Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 8.512 mal aufgerufen
 LOE
Seiten 1 | 2 | 3
blindworm45 Offline

Twen Löwe


Beiträge: 281

01.05.2019 20:01
#21 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Zitat von Mäcks im Beitrag #19
Zitat von ToniRaubal im Beitrag #1
Ilya Andryukhov –Licht und Schatten, allerdings mehr Licht. War jetzt nicht der überragende Goalie, aber durchaus solide. Könnte ihn mir eine weitere Saison mit einem entsprechenden Nebenmann vorstellen

Bastian Kucis – Hätte ihn gerne weiter hier gesehen, mangels Kooperation mit Köln wird das nix

Kevin Maginot – Für mich absoluter Wackelkandidat. Nicht wirklich untauglich, aber da wir uns ja verbessern müssen sehe ich auf der Position eines Ü-Verteidigers deutlich Luft nach oben. (edit wie ich dachte, er geht)

Dan Spang – Hier streiten sich die Geister. Sehr routiniert, lt. Faber enorm wichtig in der Kabine und auf dem Eis. Für eine AL sehe ich allerdings auch etwas Luft nach oben. Und jünger wird er eben auch nicht. Er hat nicht enttäuscht, aber obs für ne weitere Saison reicht? Ich glaube nicht.

Magnus Eisenmenger – Hängt noch etwas hinter seinem Bruder zurück, aber ich denke er wird sich auch weiterentwickeln.

Eduard Lewandowski – Er war zuletzt einfach nur platt. So machte es zumindest den Eindruck. Er wird nich jünger und daher sollte man das Team so aufstellen, dass Eduard mehr Pausen bekommen kann (ähnliches gilt für Mitchell)

Brett Breitkreuz – Ich mag ihn absolut, aber gerade da er vermutlich nicht zu den billigsten Spielern zählt war das eine eher durchwachsene Saison von ihm. Die Zeichen stehen auf Trennung.

Adam Mitchell – Starke Hauptrunde, in den Playoffs wirkte er auch ein wenig platt (siehe Lewandowski). Der Captain wird auch nächste Saison vorangehn.

Lukas Koziol – Meines Erachtens gute Entwicklung genommen. Allerdings muss er an seinem Körperspiel arbeiten.

Dominik Meisinger – Von vielen als underrated angesehen, weil er die 4.Reihe hervorragend anführt. Kann man so sehen. Habe keine Ahnung, ob er gehaltstechnisch als 4.Reihe-Spieler vorgesehen ist. Dürfte eng für ihn werden.

David Skokan – Deutete an was er kann, ob das für ne AL-Position reicht und er überhaupt will wird sich zeigen. War zumindest ein definitiv wichtiges Upgrade zu Kerälä.

Coaches – Erste Station im Seniorenbereich, Erste Station im Ausland, dazu bei einem fast komplett neu zusammengestellten Team. Dafür war das m.E. sehr sehr ordentlich. Woran Sie hoffentlich arbeiten ist an der taktischen Flexibilität und auch daran in der ein oder anderen Situation ne Auszeit zu nehmen.


Ich zitere nur mal die Spieler, zu denen ich etwas anmerken möchte bzw. anders sehe.

Bezüglich Kucis ist ja noch nichts sicher, die Goalie-Lizenzen sind da anders geregelt. Gut vorstellbar ist, dass Bad Nauheim Felix Bick nicht erneut traumatisieren will und Kucis gar nicht haben will somit. Hinsichtlich der Goalies sehe ich das aber anders, mir wäre bei einer anderen gestandenen Nummer Eins deutlich wohler.

Bei Maginot kam mir defensiv trotz seiner gelegentlichen Treffer doch zu wenig, gerade im Spielaufbau war er enorm anfällig. Auch Spang wird bleiben. Da er defensiv eine absolute Bank ist, kann ich das gut nachvollziehen.

