Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Uhr


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 352 mal aufgerufen
  
 
C-Gam Offline

König der Löwen


Beiträge: 7.380

01.10.2009 14:08
NHL 2009/10-Auftakt - Der Osten Zitat · antworten

Das mit Abstand am meisten beachtete NHL-Team neben den Detroit Red Wings, sind die Toronto Maple Leafs. Es ist die erste volle Saison vom NHL-Manager-Mastermind Brian Burke auf dem General Manager-Posten der Maple Leafs und die kanadischen Medien liegen ihm bei jedem Move zu Füßen und verorten einen neuen Geniestreich. Es ist zumindest wieder auf hohem Niveau unterhaltsam geworden, in Toronto.

Toronto wird weiterhin ein Team mit besserer Defense als Offense bleiben. Im Sturm setzt man vorallem auf den überraschend teuer eingekauften Right Winger Phil Kessel. Kessel, 2006 gedraftet, galt als großes Talent, konnte dies aber in drei Jahren in Boston nicht umsetzen. In seiner ersten Saison musste er knapp zwei Wochen ausfallen, weil er sich einer Hodenkrebs-Behandlung (als 19jähriger!) unterziehen musste. Aus der Abteilung “Unterhaltungsfaktor”: Vesa Toskala geht als Stammtorhüter in die Saison, aber hinter ihm steht der junge Schwede Jonas Gustavsson, der im Vorfeld durch seine Körpergröße von 1m91 für Aufsehen erregt hat. Mal sehen wie schnell er seine langen Stelzen aufs Eis bekommt. Wird es Toronto in dieser Saison gelingen, die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit zu überbrücken?

Der Stanley Cup-Gewinner Pittsburgh Penguins hat es geschafft trotz schwieriger Rahmenbedingungen durch den Salary Cap, den Kader einigermaßen zusammenzuhalten und gilt mindestens dadurch wieder als einer der Kandidaten für den Meistertitel. Das größte Fragezeichen dürfte im Psychologischen zu suchen sein: wird das junge Team ausreichend Willen in die Titelverteidigung investieren? Umso mehr, als dass die Konkurrenz im Osten sich durchaus gezielt verstärkt zu haben scheint und bereits in den letzten Playoffs extrem intensive Serien bot, bei dem es nur so vor Adrenalin spritzte. Gefördert wird dieses Gefühl auch dadurch, dass der Sieg der sehr jungen Pittsburgher Mannschaft die Feindschaften mit anderen Teams extrem beflügelt hat. Wenn der Osten dort weitermacht, wo es in den Playoffs aufgehört hat, wird es diese Saison das beste NHL-Eishockey seit Erfindung des Eiswürfelautomaten geben.

Die Boston Bruins werden als weiterer Kandidat im Osten gehandelt. Durch arge Salary Cap-Probleme beschränkt, haben sie in der Offseason nur wenig Aktivitäten auf dem Transfermarkt gezeigt und eine leichte Verjüngung des Kaders durchgeführt. Hinten eine erfahrene Defense, vorne eine junge Offense die letzte Saison viel Feuerkraft gezeigt hat.

Geht man die Ostküste runter und hüpft über New York hinweg, landet man bei den Philadelphia Flyers. Thematisch liegt man dabei gar nicht so weit weg von Boston. Ein teilweise junges Team mit hoher Feuerkraft, dass Pittsburgh schon dadurch gefährlich werden könnte, weil junge Spieler gereift sind. Mit dem alternden Verteidiger Chris Pronger hat man sich zudem mehr Bumms hinten herangeholt. Das Flyers-Fragezeichen: zwei neue Goalies. Ray Emery, der wankelmütige, unreife, versnobte Ex-Ottawa Goaltender soll nach einem Jahr im russischen Exil, die neue Nummer eins im Tor sein.

Einen Puckschlag südlich von Philadelphia sind die Washington Capitals beheimatet. Neue Saison, neue Spielzeit mit dem Ovechkin-Wahnsinn. Ich wiederhole was ich irgendwann in den letzten Playoffs geschrieben habe: der Ovechkin brennt so hell und so schnell, dass ich Angst habe, dass er nicht mehr lange brennt. Und das meine ich im durchaus existenziellen Sinne.

Die Niederlage der Capitols gegen die Penguins hat weh getan und glaubt man den NHL-Blogs, sind die Capitols heißer als Frittenfett auf Revanche aus. Es liest sich wie eine Wiederholung des Themas von Boston und Philadelphia: junges Team und massive Feuerkraft. Man geht in die Saison mit einigen Umstellungen in der Offense und ungeklärter Torhüterfrage, weil weder Verlamov noch Theodore eine unangreifbare und klare Nummer 1 sind.

