Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Uhr


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 2.784 mal aufgerufen
  
 
Seiten 1 | 2
schlobo Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.802

14.12.2015 08:55
T&F BiBi vs. Löwen Zitat · antworten

Top:

- eigentlich keine Ahnung, letztes Drittel vielleicht, obwohl die Chancenverwertung, sofern vorhanden, mal wieder Katastrophal
- Schiris
- BiBis Top-Stürmer Wrigley, Just, Kelly und Sommerfeldt
- Thomas, Tomassoni,Schwarz, Laub, B.Breitkreutz, Chaput

Neutral:

- Rest vom Sturm ausser N.Martens

Flop:
- Grass wie z.Bsp. Norman Martens standing nur hinterher rennt, halbherzig checkt und ggfs. auch noch regelmäßig den Puck verliert, sofern er ihn nicht vorher geradezu lasch ins Eck gespielt hat.
- Über unsere drei großen Abwehrrecken sag ich nix mehr, hilft eh nicht.
- Ich hatte gestern auch fast ständig den Eindruck, das da keine wirklich geschlossene Mannschaft auf dem Eis steht.
- Sorry, der Gameplan und das(einzige) System von Kehler gefällt mir immer weniger. Immer dasselbe gewurschtel.
- edith: das schon an Unverschämtheit grenzende Zweikampfverhalten einiger Akteure


JasonYoung#28 hat sich bedankt!
Hercules Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 3.033

14.12.2015 09:11
#2 T&F Steelers - Löwen Zitat · antworten

Wenn man dieses Spiel gesehen hat, dann weiß man, was den Löwen zu der Spitzenmannschaft fehlt, die uns vor der Saison angekündigt worden ist und die sogar als Favorit auf die Meisterschaft in der DEL 2 gehandelt wurde.

Es fing denkbar ungünstig für die Löwen an. Man hat BiBi munter spielen und kombinieren lassen, ist nur nebenher gelaufen, anstatt von Anfang an hellwach zu sein und auf den Körper zu spielen.
Ergebnis war, dass es nach den ersten beiden Großchancen für BiBi nach gut 5 Minuten bereits 2:0 stand und die Löwen überhaupt noch nicht im Spiel angekommen waren.

Was dann seitens der Steelers kam, war Anschauungsunterricht in Reinkultur, wie man einen solchen Vorsprung sicher verwaltet, ohne wirklich einmal vor dem eigenen Tor in Bedrängnis zu kommen. Dadurch bekamen die Löwen dann auch etwas mehr Spielanteile und konnten, zumindest optisch, das Spielgeschehen etwas offener gestalten.
So ging es dann auch mit einem 0:2 aus Sicht der Löwen in die erste Pause.

Im zweiten Drittel wurden die Löwen dann etwas stärker und kamen schließlich dann auch verdient, auf 2:3 heran. In dieser Phase hätte das Spiel auch kippen können, aber am Ende waren es wieder die Steelers, die ein Überzahlspiel eiskalt zum 4:2 nutzten und den alten Abstand wieder herstellten.

Das letzte Drittel sollte man auf eine DVD brennen und jeden Tag den Jungs vorspielen. Das war eine lehrbuchhafte Vorstellung, einfach nur die Uhr herunter zu spielen, den Gegner dabei trotzdem noch zu kontrollieren und so gut wie keine Torchance für den Gegner mehr zu zu lassen.
Und selbst die Verzweifelungstat von Tim Kehler, gut 4 Minuten vor Schluß in Überzahl Philip Lehr aus dem Tor zu nehmen und damit mit 6 gegen 4 die Überzahl zu spielen, brachte keine wirkliche Gefahr vor dem Tor der Steelers, weil die meiste Zeit die Schußwege zugestellt waren und die Löwen gezwungen wurden, immer wieder außen herum zu passen.

Aber woran liegt das ???
Das unsere Jungs richtig gut Eishockey spielen können, haben sie ja schon bewiesen. Wie oft haben sie, gerade im ersten Drittel, die Gegner schwindelig gespielt, waren körperlich präsent und von Anfang an hellwach. Die Folge war dann meist eine komfortable Führung nach dem ersten Drittel.
Aber mit zunehmender Spielzeit werden dann die Abstände zu den Gegenspielern immer größer, das Körperspiel wird fast komplett eingestellt und der Gegner mit dieser passiven Spielweise wieder richtig aufgebaut und stark gemacht. Und nicht gerade selten ist durch dieses Nachlassen der Löwen das Spiel nochmal gekippt und der Gegner konnte dann die Punkte entweder voll oder aber nach Penaltyschießen mit nach Hause nehmen oder zu Hause behalten.