Magnus Eisenmenger ist übrigens zwei Jahre jünger als sein Bruder, daher fand ich sein Jahr absolut ordentlich! Natürlich muss er nächste Saison den nächsten - vermutlich kleineren - Schritt machen. Hinsichtlich Lewandowski kann man nicht behaupten, er sei platt gewesen; er ist einfach 39 Jahre alt und entsprechend groß ist seine Geschwindigkeit, was es wirken lässt, als sei er platt. Dafür leistet er in meinen Augen doch enorm viel. Mitchells Reihe wurde dann doch eher von Ravensburg gematched, was den Eindruck erweckt, er sei abgetaucht.
In den Playoffs wurde in meinen Augen deutlich, dass es Brett an Technik fehlt. Schade einfach, aber durchaus verständlich.
Deine Schlussfolgerung zu Koziol habe ich mal stehen gelassen, da sie mir sehr gut gefällt. So hatte ich noch nicht gedacht, wäre eventuell ein Punkt, an dem er arbeiten müsste.
Meisingers Rolle bleibt auch nächste Saison Leadership der jungen vierten Reihe, was er für mich sehr gut gemacht hat. Ich finde seine Verlängerung durchaus gut. Was in zwei Jahren ist, weiß man ja heute nicht.
Bei Skokan bin ich doch über deine Meinung sehr überrascht. Er zieht Leute auf sich und spielt dennoch den Pass, arbeitet stark und weiß auch, wie man netzt. Für mich war er zum Ende unser komplettester Spieler.

Ich finde schon auch, dass die Löwen mehrere taktische Varianten hatten, dennoch fehlt(e) sicher das Eingreifen der Trainer in gewissen Situationen durch eine Auszeit, ja.

Insgesamt bin ich davon überzeugt, dass das Konzept seine Früchte tragen wird für Jungs wie die Hüttls, Eisenmengers oder Fischers. Uns muss aber klar sein, dass die zweite Saison oft die schwierigste daestellt, von daher warne ich vor der Erwartungshaltung, wieder ins Finale kommen zu müssen.

Sehe das ähnlich. Skokan war vor allem im Finale überragend. Und wie du gesagt hast, die Ravensburger Shutdown-Reihe mit Hinse, Pfaffengut und Mayer sucht in der Liga halt seines gleichen. Von daher Mitchell eher unauffällig, während Skokan rotieren konnte.


lions-fan1991 Offline

Midlife Löwe

Beiträge: 575

01.05.2019 20:04
#22 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Auch noch ein paar ergänzende Gedanken von mir:

#19 Skokan: Für mich kommt er hier teilweise zu schlecht weg. Er kam erst im Laufe der Saison dazu und hat sich in dieser kurzen Zeit enorm gut eingefügt. Er ist läuferisch und technisch absolut top und sicherlich unser stärkster Spieler. Des Weiteren arbeitet er stark nach hinten, fährt Checks und kann auch mal (ordentlich!) zulangen, wenn es sein muss. Obwohl er seine Stärken sicherlich im Spielaufbau und Passspiel hat, kann er auch Tore schießen. Setzt man ihn in eine Reihe mit einem absoluten Knipser wie Ranta und steckt in die Reihe noch einen "Arbeiter" für die Banden hätte diese Reihe m.M. nach RIESIGES Potential. Ich würde mich sehr freuen, wenn er bleibt. Augenscheinlich hat es ihm ja auch sehr gut hier gefallen.

#7 Tousi: Auch, wenn ich ihn echt mag. Ich denke, dass man sich hier durchaus verstärken kann auf der AL-Position. Für mich war das spielerisch über weite Strecken doch ein bisschen dünn. Dazu läuferisch doch auch ein bisschen limitiert. Als Typ sicherlich top. Trotzdem: Wenn er geht, könnte ich damit leben.