Hin zu den New Yorker Drei, wo es interessante Änderungen rund um die Coaches gab. Der neue Coach der NY Rangers John Tortorella soll wieder das Feuer im Team und in der Stadt entfachen. Alleine schon der Wechsel von Tortorella, nie um ein “ehrliches” Wort verlegen, in die Medienhauptstadt New York ist ein grandioser Schachzug. Zahlreiche Ab- und Zugänge. Seine Hauptaufgabe: die Offense endlich torgefährlicher zu machen. Kein Top-Team hat dank erdrückender Defense so viele so dünne Siege herausgespielt, wie die Rangers in der letzten Saison.

Die NJ Devils haben mit Jacques Lemaire einen ausgewiesenen Defensiv-Spezialisten verpflichtet, der mit seiner Trap-Defense am Ende die Zuschauer in Minnesota vergrault hat und nun in New York quasi minütlich betonen muss, dass er sich geändert hat und die Trap-Defense nicht bis zum Erbrechen von den Rangers spielen lassen wird. Nach dem wiederholten Scheitern in der ersten Playoff-Runde steht bei den Rangers ein Umbruch an. Es gab zahlreiche Abgänge und gerade in der Offense wird es abseits der Top-Spieler schnell jung und unerfahren.

Das ungeliebte dritte New Yorker Team sind die NY Islanders von denen keiner weiß, wie lange sie noch in New York bleiben werden. Dieser Tage wird in der Kommune über neue Hallenpläne abgestimmt. Die Islanders waren nahezu in allen statistischen Werten das schlechteste Team im Osten und geht es so weiter, dürfte Coach Scott Gordon schnell ins Kreuzfeuer geraten. Er hat bei seiner Einführung im August 2008 ein neues Defense-System etabliert, was so ziemlich niemand im Team verstanden hat. Die Anlaufschwierigkeiten wurden zwar überwunden, aber die Ergebnisse blieben, auch dank einer Seuche an Verletzungen, unterirdisch.

Die Islanders haben zu allem Überfluss sich auch gleich zu Saisonbeginn ein Problem gebastelt, durch die Verpflichtung von hochkarätigen Torhütern. G Rick DiPietro ist der Franchise-Goalie, der 2006 einen 15-Jahres-Vertrag über 67,5 Mio US$ bekommen hat, aber in der letzten Saison nur 5 Spiele bestreiten konnte. Er laboriert an einer schweren Knieverletzung. Die Verletzung gilt zwar als ausgeheilt, aber das Knie schwillt immer noch zu schnell an, als das er eingesetzt werden könnte. Daher weiß keiner ob und wann DiPietro ins Tor zurückkehren wird (vor Ende Oktober rechnet niemand damit). Wie ungewiss die Zukunft von DiPietro ist, zeigt sich an der Verpflichtung von gleich zwei teuren Goalies: Martin Biron und Dwayne Roloson. Das macht man nicht, wenn man mit der baldigen Rückkehr von DiPietro rechnet.

Tatsächlich ist es aber ein Spieler auf dem Eis bei den Islanders, der noch mehr Aufmerksamkeit als DiPietro erregt: der #1-Pick John Tavares, der als extrem torhungriger Center gilt.

Wenn ich schon ganz unten in der Tabelle des Osten bin, dann kann ich die Landkarte auch nach unten wandern. Die Lage sieht für die Florida Panthers und Tampa Bay Lightning nicht gut aus. Beide eint ungewisse Besitzverhältnisse und schlechte Zuschauerzahlen. Bei den Florida Panthers versucht Alan Cohen den Club loszuwerden, nachdem er seit 2001 über 100 Mio US$ reingesteckt hat. Wegen der unklaren Besitzverhältnisse ist der komplette Klub auch halb in Interimsverhältnissen, was sich zum Beispiel an GM Randy Sexton verdeutlichen lässt, der seit Weggang von Jacques Martin nur als “Interims-GM” agiert.

Die Florida Panthers haben letzte Saison nur knapp die Playoffs als #9 im Osten verpasst, aber mit Bouwmeester ihren besten Abwehrspieler verkauft. Bouwmeester ist nur einer von zahlreichen Spielerabgängen die die Gehaltsliste der Panthers verschlanken sollen. Die Defense fiel in der letzten Saison dadurch auf, dass sie zwar viele Shots, aber überraschend wenig Tore zuließ. Der Abgang von Bouwmeester könnte die Defense endgültig in die schlechte Richtung abgleiten lassen.