Das dann ein Coach auf der PK angefressen ist, kann ich voll und ganz nachvollziehen. Aber dann muss ich auch anmerken, das gerade ER derjenige ist, der an der Einstellung der Spieler oder aber an der Spielweise etwas ändern muss. Und genau das sehe ich im Moment überhaupt nicht.
Die Löwen spielen irgendwie immer denselben Stiefel, das Schema ist immer das Gleiche.
Bleibt dann am Ende die Frage offen, ob der Trainer an SEINEM System einfach nichts ändern will, oder ob er mit seinen Ansprachen die Spieler irgendwie nicht erreicht.


Wir haben jetzt Halbzeit der Vorrunde und stehen seit gestern auf Tabellenplatz 5. Dabei wäre mit einem Sieg in Bietigheim sogar der Sprung auf Tabellenplatz 2 möglich gewesen.
Okay, zum Platz 3 und 4 ist gerade einmal 1 Punkt, aber auch zu Platz 8 besteht momentan noch eine Lücke von gerade einmal 6 Punkten.

Wohin geht die Reise in der nahen Zukunft ???
In der jetzigen Situation besteht aus meiner Sicht heraus die Gefahr, das sich die Löwen eher noch weiter nach unten, denn in der Tabelle nach oben orientieren müssen.
Ich täusche mich in diesem Punkt gerne und lasse mich auch sehr gerne vom Team eines Besseren belehren, kein Problem.
Die nächsten Spiele gegen Freiburg, in Crimmitschau, gegen Bietigheim und gegen die Lausitzer Füchse werden es zeigen.


quinney, ozhockey, Löwenpitti, Anubilis und conti haben sich bedankt!
Marco Huisos Offline

Twen Löwe


Beiträge: 182

14.12.2015 09:18
#3 RE: T&F Steelers - Löwen Zitat · antworten

Hervorragend, fehlt nur noch der Hinweis das einige höheren Ansprüchen leider nicht gerecht werden und schon ist es auf den Punkt gebracht!


Hercules hat sich bedankt!
Charly15 Offline

Baby Löwe

Beiträge: 22

14.12.2015 10:00
#4 RE: T&F Steelers - Löwen Zitat · antworten

Generell gebe ich deiner sehr guten Zusmamenfassung recht trotzdem finde ich es ärgerlich, dass zwei individuelle Fehler und eine, nennen wir es mal Kollektivitätspassivität zu einem drei Tore Rückstand führen.
Beim 0:1 hat H.Martens mal kurz vergessen wie Rückwärtslaufen funktioniert und lässt Cabana einfach mal so vorbei laufen.
Beim 0:2 musst C. breitkreuz eigentlich nur noch die Hände auf die Schultern von Wrigley legen damit das Hinterherlaufen noch besser aussieht.
Beim 0:3 kann Wrigley ungehindert gegen 4(!) Löwen Spieler ins Drittel reinspazieren und ganz gemütlich die Scheibe ablegen.
Dass es ab da schwierig wird ist denke ich keine Frage. Und Bietigheim hat das wie alle sehen konnten gerade im letzten Drittel sehr gut verteidigt.
Erschreckend finde ich wie durchsichtig unser Powerplay ist, gerade von der ersten Formation. immer das gleiche. Puck ins Drittel (wenn wir denn mal soweit kommen), auf die rechte Seite zu Sparre, der dann entweder versucht Tommassoni den Direktschuss aufzulegen oder im letzten Moment doch noch selbst in die Mitte zieht. Ich hoffe, dass Mueller dem Powerplay nach seiner Rückkehr den nötigen Schwung wieder geben kann.
Abgesehen davon erschreckend der fehlende Zug zum Tor, ja Bietigheim hat gut verteidigt, aber von den Reihen #22 #9 #72 und leider gestern auch #10 #98 #71 muss einfach mehr Druck kommen, da ging gestern ja fast garnix.
Das fehlende Körperspiel geht mir auch so langsam auf den Senkel - kann nicht sein, dass Reimer, Oprée und mit Abstrichen B. breitkreuz und Liesegang die einzigen sind die ihre Checks zu Ende fahren? Das erschließt sich mir leider garnicht.
Ansonsten Tops:
- Reimer, Laub, Thomas (gefällt mir in letzter Zeit immer besser, sehr solide), die Reihe #84, #19, #29 - die können definitiv in einem Spiel den Unterschied machen bei 5gg5
- Schweizer Schiedsrichtergespann, sehr gut genau schon wie am Freitag