#97 Ilya: Kurz und knapp: Ich denke, dass man auch hier etwas besseres findet mit unseren Möglichkeiten. Sicherlich ist er einer der Top 6-7 Torhüter der Liga. Schaut man sich aber beispielsweise Langmann an war dieser für mich in den Playoffs deutlich stärker und stabiler. Ebenso ein Vajs. Die Löwen haben den Anspruch auf allen Positionen bestmöglich aufgestellt zu sein. Auch wenn ich ihn als Typ unheimlich mag. Betrachtet man nüchtern mal die Leistung KANN man sich hier verstärken zumal Ilya nicht günstig sein dürfte.

#29 und #36: Die Abgänge sind beschlossen, weshalb es nicht viel zu diskutieren gibt. Menschlich sicherlich zwei herbe Verluste. Sportlich gesehen (leider!) absolut nachvollziehbar. Sehen wir beide in den kommenden Jahren noch in der DEL2 bin ich mir sicher, dass sie jedes Mal gebührend empfangen werden. Das haben sie sich redlich verdient, nachdem sie über Jahre immer alles für die Löwen gegeben haben.

#33 Spang: Für mich im Endeffekt auch nicht 100% nachvollziehbar, wenn/dass er bleibt, Ich fand ihn (auch insbesondere defensiv) nicht so "bombenfest", wie ihn einige andere gesehen haben. Aber andererseits kann keiner von uns beurteilen, wie wichtig er fürs Mannschaftsgefüge ist.

#93 Meisinger: Hier freue ich mich auch, dass er bleibt. Wie schon angemerkt: Meisi darf man nicht nach Punkten bewerten. Was der Kerl defensiv (zurück) arbeitet, ist unfassbar. Er war ja teilweise noch vor unseren Verteidigern wieder im eigenen Drittel. Dazu in Unterzahl wahrscheinlich unser Bester und führt die 4. Reihe stark. Daumen nach oben !!!


MaMo, Ice-Cat, ToniRaubal und Roadlion haben sich bedankt!
johnnyboy Offline

König der Löwen

Beiträge: 7.483

02.05.2019 07:11
#23 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Zitat von lions-fan1991 im Beitrag #22
Auch noch ein paar ergänzende Gedanken von mir:

#97 Ilya: Kurz und knapp: Ich denke, dass man auch hier etwas besseres findet mit unseren Möglichkeiten. Sicherlich ist er einer der Top 6-7 Torhüter der Liga. Schaut man sich aber beispielsweise Langmann an war dieser für mich in den Playoffs deutlich stärker und stabiler. Ebenso ein Vajs. Die Löwen haben den Anspruch auf allen Positionen bestmöglich aufgestellt zu sein. Auch wenn ich ihn als Typ unheimlich mag. Betrachtet man nüchtern mal die Leistung KANN man sich hier verstärken zumal Ilya nicht günstig sein dürfte.



Die Frage ist nur (falls FDF nicht wieder jemanden eindeutschen kann), wer zur Zeit stärker, verfügbar, kein AL und nicht zu alt und nicht teurer ist als Ilya. (Vajs, Kuhn, Langmann, Weitzmann, Franzreb, Schmidt, Sharipov, Martinovic - alle sehr stark - aber eben nicht mehr verfügbar oder zu alt).

In Deutschland fällt mir der Pantkowski von den Adlern/Heilbronn ein. Fraglich nur, ob der bereits mit seinen 20 Jahren bei uns auch in den Schlüsselspielen zum Rückhalt werden kann.
Verfügbar und interessant wären u.a. auch ein Jenike aus Nürnberg oder Lange aus Iserlohn.
Beim gerüchteten Patrick Klein aus Krefeld hätte ich leichte Bedenken mit seinen lediglich 5 Einsätzen letzte Saison.

edit: so ein junges Duo Pantkowski/Kucis hätte was. Erfahrung, Konkurrenzkampf und Zukunftsperspektive, wenn auch mit etwas Risiko behaftet ob des Alters. Aber das Risiko bei den Goalies sind wir ja letzte Saison bereits mit dem Föli-Status von Bastian eingegangen.

