Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Uhr


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 689 Antworten
und wurde 31.359 mal aufgerufen
  
 Frankfurt Lions
Seiten 1 | ... 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46
Michelbold Offline

Baby Löwe

Beiträge: 29

11.02.2010 14:45
#661 RE: Auf gehts Löwen kämpfen und siegen ... (inkl. Stimmungsgelaber aus dem T&F gg. MA) Thread geschlossen

Zitat von Douglas

Zitat von Aeppler

Zitat von Michelbold


ich denke ihr könnt euren persönlichen frust ausleben beim fsv, der sge, dem ofc oder wenn ihr wollt auch beim ffc. aber bitte nicht beim eishockey.
.





Warum muss eigentlich immer der Fussball herhalten, wenn es um Fehlverhalten einiger weniger geht?




Das Posting von Michelbold enthält ohnehin einiges an fragwürdigen Anregungen...
Der Frust sollte bei keiner Sportart oder an anderen Leuten ausgelassen werden. Dafür gibts Psychologen - oder einfach mal selbst Sport machen und sich auspowern etc...
Aber er hat schon recht - beim Fußball kann sich ruhig jeder benehmen wie die Axt im Walde. Hauptsache unser schönes Eishockey ist nicht betroffen, was außerhalb der Halle passiert ist doch egal




fragwürdig ja ... extrem ... ja ... oh ich bin ein extremist. ein "blos nicht in der eishockey halle"-extremist.
ehrlich ?
gut.
ja es is mir egal was die leute beim fussball machen :)
das ist das problem derjenigen die regelmässig zum fussball gehen und sich das dort gefallen lassen.


Michelbold Offline

Baby Löwe

Beiträge: 29

11.02.2010 14:57
#662 RE: Auf gehts Löwen kämpfen und siegen ... (inkl. Stimmungsgelaber aus dem T&F gg. MA) Thread geschlossen

Zitat von Douglas

Zitat von Michelbold

schaut euch mal den film "die welle" an oder lest das buch dazu. dann wisst ihr was ich meine.



Also ich habs gelesen und fand es schlecht. Davon abgesehen und ohne Krawallmacher in Schutz zu nehmen - muss denn in Deutschland permanent alles auf die Nazi-Schiene geschoben werden, was mal zufällig nicht dem Ideal eines grünen Lehrers mit Kord-Sacko entspricht? Es reicht schon, wenn die selbst ernannte Medien-Elite einen täglich mit der so genannten "Vergangenheit" konfrontiert, sobald man etwas sagt, was nicht 100% political correct ist. Wir leben im Hier und Jetzt. Wenn ich etwas gegen diese Typen habe, dann weil sie andere Leute gefährden und weil ein derartiges Verhalten überhaupt nichts im Sport zu suchen hat. Aber nicht, weil sie jemanden an eine Organisation erinnern. Ob Trikots, Uniformen der Pfadfinder oder sonstige Vereinigungen - es drückt ein Zusammengehörigkeitsgefühl aus. Daran ist grundsätzlich rein gar nichts auszusetzen. Es kommt lediglich darauf an, welchem Zweck das Ganze dient und was in den Köpfen der Leute vorgeht.




von nazis hat keiner gesprochen.
aber die parallen zum extremen sind hier und dort zu finden. genauso wie die wertigkeit von uniform und symbolen.
das problem sprichst du an:
was in den köpfen der leute ankommt

das ist wohl bei einem erwachsenen mitzwanziger anders als bei einem 14, 16, 18 jährigen.
die finden das geil. die wollen zusammenhalt, dabei sein ... ausdruck nach aussen ist die kleidung, das symbol.
sonst würde ja keiner irgendwelche fahnen aufhängen.

und ja ich pack nun mal in meinem post alle "schwarzkutten" in eine schublade. punkt. soll ich sekeltieren ? geht nicht und ist auch nicht erwünscht.

mal ehrlich .. jeder mit ner glatze und springerstiefeln galt (oder tut es noch) als nazi. auch wenn nicht jeder skinnhead ein neonazi war/ist kommst du wenn du so aussiehst nicht aus dem image raus. und das ist auch so gewollt (gut nicht das extrem nazi), sonst würden die leute das nicht wissentlich in kauf nehmen oder ?

schlipsträger, fönfrisuren, mantafahrer ... und halt auch diejenigen die im "fan"-schawarzlook auftreten.