Hercules hat sich bedankt!
schlobo Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.802

14.12.2015 10:09
#5 RE: T&F Steelers - Löwen Zitat · antworten

Sehr guter Beitrag von Hercules! Mir stellt sich sogar die Frage, ob Kehler überhaupt ein anderes System vermitteln kann? Denn spätestens jetzt sollte er doch auch mal merken, dass das System anscheinend suboptimal für diese Mannschaft ist. Dazu hatte ich gerade gestern das Gefühl, das die Mannschaft eben nicht als Einheit spielt. Meist rennt ein Stürmer links oder rechts aussen bis ins Drittel, soielt ins Eck oder verzettelt sich in Zweikämpfen, die bei den Meisten der Gegener gewinnt, oder ein Verteidiger rennt bis ins Angriffsdrittel, und es passiert die selbe Chause wie bei den Stürmern, ausser Tomassoni, der auf Grund seiner läuferischen und technischen Qualitäten als Einzigster hier produktives herausbringt. Ich vermisse genau das, was uns BiBi oder auch BHV immer wieder eindrucksvoll vorführen, egal ob PP oder in voller Stärke. Das kann ich nicht nachvollziehen, hiess es doch immer das man genau deswegen den Stamm des letzten Jahres behalten hat, Aber ausser Müller und Mazzo, mit Liese und B.Breitkreutz mit Mazzo und Sparre bzw. Laub funzt da garnix.


Hercules und Das Eisurmel haben sich bedankt!
lions-fan1991 Offline

Teenie Löwe

Beiträge: 144

14.12.2015 11:36
#6 RE: T&F Steelers - Löwen Zitat · antworten

Ergänzend zu dem Beitrag von Hercules:

TOPS:
- Bietigheim! Die sind uns in Sachen (Stock-)Technik, Spielaufbau, Übersicht, Qualität der Einzelspieler und Eingespieltheit meilenweit voraus! Als Beispiel kann man das Powerplay zum 4:2 nennen. Mit was für einer Ruhe und Konzentriertheit das gespielt wurde, war schon beeindruckend. Gestern wohlgemerkt mal wieder nur mit gerade einmal 3 Blöcken!
- Stimmung im Gästeblock fand ich gut
- Thomas, Laub, Tomassoni, Reimer

Neutral:
- Lehr: Ich denke gestern hat jetzt auch der Letzte gesehen, dass man einen TOP-Goalie braucht, um gegen die Spitzenteams was mitzunehmen. Ich fand Lehr nicht schlecht, er hat gehalten, was zu halten war und sicherlich hat ihn die Verteidigung im Stich gelassen, aber so wirklich Sicherheit strahlt er auch nicht aus. KLAR, wo soll die auch nach zwei Spielen herkommen, allerdings bezweifle ich, dass wir ihm (und auch Schroth) die Zeit geben können (werden).
- 72, 22. Beide bemüht, aber es kommt halt wirklich 0 dabei rum.