Und wenn wir schon bei den Torhütern sind. @ToniRaubal: Du hast bei Deinem Rückblick den "Torhüter des Jahres" in der Einzelkritik vergessen ;)


Am Abend wird man klug, für den vergangnen Tag, doch niemals klug genug, für den der kommen mag.


die schweigende Masse Online

Oldie Löwe

Beiträge: 1.125

02.05.2019 09:07
#24 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Die Saison ist zu Ende. Die Tatsache, dass ich das erst im Mai schreibe, sagt mir, dass es eine lange und eigentlich auch erfolgreiche Saison gewesen sein muss.

Und beim Rückblick war sie das auch. Dass am Ende das letzte Spiel verloren wurde und es auch eine denkwürdige Serie gegen Ravensburg gab, bleibt natürlich als....."Makel" zurück.

Da erspare ich mir zu den Spielern viel zu schreiben. Mein Eindruck war, dass die Chemie in der Mannschaft gestimmt hat, denn sonst kommst du gar nicht bis in ein Finale. Es gab positive und negative Überraschungen - wie immer halt. Schade, dass Mike Card nicht mehr auf das Eis zurückkehren konnte. Ihm, wie allen anderen, die die Löwen verlassen werden, kann man nur alles Gute wünschen. Ich bin mir sicher, dass einige wieder in der Eissporthalle vorspielen werden. Bei Breitkreutz und Schüle ist das schon sicher.

Die DEL2-Meisterschaft war mit dieser Truppe drin. Ravensburg hat den Titel verdient, keine Frage. Aber letztlich haben die Löwen sich selbst geschlagen. Viel zu viele individuelle Fehler, zu einer Zeit, in der man keine Fehler mehr machen darf. Das hat Ravensburg in Spiel 1 und 3 beeindruckend ausgenutzt.

Aber die Serie hat auch gezeigt, dass man Titel eben nur gewinnt, wenn alle Spieler auch Playoff-Form haben. Leider gab es da zu viele, die in den Playoffs ihrer Form etwas hinterher gelaufen sind. Und gerade an exponierter Stelle - dem Keeper - brauchst du einen, der sich nicht aus der Ruhe bringen lässt, wenn es darauf ankommt. -> Vgl. 2004 und 2017

Diese Titel haben die Löwen zu großen Teilen ihren damaligen Goalies zu verdanken. Und ich lehne mich aus dem Fenster: mit einem (gesunden) Brett Jäger wäre die Serie anders ausgegangen. Vergossene Milch, ist mir klar.

Auf dem Papier dürfte die Mannschaft für 2019/2020 bereits stehen. Es geht erst ab 2020/21 um den Aufstieg. Deshalb bin ich relativ entspannt. Die jungen Spieler sollen sich weiterentwickeln, die Erfahrenen führen und Erfahrung weitergeben.
Übernächsten Sommer braucht es aber Verstärkungen auf den entscheidenen Positionen, die das Team auf ein anderes Level heben.


MaMo und Javertine haben sich bedankt!
DexMo Offline

Teenie Löwe

Beiträge: 55

02.05.2019 10:21
#25 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Zitat von die schweigende Masse im Beitrag #24
Die Saison ist zu Ende. Die Tatsache, dass ich das erst im Mai schreibe, sagt mir, dass es eine lange und eigentlich auch erfolgreiche Saison gewesen sein muss.

Und beim Rückblick war sie das auch. Dass am Ende das letzte Spiel verloren wurde und es auch eine denkwürdige Serie gegen Ravensburg gab, bleibt natürlich als....."Makel" zurück.

Da erspare ich mir zu den Spielern viel zu schreiben. Mein Eindruck war, dass die Chemie in der Mannschaft gestimmt hat, denn sonst kommst du gar nicht bis in ein Finale. Es gab positive und negative Überraschungen - wie immer halt. Schade, dass Mike Card nicht mehr auf das Eis zurückkehren konnte. Ihm, wie allen anderen, die die Löwen verlassen werden, kann man nur alles Gute wünschen. Ich bin mir sicher, dass einige wieder in der Eissporthalle vorspielen werden. Bei Breitkreutz und Schüle ist das schon sicher.

