Etat und den damit verbundenen Verpflichtungen in die Höhe geschraubt wurde. Und das, obwohl ja vor 2018, der einzige zählende sportliche Erfolg, der Nichtabstieg sein kann.

Und zum zweiten Mal: wenn Spieler die Fans beim Verlassen des Eises beklatschen, dann ist das eine vollkommen übliche Weise, seinen Respekt vor dem Zuschauer zu bekunden. Aber scheinbar passt es nicht ins Bild, dass diese "Söldner", "charakterlosen Spieler", diese "Kappen" und "Selbstdarsteller" doch bitte abgeben.

Bei den Beleidigungen, die ich gestern gehört habe, sind wir uns ja einig.

Herzen der Fans? Sorry, da bin ich vermutlich zu einfach gestrickt. Die sollen mich unterhalten. Wenn es eben geht, mit einem Sieg. Klappt aus Gründen momentan nicht so oft, wie ich es mir wünschen würde. Ich denke, das Zitat von Jean-Paul Sartre passt auf jede Mannschaftssportart: "Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft."

Und diese gegnerischen Mannschaften sind kein Fallobst. Die haben sich spielerisch gefunden, sich verstärkt, eine Taktik entwickelt, wie man den Gegner am besten bezwingt. Die Konsequenz ist der aktuelle Tabellenplatz, mit Potential nach unten, wenn die Mannschaft sich nicht am Riemen reisst, oder nach oben, wenn sie es schafft, das zweifelsfrei vorhandene Talent, auf dem Eis in Erfolge umzusetzen.

Wie ist denn das Verhalten der Spieler? Hier werden persönliche Beobachtungen niedergeschrieben, interpretiert, und schon fehlt nicht viel und die Spieler haben den Fans einen Stinkefinger gezeigt. Dass es umgedreht in reichlicher Anzahl richtig ist, wird dann vernachlässigbar. Es stand im Forum, vermutlich von einem, der schon hunderte Beiträge geschrieben hat. Dann muss es stimmen, ist es Fakt. Das erinnert mich daran, dass das hier auch ein soziales Medium ist, welches bei anderen Themen zuletzt schwer kritisiert wird. Zurecht, meiner Meinung nach.

In Frankfurt war man mal stolz auf so etwas wie "Fankultur", will man sich gerne heute noch absetzen, vom Verhalten einiger Wetterauer. Was ich gestern aber erlebt habe, das zeigt mir, dass diese Fankultur tot ist.



Goalie Ledoux und Evil Lion haben sich bedankt!
Dougman Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 1.346

08.02.2016 10:51
#102 RE: L(M)öwen-Dresden Zitat · antworten

Auch absolute Top-Teams wie Borussia Dortmund hatten schon extrem üble Phasen.
Sie waren am 18. Spieltag der letzten Saison Tabellenletzter der Bundesliga - und das als Club mit dem zweithöchsten Etat der Liga.
Will sagen: Trotz guter Spieler und einem erfahrenen Management, kann mal der worst case passieren.
Sie haben es aber irgendwie geschafft, sich in einer grandiosen Rückrunde noch sehr weit nach oben zu kicken.
Ohne zu wissen, wordurch dies genau möglich war, habe ich bei den Löwen in dieser Gesamtkonstellation keine Hoffnung mehr, dass dies gelingen könnte. Irgendetwas läuft ganz gewaltig schief und das scheint tatsächlich unüberwindbar zu sein.


Lionidas Offline

Twen Löwe

Beiträge: 440

08.02.2016 11:33
#103 RE: L(M)öwen-Dresden Zitat · antworten

Zitat von Dougman im Beitrag #103
Auch absolute Top-Teams wie Borussia Dortmund hatten schon extrem üble Phasen.
Sie waren am 18. Spieltag der letzten Saison Tabellenletzter der Bundesliga - und das als Club mit dem zweithöchsten Etat der Liga.
Will sagen: Trotz guter Spieler und einem erfahrenen Management, kann mal der worst case passieren.
Sie haben es aber irgendwie geschafft, sich in einer grandiosen Rückrunde noch sehr weit nach oben zu kicken.
Ohne zu wissen, wordurch dies genau möglich war, habe ich bei den Löwen in dieser Gesamtkonstellation keine Hoffnung mehr, dass dies gelingen könnte. Irgendetwas läuft ganz gewaltig schief und das scheint tatsächlich unüberwindbar zu sein.