Flops:
- Wie kann man SO in ein solches Spiel gehen?? Wenn ich weiß, dass Bibi am Freitag im Derby so eine Klatsche bekommen hat und ZUDEM weiß, dass die Heimfans aufgrund der Protestaktion erst ab Mitte des 1. Drittels unterstützen, dann MUSS ich doch von Anfang an ein Feuerwerk abbrennen und die Mannschaft von BiBi versuchen zu verunsichern. Ich habe zu meinen Mitfahrern schon nach den ersten 2 Minuten gesagt, dass das heute nichts wird (Bis dahin wurde soweit ich mich erinnere noch kein Check gefahren). 1 Minute später hat es dann eingeschlagen. Symptomatisch! Da komme ich gleich zum nächsten Flop
- #17. Sah es nur so aus oder ist er in Zeitlupe gelaufen vor dem ersten Gegentor?
- Leider auch die Einstellung der Mannschaft. Für mich macht es auch nicht den Eindruck, als wenn es in der Mannschaft stimmt. Das mögen nur einzelne Momentaufnahmen ein, aber als 4 Minuten vor Schluss im Powerplay Lehr vom Eis ging, stand die komplette Bietigheimer Bank. Bei uns stand NIEMAND! Und man hatte auch nicht so wirklich den Eindruck, als wenn da mit aller Macht versucht wird ein Tor zu erzielen (Abgesehen davon, dass Bietigheim die Unterzahl sehr gut gespielt hat)
- Norman Martens! Ist Frank Gentges wieder irgendwo im Trainerteam?
- Warum holt man Chaput als "kongenialen" Partner von Sparre, wenn man sie dann nicht in einer Reihe spielen lässt? Klar die Reihe 29-84-19 hat ihren Reiz, aber wieso so ein Duo sprengen, wenn ich es denn habe? Mittlerweile glaube ich (leider!) auch nicht, dass wir Kehler am Saisonende noch sehen werden...


Hercules, Das Eisurmel, Löwenpitti und Genoviva haben sich bedankt!
Das Eisurmel Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 3.015

14.12.2015 12:00
#7 RE: T&F Steelers - Löwen Zitat · antworten

Zitat von Marco Huisos im Beitrag #3
Hervorragend, fehlt nur noch der Hinweis das einige höheren Ansprüchen leider nicht gerecht werden und schon ist es auf den Punkt gebracht!


Das auch, aber nicht nur. Es muss auch mal die Frage gestellt werden, warum z.B. ein Vogl in BiBi als bester stay at homer galt, und diese Leistung in Frankfurt nicht konstant abrufen kann. Liegt es nur am Spieler? Liegt es ggf. auch an der taktischen Ausrichtung und den Anforderungen, die an ihn gestellt werden, und denen er wegen seiner Größe so nicht gerecht werden kann? H. Martens hat sich weitestgehend gefangen. Er steht kaum noch out of position, was sich vorallem an seinen PIM wiederspiegelt. Ces wird da schon eher zum Problembär in der Verteidigung.

Die Probleme sind doch etliche. Das schlechte Powerplay. Dazu die eklatante Abschlussschwäche im Allgemeinen, die fehlende Konstanz über 60 Minuten sowie das Problem, dass der Spielaufbau in der neutralen Zone fast nur über Laufspiel erfolgt. Kurzpassspiel findet insbesondere gegen die 4 Topteams bei uns einfach nicht statt. Da sind uns Bibi und BHV Längen voraus. Die fehlende Variabilität im Spielaufbau wird dabei aber nun zunehmend zum Problem, weil sich die Gegner immer besser auf das Laufspiel einstellen. Entsprechend schlechter wird die Punkteausbeute. Das Problem ist wesentlich vielschichtiger und tiefer.

Das alles an einzelnen Spielern festzumachen ist mir zu billig. Ich zweifel nicht am Team um es mal so auszudrücken.


Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres


quinney, Löwenpitti, Hercules und Genoviva haben sich bedankt!
Modano Offline

Midlife Löwe


Beiträge: 930

14.12.2015 12:15
#8 RE: T&F Steelers - Löwen Zitat · antworten

Zitat von lions-fan1991 im Beitrag #6

- Norman Martens! Ist Frank Gentges wieder irgendwo im Trainerteam?


Genau diesen Eindruck habe ich ebenfalls von unseren vielfältigen und variantenreichen Angriffsversuchen auch.