Die DEL2-Meisterschaft war mit dieser Truppe drin. Ravensburg hat den Titel verdient, keine Frage. Aber letztlich haben die Löwen sich selbst geschlagen. Viel zu viele individuelle Fehler, zu einer Zeit, in der man keine Fehler mehr machen darf. Das hat Ravensburg in Spiel 1 und 3 beeindruckend ausgenutzt.

Aber die Serie hat auch gezeigt, dass man Titel eben nur gewinnt, wenn alle Spieler auch Playoff-Form haben. Leider gab es da zu viele, die in den Playoffs ihrer Form etwas hinterher gelaufen sind. Und gerade an exponierter Stelle - dem Keeper - brauchst du einen, der sich nicht aus der Ruhe bringen lässt, wenn es darauf ankommt. -> Vgl. 2004 und 2017

Diese Titel haben die Löwen zu großen Teilen ihren damaligen Goalies zu verdanken. Und ich lehne mich aus dem Fenster: mit einem (gesunden) Brett Jäger wäre die Serie anders ausgegangen. Vergossene Milch, ist mir klar.

Auf dem Papier dürfte die Mannschaft für 2019/2020 bereits stehen. Es geht erst ab 2020/21 um den Aufstieg. Deshalb bin ich relativ entspannt. Die jungen Spieler sollen sich weiterentwickeln, die Erfahrenen führen und Erfahrung weitergeben.
Übernächsten Sommer braucht es aber Verstärkungen auf den entscheidenen Positionen, die das Team auf ein anderes Level heben.


Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir mit Brett Jaeger die Serie genauso wenig gewonnen hätten.

Ilya hatte den ein oder anderen Patzer, aber auch den ein oder anderen Monstersave. Jeder Goalie wackelt allerdings, wenn die Abwehr wie ein Hühnerhaufen spielt, was in der Finalserie nicht nur einmal der Fall war. Da kannste auch Holtby oder Price drin haben.


JasonYoung#28 Offline

Midlife Löwe

Beiträge: 677

02.05.2019 10:56
#26 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir mit Brett Jaeger die Serie genauso wenig gewonnen hätten.

Ilya hatte den ein oder anderen Patzer, aber auch den ein oder anderen Monstersave. Jeder Goalie wackelt allerdings, wenn die Abwehr wie ein Hühnerhaufen spielt, was in der Finalserie nicht nur einmal der Fall war. Da kannste auch Holtby oder Price drin haben.[/quote]

Auch Du hast den Durchblick!


DexMo Offline

Teenie Löwe

Beiträge: 55

02.05.2019 11:12
#27 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Zitat von JasonYoung#28 im Beitrag #26

Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir mit Brett Jaeger die Serie genauso wenig gewonnen hätten.

Ilya hatte den ein oder anderen Patzer, aber auch den ein oder anderen Monstersave. Jeder Goalie wackelt allerdings, wenn die Abwehr wie ein Hühnerhaufen spielt, was in der Finalserie nicht nur einmal der Fall war. Da kannste auch Holtby oder Price drin haben.


Auch Du hast den Durchblick![/quote]

Sorry, ich frag dich einfach vorher, bevor ich was poste hier.

Diskussion wird ohnehin ad absurdum geführt, da wir Ilya nächstes Jahr nicht mehr sehen werden.


JasonYoung#28 Offline

Midlife Löwe

Beiträge: 677

02.05.2019 11:21
#28 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Zitat von DexMo im Beitrag #27
Zitat von JasonYoung#28 im Beitrag #26

Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir mit Brett Jaeger die Serie genauso wenig gewonnen hätten.