Bei den Tampa Bay Lightning versuchen sich die beiden miteinander verkrachten Teambesitzer Barrie und Koules gegenseitig rauszukaufen, besitzen aber dummerweise nur wenig eigene Ressourcen. Wo es für das zweitschlechteste NHL-Team der Vorsaison hingeht, ist noch nicht ganz klar, denn gewisses Potential ist da: das hoffnungsvolle Talent C Steven Stamkos ist letzte Saison absurd schlecht gestartet, soll aber immer besser in Form gekommen sein. Goalie Mike Smith gilt als guter Franchise-Goaltender, der aber in der 2ten Saisonhälfte verletzt ausfiel. Der Kader wurde zusammengehalten und gilt durch die Verpflichtung von Alex Tanguay sogar als dezent verstärkt.

Knapp 600km weiter nördlich als das Elend aus dem Bundesstaat Florida sind die Atlanta Thrashers, in der Tabelle zwischen Tampa Bay und Florida zu verorten. Letztes Jahr die #13 im Osten, sucht man noch nach fehlenden Puzzleteilen. Man sucht vorallem in der Defense und hofft dort auf den Reifeprozess junger Spieler. Kopfzerbrechen macht die Offense. Kovalchuk geht in sein letztes Vertragsjahr und um Kovalchuk herum, werden Ergänzungsspieler gesucht, die ihm zuarbeiten oder seine Arbeit verwerten können. Außerdem gibt es auch hier Zündstoff in Form von unklaren Besitzverhältnissen: die Geschäftspartner sind sich gerade vor Gericht überkreuz.

Coach Paul Maurice leistete seit Dezember 2008 bei den Carolina Hurricanes solide Arbeit, aber erst in den Playoffs gelang es ihnen eine neue Identität als Cardiac Kids zu finden. Ein Team mit schmalem Geldbeutel und einem GM und Coach die aus wenig Geld unaufgeregt viel herausholen. Im Sommer hat man nach dem brillanten Playoff-Lauf bis in das Finale im Osten, nur kleinere Korrekturen vorgenommen.

Mit Kanada fing der Ost-Überblick an, mit Kanada hört er auf. Die Buffalo Sabres sind geographisch in den USA, aber mental zumindest halbkanadisch, mit großem Einzugsgebiet über die Grenze rüber. Ähnlich wie Pittsburgh und Detroit ist man hockeyfanatisch. In der Offseason gab es wenig Aktivitäten, so dass der Kader kaum verändert wurde. Die Offense ist besser als die Defense. Ähnlich wie bei einigen anderen Mannschaften, setzt man darauf, dass der Kader diesmal von schwereren Verletzungen verschont bleibt.

So ziemlich das Gegenteil sind die Montreal Canadiens, die komplett im Zeichen des Umbruches stehen. Nicht nur wegen des im Sommer erfolgten Besitzerwechsels. Nach einer sehr, sehr enttäuschenden Saison mit enormen Disziplinproblemen, hat der arg kritisierte GM Bob Gainey das Messer gewetzt, etliche Spieler rasiert und einen neuen Trainer installiert: Jacques Martin. Elf größtenteils namhafte Spieler wurden abgegeben: u.a. Kovalev, Koivu, Lang, Schneider, Tanguay. Hochkarätiger Ersatz wurde geholt: Gomez, Gionta, Spacek, Gill, Mara, Moen. Die Spielerwechsel sind nicht ohne Risiko, denn viele der neuen Spieler haben sich in der letzten Saison bei ihrem alten Verein eine schwache Spielzeit genehmigt.

Ähnliche Vorzeichen bei den Ottawa Senators. Enttäuschende Saison gehabt, viel Theater, Hoffnung auf die neue Saison. Im Februar ersetzte man Coach Hartsburg durch Cory Clouston, der in den verbleibenden Monaten einen guten Eindruck hinterließ. Clouston muss einen Generationswechsel einleiten, nachdem Afredsson und Heatley, das Herzstück der ersten Line, verabschiedet wurden. Nur jason Spezza blieb. Damit gingen nicht nur zwei gute Stürmer, sondern auch Leader in der Kabine. Schwer zu sagen, ob jemand von den namhaften Neueunkäufen in das Machtvakuum reinstoßen kann: Kovalev, Cheechoo oder Michalek.