TOM66 Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.026

14.12.2015 12:39
#9 RE: T&F Steelers - Löwen Zitat · antworten

Tja, im Moment ist es ein bisschen wie "zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel" was die Trainerfrage angeht. Wenn schon an diversen Schrauben gedreht wurde, wäre die nächte logische Konsequenz den Trainer zu tauschen, falls man nochmal etwas elementares verändern möchte ! Allerdings ist es ja auch nicht so, dass es eine anhaltende Negativ Serie gibt, die einen Trainerwechsel rechtfertigt. Immer wieder gewinnen wir Spiele zwischendrin, wie auch am Freitag, was ich wirklich nicht so schlecht fand, verlieren aber die viel besprochenen Spiele in den vergangenen Wochen. Gestern, ok gegen Bibi kann man verlieren, muss man aber auch nicht immer. Aber da fiel eher die Hilflosigkeit auf, gegen so ein Team. Was sie Emotion auf der Bank angeht, ist mir das schon öfter aufgefallen in der letzten Zeit. Spricht nicht für Teamgeist oder den Trainer als Motivator. Ich glaube die Trainerfrage ist intern längst gestellt, da war auch das Interview vor kurzem Indiz. Mal schauen wie lange sich die Verantworlichen diese durchschnittlichen Leistungen mit Tendenz nach unten noch anschauen.


Das Eisurmel Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 3.015

14.12.2015 12:54
#10 RE: T&F Steelers - Löwen Zitat · antworten

Zitat von Hercules im Beitrag #2
Wohin geht die Reise in der nahen Zukunft ??? In der jetzigen Situation besteht aus meiner Sicht heraus die Gefahr, das sich die Löwen eher noch weiter nach unten, denn in der Tabelle nach oben orientieren müssen. Ich täusche mich in diesem Punkt gerne und lasse mich auch sehr gerne vom Team eines Besseren belehren, kein Problem.
Die nächsten Spiele gegen Freiburg, in Crimmitschau, gegen Bietigheim und gegen die Lausitzer Füchse werden es zeigen.


Meine Frau fragte schon gestern Abend beim Blick auf die Tabelle, was passieren würde wenn die Löwen am 23.12. in der Tabelle von Nauheim überholt werden..... Es gibt Gedanken, die sollte man lieber nicht aussprechen...


Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres


Hercules hat sich bedankt!
johnnyboy Online

Oldie Löwe

Beiträge: 3.249

14.12.2015 15:43
#11 RE: T&F Steelers - Löwen Zitat · antworten

Zitat von Marco Huisos im Beitrag #3
Hervorragend, fehlt nur noch der Hinweis das einige höheren Ansprüchen leider nicht gerecht werden und schon ist es auf den Punkt gebracht!

Dürfte ja wohl nicht nur bei unserem Team der Fall sein. Der Begriff "höhere Ansprüche" ist sowieso m.M. nach zwiespältig in dieser "Superliga".


Dougman Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 1.322

14.12.2015 17:22
#12 RE: T&F Steelers - Löwen Zitat · antworten

Zitat von Das Eisurmel im Beitrag #10
Zitat von Hercules im Beitrag #2
Wohin geht die Reise in der nahen Zukunft ??? In der jetzigen Situation besteht aus meiner Sicht heraus die Gefahr, das sich die Löwen eher noch weiter nach unten, denn in der Tabelle nach oben orientieren müssen. Ich täusche mich in diesem Punkt gerne und lasse mich auch sehr gerne vom Team eines Besseren belehren, kein Problem.
Die nächsten Spiele gegen Freiburg, in Crimmitschau, gegen Bietigheim und gegen die Lausitzer Füchse werden es zeigen.


Meine Frau fragte schon gestern Abend beim Blick auf die Tabelle, was passieren würde wenn die Löwen am 23.12. in der Tabelle von Nauheim überholt werden..... Es gibt Gedanken, die sollte man lieber nicht aussprechen...



Aber die Frage deiner Frau - gerade weil sie es vermutlich gar nicht böse gemeint hat - zielt haargenau da hin wo es weh tut:
Die Realität ist bitter und alarmierend zugleich!

Wir können viele Zahlenspiele anstellen, wie viele Punkte es auf Platz 1 oder 2 sind usw.
Tatsache ist, dass wir ganz schnell in der Mitte der Tabelle stehen können. Und dann brennt hier der Baum, ganz egal wer hier wie oft "Ananasliga" oder sonst etwas behauptet hat.