ist so, kann ich nich ändern. heiss ich die verallgemeinerung gut ? nein. aber es wäre das einig praktikable.

und sorry:
beim sport ist die uniform das trikot !
und nicht das schwarze outfit :)


Douglas Offline

Midlife Löwe


Beiträge: 689

11.02.2010 15:16
#663 RE: Auf gehts Löwen kämpfen und siegen ... (inkl. Stimmungsgelaber aus dem T&F gg. MA) Thread geschlossen

Sorry, ich verstehe deinen Punkt immer noch nicht. Ist mir aber ehrlich gesagt auch egal. Ich schaue in dieses Thema hier alle paar Tage mal rein und da stieß ich auf dein Posting, was ich sehr seltsam fand.
Ich bleibe aber dabei - mir ist es wurscht wie ein Mensch aussieht oder angezogen ist. Ob er schwarz, weiß, mit oder ohne Miogrationshintergrund, jung oder alt. Wer gegen die Grundregeln des Zusammenlebens verstößt gehört von der Allgemeinheit an Ort und Stelle sanktioniert. Wenn das nicht möglich ist, dann eben über rechtliche Schritte.
Was deinen Vorschlag zur Kleiderordnung angeht, so denke ich, dass sich jeder grundsätzlich so kleiden darf, wie er will. Und wenn sich 50 Leute absprechen gleich auszusehen, dann sehen sie eben gleich aus. Allerdings gibt es dabei Grenzen, das sehe ich ähnlich. Dabei geht meine Ansicht aber wieder an den Grundsatz zürück - nämlich dass wir uns in der Gesellschaft innerhalb eines Wertesystems bewegen müssen. Eine Nazi-Uniform sollte daher ebenso wie das Tragen einer Burka verboten sein. Beides ist Zeichen von Unterdrückung und gegen die Freiheit des Einzelnen. Das sehe ich bei schwarzen Kapuzen-Pullis nicht so - auch wenn es die Intention derjenigen sein sollte.
So, bin raus hier...



ozhockey Offline

König der Löwen

Beiträge: 7.065

11.02.2010 16:13
#664 RE: Auf gehts Löwen kämpfen und siegen ... (inkl. Stimmungsgelaber aus dem T&F gg. MA) Thread geschlossen

Jungs, kann es sein, dass Ihr das Thema seit ein paar Seiten ne Spur zu ernst angeht?
Der meiste Kram hier war der gleichwohl belustigende Versuch einigen peinlichen Spacken etwas mehr Vernunft einzufloessen. Ich schreibe Versuch weil ich noch nicht vom Erfolg der Aktion ueberzeugt bin.
Die Kleiderordnung, Gewohnheiten etc. fallen zwar auf, aber der Grund warum hier einige direkt angesprochen wurden war ein anderer. Danke Douglas.
Auch sehe ich noch nicht den direkten Bezug zu Nazis, die Welle etc.. und meine Augen sind nicht so schwach, dass die die Entfernung zwischen den "usual suspects" und meinem Platz nicht ueberwinden koennten...

Das eine ist die klasse Atmosphaere beim Eishockey, das heisst aber nicht dass alle die dies zu aendern beabsichtigen, in der ultrarechten Ecke stehen.


Pody Offline

Boouschemäääh


Beiträge: 2.496

11.02.2010 16:58
#665 RE: Auf gehts Löwen kämpfen und siegen ... (inkl. Stimmungsgelaber aus dem T&F gg. MA) Thread geschlossen

Zitat von Michelbold

das ist wohl bei einem erwachsenen mitzwanziger anders als bei einem 14, 16, 18 jährigen.
die finden das geil. die wollen zusammenhalt, dabei sein ... ausdruck nach aussen ist die kleidung, das symbol.
sonst würde ja keiner irgendwelche fahnen aufhängen.



Alle Jugendlichen haben auch den selben Charakter und die selbe Einstellung in der Halle, wie man sich zu
präsentieren hat


45, five to go


Mannix Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.093

11.02.2010 17:10
#666 RE: Auf gehts Löwen kämpfen und siegen ... (inkl. Stimmungsgelaber aus dem T&F gg. MA) Thread geschlossen

Zitat von Douglas

Zitat von Michelbold

schaut euch mal den film "die welle" an oder lest das buch dazu. dann wisst ihr was ich meine.