Ilya hatte den ein oder anderen Patzer, aber auch den ein oder anderen Monstersave. Jeder Goalie wackelt allerdings, wenn die Abwehr wie ein Hühnerhaufen spielt, was in der Finalserie nicht nur einmal der Fall war. Da kannste auch Holtby oder Price drin haben.


Auch Du hast den Durchblick!


Sorry, ich frag dich einfach vorher, bevor ich was poste hier.

Diskussion wird ohnehin ad absurdum geführt, da wir Ilya nächstes Jahr nicht mehr sehen werden.[/quote]

Dann hätte man ihn mit den Abgängen bereits genannt.
Außerdem hat das bei der Abschlussfeier nicht danach geklungen (O-Ton Rüdiger: Hört genau hin)


Mäcks Offline

König der Löwen

Beiträge: 6.256

02.05.2019 11:25
#29 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Andryukhov wird (vermutlich genauso wie Tousignant) die Löwen verlassen, da hat er Recht.


JasonYoung#28 Offline

Midlife Löwe

Beiträge: 677

02.05.2019 11:41
#30 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Das mit dem Karma ist eine schnell vergängliche Sache, RAV trennt sich von Cherno.

Neuer Trainer - ein Finne: Tomek Valtonen!

Und Dibelka geholt, den hätte ich gerne hier gesehen, trotz seines Alters.
Denn der ist immer noch pfeilschnell, technisch brillant und scort........
Und Justin Volek verpflichtet (U18)
Es gibt sowieso nur gute oder schlechtere Spi.eler


Mr. Hunter Offline

Forums Don Cherry


Beiträge: 5.412

02.05.2019 12:50
#31 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Kurzer Senf von mir:

1 A) Ich kann die schwachsinnige Kritik an den Trainern bzgl dem Nehmen oder nicht-Nehmen von Time-outs nicht mehr hören/lesen. Die Cioaches werden wohl am besten wissen, wann sie eine Auszeit nehmen müssen oder nicht. Sicher gab es Szenen, in denen es sich angeboten hat und man sich von außen gefragt hat, warum sie keine genommen haben. Aber vielleicht denkt man mal über folgendes nach: Eine Verunsicherung wird durch ein Time-Out mitunter auch unterstrichen. Grade in Spiel 3 des Finales kann ich gut verstehen, dass KEIN Time-Out genommen wurde, da wir das Spiel 50 Min voll im Griff hatten und man den Spielern eigentlich nicht sagen braucht "Kommt runter Jungs, sonst grillen Sie uns". Denn das macht erstrecht nervös.

1 B) Die taktischen Variationen in unserem Spiel waren noch nie so ausgeprägt wie in diesem Jahr. Wie oft sind wir von einer 1-2-2 Defense auf eine 2-1-2 gewechselt, haben komplett andere Spielweisen im Forechecking etc durchgezogen... Nur weil man die Variation zwischen Bier und Lebekäse nicht sieht, heißt es nicht, dass sie nicht da ist ;-)
Wer taktisch unvariables Spiel sehen will, dem lege ich das Planspiel-Hockey von Gentges ans Herz.

2) Andryukhov: Sein problem, m.E.n. war mitunter, dass er nach ca. 7 Spielen am Stück irgendwann "durch" ist. Das sah man in der reg. Season zweimal und zuletzt auch im Finale. In Runde 1 und 2 kamen uns (und ihm) die langen Pausen) zu Gute, im Fianle, bei 6 Spielen in kanpp 2 Wochen war der Tank dann irgendwann leer.
Gefördert wird das dann natürlich auch noch durch eine stellenweise wilde Abwehr, die zumindest im Finale viermal vor ihm spielte.
Seine spektakulären Saves hatte er sich mitunter durch mäßiges Positioning selbst "eingebrockt". Gzut, dass er sie kann, sonst wäre er definitv keine Option mehr. So kann amn überlegen, ob man ihm mit konsequentem Training in Sachen Positionsspiel vielleicht auch enorm verbessern kann. Seine Reaktionsschnelligkeit verliert er dadurch ja nicht.

