Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Uhr


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 1.341 mal aufgerufen
  
 
Lionsburger
Beiträge:

10.06.2012 11:22
10 Fragen an.......Bastian Krämmer Zitat · antworten

Sein Großvater holte einst für Deutschland die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1976 in Innsbruck...im Eishockey...

Sein Cousin mutiert in diesen Tagen vom Kannibalen zum Kühlschrank...

Sein "Feuchtgebiet" befindet sich an der gegnerischen Blauen Linie....

Sein liebstes Trainingslager ist an der Golfküste von Florida...

Sein altes Team weiß wie man "Adler" rupft...

Sein All-Star-Goalie ist ein Kumpel von "Asterix"...

Sein Name ist.....Bastian Krämmer!



„Hallo“ und „Willkommen“ in Frankfurt,
und Danke, dass du dir die Zeit für uns nimmst!


Wie beschreibst DU – in Stichworten - den Spieler Bastian Krämmer, seine Stärken und….seine Schwächen, die man in so jungen Jahren noch haben darf?


Ich denke meine Stärken liegen im Spielaufbau und an der gegnerischen blauen Linie. Da fühle ich mich wohl
Meine Schwäche lag im letzten Jahr noch etwas an der Geschwindigkeit. Der Sommer kommt insofern genau richtig um daran besonders intensiv zu arbeiten.
Mal sehen wie es in der kommenden Saison aussehen wird, ich denke ich bin gut gerüstet für die neue Spielzeit.


Und den „privaten“ Bastian?

Der private Bastian ist ein guter Freund zu denen, die ihm auch wichtig sind. Ich bin eigentlich ständig mit irgendwem unterwegs. Sonst gibt’s eigentlich nichts Besonderes, bin einfach ein „ganz normaler 20-jähriger“!


Was beeinflusste deine Entscheidung für den Vertrag in Frankfurt?

Die Perspektive! Ich will mich hier durchsetzen. In Landshut hatte ich mir mein erstes Jahr mit den Cannibals anders vorgestellt. Zum Glück bekam ich dann ab Weihnachten eine FöLi für Passau, um wenigstens dort Spielpraxis neben der DNL zu sammeln. Jedoch will ich Eishockey spielen und nicht nur ständig auf der Bank warten, um vielleicht ´mal mitspielen zu dürfen. Die Oberliga hat mir gut gefallen und ist - denke ich - die richtige Liga für mich, um besser zu werden. Als dann Frankfurt ins Gespräch kam, war für mich gleich klar, dass es DAS sein soll.
Raphael Wagner, auch einer meiner guten Freunde, hat nur Gutes über Frankfurt erzählt und somit fiel mir die Entscheidung nicht wirklich schwer.


Wer ist dein sportliches Vorbild, welcher Trainer hat dich bislang am meisten geprägt?

Ein sportliches Vorbild habe ich eigentlich nicht, ich will niemanden imitieren. Ich suche mir da einzelne Eigenschaften von gewissen Spielern, die ich mir auch aneignen will. Aber wenn ich einen nennen müsste wäre dies……

mein Opa, Alois Schloder!

So lange für einen Verein auf einem solchen hohen Level zu spielen, dazu noch dass er vom Torwart bishin zum Stürmer alles machte, ist für mich beeindruckend.
Der Trainer, der mich am meisten geprägt hat, ist für mich Fred Eaton, den ich vor ein paar Jahren bei den Gulf Coast Flames in einer Minor-League in Florida hatte. Das Training war von vorne bis hinten komplett durchgeplant, mit super Übungen. Ihm half gelegentlich auch Dave Andreychuck, der 2003/2004 mit den Tampa Bay Lightning als Captain den Stanley Cup holte. Da gab´s wirklich viel zu lernen!


Was verbindet dich mit Frankfurt und dem hiesigen Eishockey?

Frankfurt ist für mich immer noch eine Stadt, die in der ersten Liga spielt.
Bei Frankfurt denke ich an die Meister-Saison 2003/2004, als man gegen Berlin in 4 Spielen gewann!


Wie lauten deine persönlichen Ziele für die Saison in der Oberliga-West?