Das Eisurmel, Genoviva und Zeugwart haben sich bedankt!
Mainzi Offline

Twen Löwe


Beiträge: 440

14.12.2015 23:01
#13 RE: T&F Steelers - Löwen Zitat · antworten

Zitat von Hercules im Beitrag #2

Das letzte Drittel sollte man auf eine DVD brennen und jeden Tag den Jungs vorspielen. Das war eine lehrbuchhafte Vorstellung, einfach nur die Uhr herunter zu spielen, den Gegner dabei trotzdem noch zu kontrollieren und so gut wie keine Torchance für den Gegner mehr zu zu lassen.




Oh ja. Von der sehr guten Analyse sticht das noch hervor. Hätten unsere Spieler dieses lehrbuchreife "wie-jodele-ich-eine-Führung-nach-Hause" Video früher gesehen, hätte es Spruchbänder wie "ein Spiel dauert 60 Minuten" nicht gebraucht.

Das war Anschauungsunterricht made in Meistertown, Ihr lieben Löwenspieler! Und vor allem, wenn man mit 2 Toren führt, greift man nicht bei Unterzahl mit 2 Spielern im gegnerischen Drittel an. Das schreit nach Steilpass und Gegentor.

Ein TOP und ein Teil-Flop fehlen mir hier noch:

TOP: Die Kommentatoren bei Sprade. Objektiv, sachkundig und teilweise wirklich witzig (insb. beim Thema Sonderzug, wie sollen die Fans dann mit Kfz heimkommen). Geil. Da Ihr am 23. da seid, von hier ganz dicke herzlich Willkommen, die Punkte könnt Ihr bei uns lassen, aber ansonsten Prost...

Und da einer von Euch ja auf der Rückfahrt reinfeiert... Boa, komm gut heim!!!

Teil-Flop: Lehr. Es sind VERDAMMT viele Pucks nach vorne abgeprallt. Macht man nicht. Kann man machen, wenn die Abwehr drauf eingestellt ist. Aber nicht, nachdem er das 2. oder 3. mal bei uns spielt.

Ich würde lieber Henning sehen. Und solange Antti verletzt ist, Lehr vielleicht im letzten Drittel, wenn die Sache gelaufen ist.


put the fucking puck into the net! Nick Mazzolini.

Löwen Frankfurt + EHC Freiburg - endlich wieder in einer Liga vereint!!


Goalie Ledoux Online

Oldie Löwe


Beiträge: 1.815

15.12.2015 00:10
#14 RE: T&F Steelers - Löwen Zitat · antworten

Zitat von Dougman im Beitrag #12
Zitat von Das Eisurmel im Beitrag #10
Zitat von Hercules im Beitrag #2
Wohin geht die Reise in der nahen Zukunft ??? In der jetzigen Situation besteht aus meiner Sicht heraus die Gefahr, das sich die Löwen eher noch weiter nach unten, denn in der Tabelle nach oben orientieren müssen. Ich täusche mich in diesem Punkt gerne und lasse mich auch sehr gerne vom Team eines Besseren belehren, kein Problem.
Die nächsten Spiele gegen Freiburg, in Crimmitschau, gegen Bietigheim und gegen die Lausitzer Füchse werden es zeigen.


Meine Frau fragte schon gestern Abend beim Blick auf die Tabelle, was passieren würde wenn die Löwen am 23.12. in der Tabelle von Nauheim überholt werden..... Es gibt Gedanken, die sollte man lieber nicht aussprechen...



Aber die Frage deiner Frau - gerade weil sie es vermutlich gar nicht böse gemeint hat - zielt haargenau da hin wo es weh tut:
Die Realität ist bitter und alarmierend zugleich!

Wir können viele Zahlenspiele anstellen, wie viele Punkte es auf Platz 1 oder 2 sind usw.
Tatsache ist, dass wir ganz schnell in der Mitte der Tabelle stehen können. Und dann brennt hier der Baum, ganz egal wer hier wie oft "Ananasliga" oder sonst etwas behauptet hat.


Ich würde eher davon ausgehen dass wir die nächsten zwei Spiele klar gewinnen, dafür dann gegen Bietigheim verlieren, was aber reicht um die nächste Hysterie-Welle durchs Forum zu schwemmen.