Also ich habs gelesen und fand es schlecht. Davon abgesehen und ohne Krawallmacher in Schutz zu nehmen - muss denn in Deutschland permanent alles auf die Nazi-Schiene geschoben werden, was mal zufällig nicht dem Ideal eines grünen Lehrers mit Kord-Sacko entspricht? Es reicht schon, wenn die selbst ernannte Medien-Elite einen täglich mit der so genannten "Vergangenheit" konfrontiert, sobald man etwas sagt, was nicht 100% political correct ist. Wir leben im Hier und Jetzt. Wenn ich etwas gegen diese Typen habe, dann weil sie andere Leute gefährden und weil ein derartiges Verhalten überhaupt nichts im Sport zu suchen hat. Aber nicht, weil sie jemanden an eine Organisation erinnern. Ob Trikots, Uniformen der Pfadfinder oder sonstige Vereinigungen - es drückt ein Zusammengehörigkeitsgefühl aus. Daran ist grundsätzlich rein gar nichts auszusetzen. Es kommt lediglich darauf an, welchem Zweck das Ganze dient und was in den Köpfen der Leute vorgeht.



Sehr guter Beitrag!

P.S.: Unterstrichenes = Das hat nicht nur NICHTS im Sport zu suchen, sondern nirgendwo ...


Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt.


Highty67 Offline

Geschäftsschädiger


Beiträge: 5.230

11.02.2010 19:06
#667 RE: Auf gehts Löwen kämpfen und siegen ... (inkl. Stimmungsgelaber aus dem T&F gg. MA) Thread geschlossen

Zitat von Michelbold


würdest du dich von deinem kappu trennen wenns der "sache" hilft ? der style ist nicht das problem. das problem ist daß der style für ne szene steht und egal wer drin steckt in den klamotten erst mal abgestempelt wird. mach ich auch grad aber anders gehts nicht (rein oprtisch).



Ne, würd ich net. Denn es macht keinen Sinn. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, warum alle Welt so auf schwarzen Kapuzenpullis rumhackt?!

Natürlich erfüllt ein solcher Pullis ein Klischee, aber deswegen kann man niemanden vorverurteilen. Es kommt ja auch immer darauf an, was draufsteht oder wie sie aufgemacht sind. Wie gesagt, die Lions vertreiben selbst solche Pullis.

Interessanterweise sind in der Fußballszene schwarze Kapuzenpullis gar nicht so verschrien, da muss man schon andere Sachen tragen um "verrufen" zu sein


cu
Highty

You can win, you can lose, but you should never lose your pride! by Charbs
We won't say that we're better, it's just that we're less worse! by Arrogant Worms
Life goes by so fast... close your Eyes and then its past by Social Distortion


Darkkshadow Offline

Midlife Löwe


Beiträge: 662

12.02.2010 09:02
#668 RE: Auf gehts Löwen kämpfen und siegen ... (inkl. Stimmungsgelaber aus dem T&F gg. MA) Thread geschlossen

ozhockey Offline

König der Löwen

Beiträge: 7.065

12.02.2010 10:20
#669 RE: Auf gehts Löwen kämpfen und siegen ... (inkl. Stimmungsgelaber aus dem T&F gg. MA) Thread geschlossen

Kann es sein, dass der schwarze Kapuzenpulli (ups, ich habe glaube ich auch einen...) einfach fuer was herhalten muss, was den Burschen fehlt....?
Ah wie heissen die jetzt gleich noch LPSG, NSEM, LSG ach ist auch egal, Name und Logo sind hier eh nur Schall und Rauch wie auch die Bengalos.
Also bleibt fuer die Gruppe als Identifier nur, die im Block X stehen, die mit dem Ruecken zum Spielfeldstehen, die Ihren Nick dauernd wechseln, die fast 50 Seiten Quark zusammentragen, die die fuer ne Woche auf wkw unter XY fusionieren, die mit dem Stinkefinger, etc...
Scheint mir alles zu lang, und da dient der Kapuzenpulli eventuell einfach der groben Sortierung... aber sicher nicht einer generellen Verurteilung.