Ich will mich in die ersten beiden Verteidigungsreihen hineinarbeiten.
Will dann auch Über- und Unterzahl spielen.


Du kommst aus der 2. Liga aus Landshut, was hat dich bewegt, in die „Niederungen“ der Oberliga „abzusteigen“, während es deinen Bruder Nico sogar in die DEL nach Hamburg zieht?

Ich finde, es ist kein Abstieg für mich, denn ich bin in der 2. Bundesliga nicht viel zum Zuge gekommen. Sobald man sich in einer Liga durchgesetzt hat, kann man über einen Wechsel in eine höhere Liga nachdenken (…ist zumindest meine Ansicht).
Ich will Eishockey spielen, nicht Eishockey “sitzen“!
Nachdem ich in Landshut nicht viel spielen durfte, gab´s für mich keinen Grund dort zu bleiben.
Nico ist nicht mein Bruder, Nico ist mein Cousin. Mein Bruder spielt in Landshut für die DNL Mannschaft.
(Ergänzung vom Lionsburger: ...ja, ja...Klugscheisser-Modus aus...bin noch lernfähig )


Du bist aktuell Träger des „Alois-Schloder-Preises 2012“ für den besten Nachwuchsspieler, was bedeuten dir solche Auszeichnungen?

Das muss ich richtigstellen, den „Alois-Schloder-Preis“ bekommt der vorbildlichste Nachwuchsspieler, nicht der beste. Die Auszeichnung von meinem Opa überreicht zu bekommen, war für mich schon etwas Besonderes. Es gibt bestimmt viele die denken, dass ich den Pokal nur bekommen habe, weil er ja mein Opa ist. Aber im Gegenteil, ich denke jeder der Verwandtschaft hat, kann nur bestätigen, dass es oftmals schwieriger ist, die eigene Familie zufrieden zu stellen als Fremde. Umso mehr hat es mich gefreut!!!
(Anmerkung vom Lionsburger: Dass "die junge Leut" heute aber auch immer alles besser wissen müssen..)


Was war bislang in der sportlichen Laufbahn das schönste, wichtigste oder auch bewegenste Erlebnis, dass dir noch aktuell in Erinnerung ist?

Ganz klar: Die DNL-Meisterschaft mit Landshut letztes Jahr, da wir kurz vor Ende der Hauptrunde als Letzter in der Tabelle standen. Wir haben es dann aber mit dem finalen Spiel noch in die Playoffs geschafft, haben dort das System umgestellt und sind dann Meister geworden. Dies über die Stationen Mannheim - die mehr als doppelt so viele Punkte in der Vorrunde geholt hatten als wir und „Dauerkartenbesitzer“ fürs DNL-Finale sind -, dann Krefeld als Tabellenzweiter und letztendlich die Siege über den ewigen Landshuter-Rivalen aus Rosenheim. Ich bekomme immer noch eine Gänsehaut wenn ich daran denke!



Weißt du, was dich / Euch erwartet, wenn Ihr in den Derbies gegen Bad Nauheim und Kassel vor 7.000 Zuschauern auf das Eis geht?

Durfte letztes Jahr auch ein Spiel in Rosenheim machen, wo auch knapp 7000 Menschen da waren. Jedoch hat jedes Derby seine eigenen Regeln, ich lasse es einfach auf mich zukommen.




Dein privates All-Star-Team…..nur aus DEINEN Freunden:

Thomas (Fangnix) Hingel (G)

Marco Vilser (V) Bastian Krämmer (V)

Tobi Rieder (RA) Nicolas Krämmer (C) David Elsner (LA)


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
+++Löwen Frankfurt setzen Siegesserie in Niederlande fort+++
Erstellt im Forum Offizielle News/Newsletter von Hen Fabula
0 23.09.2012 00:03
von Hen Fabula • Zugriffe: 366
10 Fragen an................Steven Bär und Felix Stokowski
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von Lionsburger
17 24.07.2012 10:05
von ace44 • Zugriffe: 3662
Seminararbeit
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von Baschty
1 04.05.2011 12:32
von Baschty • Zugriffe: 194
 Sprung  



Android app on Google Play
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 14
Xobor Xobor Community Software