3) Ich bin sehr froh über die Weiterverpflichtung von Spang. In Spiel 5 der Finls war er zwar ne Katastrophe, aber ansosnten ist er in Sachen Konstanz, vorne wie hinten eine Bank. Und genau sowas braucht man in der Defense. Spnag kann man einen offeniven Mann an die Seite stellen, dann spielt er den defensiven Part. Er kann aber auch mit deme defensiven Nebenmann agieren, dann kurbelt er das Spiel an. Diese Möglichkeit zu haben ist grade für ein Team, das mit jungen Spilern agiert enorm wichtig. Und Spang ganz sicher ein super Mentor.

4) Dass Breitkreuz und Pistilli gehen ist sicher schade, aber wie schon mehrfach gelesen, sportlich nicht ganz unverständlich. dazu möchte ich mal ie Behauptung in den Raum stellen, dass beide sicher nicht ganz güstig waren. Von daher, ist da sicher Potential für eine Verbesserung, wenngleich man mit BB als physischem Spieler (noch dazu Deutscher) und Pistol als guten 2-Wege-Stürmer auch immer eine Qualität neben dem Scoring auf dem Eis hatte.


Orange crush - no matter what


DyoneDark, underdog, johnnyboy, Progressor und Genoviva haben sich bedankt!
DexMo Offline

Teenie Löwe

Beiträge: 55

02.05.2019 15:03
#32 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Zitat
Dann hätte man ihn mit den Abgängen bereits genannt.
Außerdem hat das bei der Abschlussfeier nicht danach geklungen (O-Ton Rüdiger: Hört genau hin)




Ich weiß aus erster Hand, dass er einen Vertrag in Russland unterschrieben hat. Kannst du mir glauben, oder auch nicht...ist mir auch wurscht!


JasonYoung#28 Offline

Midlife Löwe

Beiträge: 677

02.05.2019 16:34
#33 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Das mit der ersten Hand ist so eine Sache , besser wäre es, er hätte Dir das persönlich gesagt.
Wenn ich mir überlege, was hier für ein Mist gerüchtet wurde, so warte ich lieber die Fakten ab!


Mainzi Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 4.026

02.05.2019 21:56
#34 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

ERSTE HAND heißt außerdem, er weiß es von ihm persönlich. Wenn er es von nem Kumpel von Ilya weiß, wäre es nur 2. Hand.

Warten wir ab, was die erste Hand wert ist...


Wenn ich jedem Arsch gefallen wollte, wäre ich ein Stuhl geworden!


MaFia Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 3.936

02.05.2019 22:01
#35 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Plötzlich ist er aber in Bibi im Gespräch. Genauso wie Klein, der ja eigentlich, nach den Gerüchten hier, schon umgezogen bei uns im Tor stand.


johnnyboy Offline

König der Löwen

Beiträge: 7.483

02.05.2019 22:06
#36 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Zitat von DexMo im Beitrag #32


Ich weiß aus erster Hand, dass er einen Vertrag in Russland unterschrieben hat. Kannst du mir glauben, oder auch nicht...ist mir auch wurscht!

Ach stimmt, Bietigheim liegt ja in Rußland. War mir leider entfallen.


Am Abend wird man klug, für den vergangnen Tag, doch niemals klug genug, für den der kommen mag.


Mäcks Offline

König der Löwen

Beiträge: 6.256

02.05.2019 22:12
#37 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Der Artikel ist insgesamt relativ dürftig. Manche Informationen dürften stimmen, Andryukhov wird Deutschland auch meines Wissens verlassen.


Mainzi Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 4.026

02.05.2019 22:42
#38 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Ich weiß es nicht. Weder hat er es mir gesagt, noch kenne ich jemanden, der ihn kennt, noch jemand, der jemanden kennt, der ihn kennt (zumindest nicht dass ich wüsste). Er wird nicht bei uns bleiben, das dürfte doch sicher sein. Ansonsten sollte man einfach abwarten, wie das ausgeht...