Eine weitere Baustelle: die Torwart-Position. Nach Alex Auld und Martin Gerber im letzten Jahr, setzt man diese Saison auf Pascal Leclaire aus Columbus, der dort im Windschatten des überragenden Steve Mason nullkommanull Chancen auf einen Startplatz hatte.

http://www.allesaussersport.de/archiv/20...ftakt-im-osten/


Mondays aren't so bad. It's your job that sucks.


fridge Offline

Tuffi


Beiträge: 828

01.10.2009 14:16
#2 RE: NHL 2009/10-Auftakt - Der Osten Zitat · antworten

Zitat von C-Gam

Ähnliche Vorzeichen bei den Ottawa Senators. Enttäuschende Saison gehabt, viel Theater, Hoffnung auf die neue Saison. Im Februar ersetzte man Coach Hartsburg durch Cory Clouston, der in den verbleibenden Monaten einen guten Eindruck hinterließ. Clouston muss einen Generationswechsel einleiten, nachdem Afredsson und Heatley, das Herzstück der ersten Line, verabschiedet wurden. Nur jason Spezza blieb. Damit gingen nicht nur zwei gute Stürmer, sondern auch Leader in der Kabine. Schwer zu sagen, ob jemand von den namhaften Neueunkäufen in das Machtvakuum reinstoßen kann: Kovalev, Cheechoo oder Michalek.

Eine weitere Baustelle: die Torwart-Position. Nach Alex Auld und Martin Gerber im letzten Jahr, setzt man diese Saison auf Pascal Leclaire aus Columbus, der dort im Windschatten des überragenden Steve Mason nullkommanull Chancen auf einen Startplatz hatte.

http://www.allesaussersport.de/archiv/20...ftakt-im-osten/



Hab ich was nicht mitbekommen? Wohin ist Alfie denn gewechselt???

Leclaire hatte übrigens nur nullkommanull Chancen, da er sich vorher verletzt und Mason ihn dann mehr als gut ersetzt hatte. Leclaire ist also nicht unbedingt ein schlechter.




High sticking, tripping, slashing, spearing, charging, hooking, fighting, unsportsmanlike conduct, interference, roughing,... everything else is just figure skating!!!


Hockey players wear numbers, because you can`t always identify the body with dental records ;)


Mati
Beiträge:

01.10.2009 14:19
#3 RE: NHL 2009/10-Auftakt - Der Osten Zitat · antworten

Du regst dich nicht gerade wirklich über so einen Amateurartikel auf, oder?


Mr. Hunter Offline

Forums Don Cherry


Beiträge: 5.241

01.10.2009 14:24
#4 RE: NHL 2009/10-Auftakt - Der Osten Zitat · antworten

Die Quelle "allesaußersport" sagt schon einiges über den Sachverstand und das Niveau dieses Artikels.


Orange crush - no matter what


H.M. Murdock Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 1.995

01.10.2009 15:40
#5 RE: NHL 2009/10-Auftakt - Der Osten Zitat · antworten

Schlecht zusammengefügt und übersetzt von diversen Quellen...


Out of my Mind - Back in 5 Minutes


MrMet Offline

Baseball Mascot


Beiträge: 694

01.10.2009 19:16
#6 RE: NHL 2009/10-Auftakt - Der Osten Zitat · antworten

Aber ansonsten ist der Blog spitze!


Ich höre nicht nur 1, ich mache es auch!

17.02.91/18.10.1991/18.09.1994/23.03.2003/ 16.04.2004/01.10.2010/12.09.2014 - ich war dabei :-)


fridge Offline

Tuffi


Beiträge: 828

02.10.2009 01:33
#7 RE: NHL 2009/10-Auftakt - Der Osten Zitat · antworten

Zitat von MrMet
Aber ansonsten ist der Blog spitze!


Also der obige Artikel ist in meinen Augen alles andere als spitze.


High sticking, tripping, slashing, spearing, charging, hooking, fighting, unsportsmanlike conduct, interference, roughing,... everything else is just figure skating!!!


Hockey players wear numbers, because you can`t always identify the body with dental records ;)


Mati
Beiträge:

02.10.2009 07:04
#8 RE: NHL 2009/10-Auftakt - Der Osten Zitat · antworten

Ein Rangers Fan sieht die Welt eh aus anderen Augen, sonst wär er ja kein Rangers Fan


Mr. Hunter Offline

Forums Don Cherry


Beiträge: 5.241

02.10.2009 10:00
#9 RE: NHL 2009/10-Auftakt - Der Osten Zitat · antworten

Ob man als Rangers Fan überhaupt was sieht? Sonst müsste man doch eigentlich was merken....