Knöppchedrücker
Beiträge:

12.02.2010 10:43
#670 RE: Auf gehts Löwen kämpfen und siegen ... (inkl. Stimmungsgelaber aus dem T&F gg. MA) Thread geschlossen

Kleider machen Leute (die tiefer gelegte Sportversion)

Strapinski ist im Grunde genommen ein armer, ehrlicher und rechtschaffender Mann. Er hat eine ruhige und zurückhaltende Wesensart.
Sein schwarzer Kapuzenpulli und sein Aussehen werden ihm aber zum "Verhängnis". In seiner Rolle als "Ultra" fühlt er sich nicht ganz wohl,
denn die Angst vor dem Erkanntwerden und das schlechte Gewissen sind seine ständigen Begleiter.
Strapinski sieht jedoch die verzwickte Situation als seine Chance "mehr bzw. etwas Besseres sein zu können" und stolpert somit über sein eigenes Ich.
Er kann die anderen belügen und täuschen, jedoch nicht sich selbst.

Was möchte uns der Künstler sagen?
-Verhältnis zwischen Schein und Sein
-Täuschung und Realität
-Mehr sein zu wollen, als man ist
-Oberflächlichkeit der Gesellschaft


marco1985 Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 4.963

12.02.2010 12:05
#671 RE: Auf gehts Löwen kämpfen und siegen ... (inkl. Stimmungsgelaber aus dem T&F gg. MA) Thread geschlossen

Zitat von ozhockey
die mit dem Ruecken zum Spielfeldstehen



Sach mal, du musst echt Probleme haben!
Steht er vor dir? NEIN
Stört er dich wenn er nicht vor dir steht? NEIN
Hast du nichts besseres zu tun als ihn zu beobachten? NEIN
Hast du einfach nur interesse hier blödsinn zu schreiben? JA


Stormrider Offline

Midlife Löwe


Beiträge: 955

12.02.2010 12:26
#672 RE: Auf gehts Löwen kämpfen und siegen ... (inkl. Stimmungsgelaber aus dem T&F gg. MA) Thread geschlossen

naja Marco, ich denke man kann nicht das stören im Blickfeld mit dem stören der Aktionen dieser Person vergleichen... H1 mit seiner Größe steht auch oft vor mir und "stört" mich nicht - obwohl er sehr wohl mein Blickfeld stört



marco1985 Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 4.963

12.02.2010 12:35
#673 RE: Auf gehts Löwen kämpfen und siegen ... (inkl. Stimmungsgelaber aus dem T&F gg. MA) Thread geschlossen

Und sprichst du es deswegen dauerhaft an? NEIN
Holst du diesen sinnlosen Thread wieder hoch, weil du provozieren willst? NEIN
Weil dir das egal ist! Und so soll es sein! Es betrifft euch nicht direkt,er steht nicht vor euch, die Gesten sind angesprochen und ausgeräumt worden und es muss langsam mal wieder gut sein.

Der liebe ozhockey ist nämlich genau einer von denen, die hier die große Fresse haben und auf nem Treffen wo man über die Stimmung und alles diskutieren würde, entweder nicht da sein wird oder die Fresse nicht aufkriegt, hauptsache hier den dicken markieren!


Mannix Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.093

12.02.2010 13:00
#674 RE: Auf gehts Löwen kämpfen und siegen ... (inkl. Stimmungsgelaber aus dem T&F gg. MA) Thread geschlossen

Zitat von marco1985

Zitat von ozhockey
die mit dem Ruecken zum Spielfeldstehen



Sach mal, du musst echt Probleme haben!
Steht er vor dir? NEIN
Stört er dich wenn er nicht vor dir steht? NEIN (= falsche Antwort – richtig: JA)
Hast du nichts besseres zu tun als ihn zu beobachten? NEIN (= falsche Antwort – richtig: JA)
Hast du einfach nur interesse hier blödsinn zu schreiben? JA (= falsche Antwort – richtig: JEIN)



Die Eishockey-Fans brauchen keinen „Vorturner”!
Nicht nur meine Meinung deckt sich mit dem genialen Artikel von P. Köster „Wie Ultras die Stimmung kaputt machen”.


Hiervon kurz ein paar Zitate (von mir nur mirginal abgeändert):

Wie weit sich der Support auf vielen Stehrängen bereits vom ursprünglichen Sinn und Zweck eines Fanblocks entfernt hat, nämlich die Mannschaft zu unterstützen, der viel beschworene 6. Mann zu sein, erlebt man in etlichen Hallen immer öfter. Und vielleicht noch schlimmer: Von der Wildheit, der Anarchie, der Spontaneität, die die Fanblöcke über Jahrzehnte hinweg auszeichneten, ist nicht mehr viel übrig geblieben. Stattdessen trifft sich jeden Spieltag auf den Stehrängen ein gut gedrillter Männerchor und wartet auf seinen Dirigenten. Staatsoper statt Punkrock.