Wenn ich jedem Arsch gefallen wollte, wäre ich ein Stuhl geworden!


ozhockey Offline

König der Löwen

Beiträge: 10.546

03.05.2019 14:39
#39 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Zitat von Mr. Hunter im Beitrag #31
Kurzer Senf von mir:

1 A) Ich kann die schwachsinnige Kritik an den Trainern bzgl dem Nehmen oder nicht-Nehmen von Time-outs nicht mehr hören/lesen. Die Cioaches werden wohl am besten wissen, wann sie eine Auszeit nehmen müssen oder nicht. Sicher gab es Szenen, in denen es sich angeboten hat und man sich von außen gefragt hat, warum sie keine genommen haben. Aber vielleicht denkt man mal über folgendes nach: Eine Verunsicherung wird durch ein Time-Out mitunter auch unterstrichen. Grade in Spiel 3 des Finales kann ich gut verstehen, dass KEIN Time-Out genommen wurde, da wir das Spiel 50 Min voll im Griff hatten und man den Spielern eigentlich nicht sagen braucht "Kommt runter Jungs, sonst grillen Sie uns". Denn das macht erstrecht nervös.


Nur eine kleine Anmerkung: Das waere in der Tat schwachsinnig, wenn man im Time out seine Spieler verunsichert, dann auch noch eine Time out zu ziehen. Nur dann waere IMHO die Frage zustellen, wie man dann sonst coacht oder seine Spieler erreicht.


lion84 Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 4.993

28.08.2019 13:26
#40 RE: Fazit Saison 2018/2019 mit Einzelkritik Zitat · Antworten

Zumindest finanziell war es offenbar auch wieder eine gute Saison. Im Bundesanzeiger wurde die neue Bilanz veröffentlicht. Der Gewinn wurde gegenüber dem Vorjahr nochmal ein wenig gesteigert auf 270.000 Euro, sodass die Löwen jetzt einen Gewinnvortragvon rund 800.000 Euro haben.


Genoviva, Die Rassel, bossi72 und Löwenpitti haben sich bedankt!
Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tops & Flops komplette Saison
Erstellt im Forum Tops & Flops 2022/2023 von johnnyboy
12 13.03.2023 19:44
von Mr_diggär • Zugriffe: 2748
T&F Saison 2020/21, Spieleranalyse
Erstellt im Forum Tops & Flops 2020/2021 von Summer of 69
18 19.05.2021 18:47
von OFC • Zugriffe: 4008
T&F Saison 2015/16
Erstellt im Forum ARC von 0815
33 20.03.2016 18:43
von TheRedLion • Zugriffe: 5908
Ausblick Saison 2015/2016
Erstellt im Forum LOE von MaFia
21 04.08.2015 16:48
von Highty67 • Zugriffe: 3879
Fazit der ersten Saison
Erstellt im Forum LOE von Jaroslav Mucha
57 16.04.2015 16:35
von Das Eisurmel • Zugriffe: 7732
Apropos verlängern... wie steht Ihr zu einer DK Verlängerung für nächste Saison?
Erstellt im Forum LOE von ozhockey
254 11.10.2015 12:37
von ozhockey • Zugriffe: 30973
Tabula Rasa, oder die große Einzelkritik!
Erstellt im Forum LOE von Highty67
29 09.04.2013 18:41
von MaFia • Zugriffe: 4750
T&F RL-Saison 2010/11
Erstellt im Forum LOE von Koppsi
10 28.03.2011 22:44
von Koppsi • Zugriffe: 1285
Es tut weh, dass die Saison zu Ende ist, warum nur ??
Erstellt im Forum Frankfurt Lions von Sitzplatzfan
27 14.04.2010 13:50
von Los Angeles Kings • Zugriffe: 3192
 Sprung  


Xobor Xobor Community Software