Orange crush - no matter what


marco1985 Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 4.963

02.10.2009 12:01
#10 RE: NHL 2009/10-Auftakt - Der Osten Zitat · antworten

Zitat von MrMet
Aber ansonsten ist der Blog spitze!



Der Artikel ist mal dermaßen grausam!!


MrMet Offline

Baseball Mascot


Beiträge: 694

02.10.2009 12:22
#11 RE: NHL 2009/10-Auftakt - Der Osten Zitat · antworten

Jungs,

jetzt flennt mal nicht so rum, weil einer wenig bis keine Ahnung von der Euch heiligen NHL habt. In anderen Bereichen ist der Herr mehr als fit und vorallem oft auch exklusiv mit Vorabmeldungen was TV-Rechtevergabe usw angeht.


Ich höre nicht nur 1, ich mache es auch!

17.02.91/18.10.1991/18.09.1994/23.03.2003/ 16.04.2004/01.10.2010/12.09.2014 - ich war dabei :-)


H.M. Murdock Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 1.995

02.10.2009 12:23
#12 RE: NHL 2009/10-Auftakt - Der Osten Zitat · antworten

Ich schreibe auch nichts über Baseball...


Out of my Mind - Back in 5 Minutes


Mati
Beiträge:

02.10.2009 12:54
#13 RE: NHL 2009/10-Auftakt - Der Osten Zitat · antworten

Zitat von MrMet
Jungs,

jetzt flennt mal nicht so rum, weil einer wenig bis keine Ahnung von der Euch heiligen NHL habt. In anderen Bereichen ist der Herr mehr als fit und vorallem oft auch exklusiv mit Vorabmeldungen was TV-Rechtevergabe usw angeht.



Was ist das denn für ein Argument?
Der Artikel ist scheiße, das ist FAKT!!
Da kann ich doch nicht mit anderen Bereichen argumentieren, die er vielleicht besser macht!


Mr. Hunter Offline

Forums Don Cherry


Beiträge: 5.241

02.10.2009 14:26
#14 RE: NHL 2009/10-Auftakt - Der Osten Zitat · antworten

Aha...jetzt wird mir einiges klar: Wenn man in irgendeinem Bereich des Lebens irgendwas gut kann, und ist es nur am Sack kraulen, dann hat man die ultimative Daseinsberechtigung und darf zu allem seinen Senf ablassen.

Danke, Mr Mett, endlich hab ich die Funktionsweise des Lions-Boards, diverser Castings, Politik etc verstanden...


Orange crush - no matter what


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
+++Vorschau: Die Gegner zum Auftakt: Kassel und Riessersee vorgestellt+++
Erstellt im Forum Offizielle News/Newsletter von mike39
2 10.09.2015 01:39
von True • Zugriffe: 585
+++Testspiel-Auftakt am Freitag gegen Bad Nauheim in Limburg+++
Erstellt im Forum Offizielle News/Newsletter von mike39
16 15.08.2015 08:57
von jessesna • Zugriffe: 2128
+++ Endlich geht es los: Playoff-Auftakt am Freitag! +++
Erstellt im Forum Offizielle News/Newsletter von Summer of 69
0 12.03.2015 11:00
von Summer of 69 • Zugriffe: 213
Endlich: Heimspiel-Auftakt gegen Riesersee
Erstellt im Forum Offizielle News/Newsletter von Timo
22 12.09.2014 17:11
von Lebeau • Zugriffe: 2443
+++ Spieplan der Aufstiegs-Quali steht, Freitag Heim-Auftakt gegen Timmendorf! +++
Erstellt im Forum Offizielle News/Newsletter von Leona
2 09.02.2014 22:38
von Briley • Zugriffe: 602
+++Hammer-Auftakt: Duisburg und Kassel zu Beginn der Meisterrunde+++
Erstellt im Forum Offizielle News/Newsletter von anno1966
0 10.12.2013 05:30
von anno1966 • Zugriffe: 485
+++ Hessenderby am Freitag: Löwen treffen zum Auftakt auf die Huskies - DENNIS SCHULZ im Tor! +++
Erstellt im Forum Offizielle News/Newsletter von mike39
16 29.09.2011 18:46
von True • Zugriffe: 2403
+++ Auftakt gelungen! +++
Erstellt im Forum Offizielle News/Newsletter von Summer of 69
0 05.09.2011 10:17
von Summer of 69 • Zugriffe: 418
+++Gelungener Auftakt!+++
Erstellt im Forum Frankfurt Lions von Kampfsau#8
11 10.08.2009 19:47
von Tucker • Zugriffe: 1296
 Sprung  



Android app on Google Play
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 20
Xobor Xobor Community Software