"Auch absolute Top-Teams" - Bitte nicht schlagen, wenn ich den deutschen Eishockeymeister der letzten Saison anführe, der gestern zu Hause 1:2 nach Penaltyschießen verloren hat und auf den Pre-Play-off-Plätzen rumkrebst. Manchmal glaubt man ein gutes Team zu verbessern, aber das Gegenteil ist der Fall.

Ich behaupte auch mal ganz kühn, dass in der Spielweise usw. ein (großer) Unterschied zwischen der DEL und der DEL2 besteht, und man sich keinen Gefallen damit tut (gescheiterte) DEL-Spieler zu holen und anzunehmen, dass sie besser in der DEL2 funktionieren. Vielleicht "schwebt" Cherno auch noch zu sehr in DEL-Sphären?!


Bedenke: Die STILLE ist manchmal die beste Antwort (nepal. Glücksmantra)


Charlestown Chief Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 1.455

08.02.2016 11:34
#104 RE: L(M)öwen-Dresden Zitat · antworten

Dieses Team ist einfach moralisch wie ein Fähnchen im Wind. Dass man als Team agieren, ackern, glänzen und siegen kann, hat das 4-0 gg Bad Nauheim gezeigt. Aber sobald nur ein kleiner Stolperstein im Weg liegt oder etwas nicht nach Plan läuft, setzt es kollektiv aus.
Es kann einfach nicht sein, dass ein Haufen Fölis moralisch gefestigter ist und uns ins HF bringt, als eine von (eigentlich) Routiniers gespickte Mannschaft.
Mann kan durchaus MAL einen rabenschwarzen Tag haben und unter die Räder kommen aber dann sollte im Spiel danach den Fans und sich selbst gezeigt werden, dass dies ein Ausrutscher war. Aber nein, man kommt schon mit gesenktem Haupt aufs Eis um in die nächste Blamage zu rutschen. Und auch gestern waren die jungen Herren der Reihe 4 wieder die, die moralisch am gefestigsten waren.

Sollte jetzt nicht durch ein letztes Aufbäumen oder Wunder nochmal ein Streak gestartet werden können, der einen bis in die POs beflügelt, dann scheitern wir in den PPOs.
Konstanz gibt es in dem Team nicht. Nur Ausreißer ins positive oder eben negative. Fähnchen im Wind halt....


"I went to the fights the other night and a hockey game broke out."

by R. Dangerfield, Comedian


Eisfischer Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 1.743

08.02.2016 11:50
#105 RE: L(M)öwen-Dresden Zitat · antworten

Die schweigende Masse.

Ich bin völlig bei dir, das Pöpeleien usw einfach ein no go sind
Aber auch als spieler sollte man versuchen,sich nicht hinreissen zu lassen.

Natürlich ist das ein Forum,und da hat jeder auch seine eigene Meinung.

Aber ich lege den eigenen Anspruch der Löwen, und die diesjährige Leistung zugrunde.
Und da bin ich voll bei Charleston Chief, das dieses Team kein Team ist.

Erklärung dafür habe ich nicht, muss ich auch nicht haben.
Ich kann meinen Unmut dennoch äussern,über die bisher gebrachten Leistungen.

Die Fankultur in Frankfurt ist trotzdem gut, ich machen das jetzt nicht an gestern fest.
Wenn ich bedenke wie die Löwen nach dem Konkurs wie Phoenix aus der Asche kamen, und die Halle voll war.
Trotz einer Gurkenliga, mit einer Amateurmannschaft.
Warum ? ganz einfach,diese Mannschaft erreichte die Herzen der Löwenfans.
Die Fankultur in Frankfurt ist nicht tot, sie schlummert nur.
Während einige Spieler im tiefschlaf sind.

Bin ich diesbezüglich Sentimental, vielleicht.

Aber wenn der Verein eigene Ansprüche hat, den finaziellen Backround, und das know how,
dann darf man zurecht enttäuscht sein wenn die Leistung nicht stimmt.

Sicher schiesst Geld keine Tore ( Achtung Floskel) aber deswegen muss ich das als Fan nicht stillschweigend hinnehmen.
Aber ich bon vollkommen bei dir, das man seinen Unmut dennoch mit Anstand bekunden sollte.

Noch ist die Saison nicht vorbei,und vielleicht fängt sich die mannschaft noch.
Aber es muss dennoch tiefgreifend gehandelt werden,am Ende der Saison.


die schweigende Masse hat sich bedankt!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
. »»
 Sprung  



Android app on Google Play
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 21
Xobor Xobor Community Software