.
.
.
"There was a time where every city had their own ice gang, and thousands would show up to watch them all duke it out in giant arenas.
We aim to bring those days back!"
Goalie Ledoux


lions-fan1991 Offline

Teenie Löwe

Beiträge: 144

15.12.2015 00:25
#15 RE: T&F Steelers - Löwen Zitat · antworten

Zitat von Mainzi im Beitrag #13
Zitat von Hercules im Beitrag #2

Das letzte Drittel sollte man auf eine DVD brennen und jeden Tag den Jungs vorspielen. Das war eine lehrbuchhafte Vorstellung, einfach nur die Uhr herunter zu spielen, den Gegner dabei trotzdem noch zu kontrollieren und so gut wie keine Torchance für den Gegner mehr zu zu lassen.




Oh ja. Von der sehr guten Analyse sticht das noch hervor. Hätten unsere Spieler dieses lehrbuchreife "wie-jodele-ich-eine-Führung-nach-Hause" Video früher gesehen, hätte es Spruchbänder wie "ein Spiel dauert 60 Minuten" nicht gebraucht.

Das war Anschauungsunterricht made in Meistertown, Ihr lieben Löwenspieler! Und vor allem, wenn man mit 2 Toren führt, greift man nicht bei Unterzahl mit 2 Spielern im gegnerischen Drittel an. Das schreit nach Steilpass und Gegentor.

Ein TOP und ein Teil-Flop fehlen mir hier noch:

TOP: Die Kommentatoren bei Sprade. Objektiv, sachkundig und teilweise wirklich witzig (insb. beim Thema Sonderzug, wie sollen die Fans dann mit Kfz heimkommen). Geil. Da Ihr am 23. da seid, von hier ganz dicke herzlich Willkommen, die Punkte könnt Ihr bei uns lassen, aber ansonsten Prost...

Und da einer von Euch ja auf der Rückfahrt reinfeiert... Boa, komm gut heim!!!

Teil-Flop: Lehr. Es sind VERDAMMT viele Pucks nach vorne abgeprallt. Macht man nicht. Kann man machen, wenn die Abwehr drauf eingestellt ist. Aber nicht, nachdem er das 2. oder 3. mal bei uns spielt.

Ich würde lieber Henning sehen. Und solange Antti verletzt ist, Lehr vielleicht im letzten Drittel, wenn die Sache gelaufen ist.






Ich hoffe nicht, dass das dein Ernst ist bzw. hoffe ich vielmehr, dass TK das nicht so sieht wie du. Lehr ist mindestens eine Klasse besser.


Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
T&F Löwen - Steelers
Erstellt im Forum Tops & Flops 2014/2015 von ozhockey
67 06.03.2015 21:11
von Mainzi • Zugriffe: 9315
T&F Löwen - Steelers
Erstellt im Forum Tops & Flops 2014/2015 von Dr.Strafraum
41 13.01.2015 21:05
von ozhockey • Zugriffe: 5821
Bietigheim Steelers
Erstellt im Forum DEL II - Teams von marco1985
164 02.06.2016 13:38
von ozhockey • Zugriffe: 16115
Löwen Frankfurt vs. Bietigheim Steelers
Erstellt im Forum Löwen Saison 2012/2013 von LöweFritze
18 07.09.2012 14:13
von BlockM • Zugriffe: 1300
T&F Steelers - Löwen 09.09.2011
Erstellt im Forum Tops & Flops 2011/2012 von JUS67
17 12.09.2011 13:33
von marco1985 • Zugriffe: 1905
2. Vorbereitungsspiel 2011/ 2012: Bietigheim Steelers - Löwen Frankfurt
Erstellt im Forum Löwen Live 2011/2012 von mike39
69 10.09.2011 12:10
von Timo • Zugriffe: 5299
Tip : Bietigheim Steelers - Löwen Frankfurt
Erstellt im Forum Spieltage 2011/2012 von @alf@
18 09.09.2011 15:25
von mike39 • Zugriffe: 1231
+++ Löwen Frankfurt kooperieren mit Bietigheim Steelers +++
Erstellt im Forum Offizielle News/Newsletter von Kampfsau#8
8 11.07.2011 18:38
von Mäcks • Zugriffe: 884
Kleinschüler gewinnen daheim knapp gegen die Steelers aus Bietigheim-Bissingen
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von C-Gam
0 27.09.2010 08:17
von C-Gam • Zugriffe: 346
 Sprung  



Android app on Google Play
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 26
Xobor Xobor Community Software