Das Elend der Ultra-Kultur versinnbildlicht dabei der Vorsänger. Jener Fan, der auf dem Wellenbrecher sitzt, dem Spielfeld den Rücken kehrt und mit Megaphon in der Hand den nächsten Song anstimmt. Annähernd zwei Stunden lang brüllt er heisere Kommandos ins Sprachrohr, ohne Pause, ohne Unterlass. Man muss den Vorsängern nichts Böses wollen, jeder für sich ist sicher ein integrer Bursche und alt gedienter Veteran, um festzustellen, wie fatal dieses Cheerleading vom Wellenbrecher „herab” auf den Fanblock wirkt. Denn es macht aus aktiven Fans willige Vollstrecker. Gesungen wird nur noch das, was dem Vorsänger gerade einfällt, spontane Zwischenrufe haben entgegen allen Beteuerungen kaum noch eine Chance, schleichend haben sich so Witz und Anarchie aus den Kurven verabschiedet, die Fanblöcke entmündigen sich selbst.

Sie hecheln dabei einem merkwürdigen Ideal hinterher, nämlich dem des über zweistündigem Dauersupports, der vermeintlich maximalen Unterstützung des Teams, die bei Licht besehen allerdings genau das Gegenteil ist. Denn woran erkennt man ein gutes Publikum? Muss es tatsächlich zwanghaft zwei Stunden lang lärmen, völlig wurscht, ob das eigene Team gerade stürmt oder eine Auszeit nimmt. – Nein, ein gutes Publikum ist fachkundig und leidenschaftlich, es honoriert Einsatz, Kampfesmut und Spielwitz, es bejubelt Tore und leidet mit, wenn auf dem Eis nichts zusammenläuft. Ein gutes Publikum darf sich auch die Seele aus dem Leib pfeifen, wenn die Spieler lustlos übers Spielfeld schleichen.

Das faszinierende Schauspiel, wenn ein Choral der Fankurve auf die ganze Halle übergreift, so dass die Opas mit Gehhilfe auf der Haupttribüne und die Jungspunde aus dem Fanblock das Gleiche brüllen und das Gleiche fühlen, wird so immer seltener und kommt eigentlich nur noch vor, wenn die Fankurve einen Gesang der Kategorie „Old School” anstimmt, auch wenn der weder vierstrophig noch in Deutschland einzigartig ist.

Mehr und mehr allerdings haben sich viele Ultras in den letzten Jahren davon verabschiedet, in der Fanszene nach gemeinsamen Positionen aller Gruppen zu suchen und sich stattdessen in eine bisweilen schwer nachzuvollziehende Orthodoxie zurückgezogen.

Stellt sich abschließend noch die Frage nach der Perspektive der Ultra-Kultur auf den deutschen Stehrängen. Natürlich gibt es kein Zurück mehr zum statischen Support der 80er Jahre. Aber wenn die Ultras mehr sein wollen als eine elitäre Gruppe, die sich jeden Spieltag vergeblich darum bemüht, die umstehenden Anhänger im Fanblock für den Support zu begeistern, dann werden sie verstehen müssen, dass eine lebendige Fankultur nicht durch straffe Organisation entsteht, sondern durch die Kreativität jedes Einzelnen. Sie werden begreifen müssen, dass das wahre Leben nicht auf Youtube stattfindet, sondern in der Halle. Und dass ein Fanblock keine Dirigenten braucht, um gemeinsam zu singen. Er kommt sehr gut alleine zurecht.


Noch Fragen ...


Edit

P.S.: Auf Wunsch stelle ich auch gerne den kompletten Artikel hier rein (entsprechende Erlaubnis habe ich vom Verlag) – denn der Artikel beinhaltet auch einige positive Aspekte der sog. Ultra-Szene.


Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt.


Fanatic Offline

Baby Löwe


Beiträge: 45

12.02.2010 13:15
#675 RE: Auf gehts Löwen kämpfen und siegen ... (inkl. Stimmungsgelaber aus dem T&F gg. MA) Thread geschlossen

Ja und?
So Typen wie Dich braucht man auch nicht, kommst aber trotzdem in die Halle.
Die ganze Diskution war am anfang ja ganz lusitg, jetzt ist sie aber einfach nur noch lächerlich und zum teil sogar peinlich.



Seiten 1 | ... 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46
 Sprung  



Android app on Google Play
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 15
Xobor Xobor Community Software