Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Uhr


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 2.074 mal aufgerufen
  
 
gooni Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.540

20.12.2015 19:19
Flops gegen Crimmitschau Zitat · antworten

Für mich ist eine derartige Leistung völlig indiskutabel. Es werden nicht genügend Chancen kreiert, die Abwehr ist immer wieder völlig außer Postion und liegen wir zurück hat man das Gefühl, das überhaupt kein geordnetes Spiel mehr möglich ist.
Crimmitschau hatte heute 5 (!!!) Akteure weniger auf dem Spielberichtsbogen, darunter wirkliche Weltklassnamen. Absolut bezeichnend, dass bei 6 gegen 4 am Ende keine Chance mehr kreiert wurde. Die Auszeitz von Kehler 8 Sekunden vor Schluss...lächerlich!!! Auch über die Kraft ging gar nichts. Jungs, was ist Körperspiel??
So langsam sollte man sich über Konsequenzen bewusst werden, in welche Richtung auch immer...



Francois Offline

Baby Löwe

Beiträge: 9

20.12.2015 20:19
#2 RE: Flops gegen Crimmitschau Zitat · antworten

Auf der Fahrt durch das Altenburger Land, reagiere ich mich wieder langsam ab. Bei Abpfiff war ich zuerst fassungslos, so ein Spiel verloren zu haben. Nun bemühe ich mich, das Gesehene sportlich zu betrachten.

Im 1. Drittel waren wir die klar bessere Mannschaft. Gefühlt war Crimmitschau 3x vor unserem Tor. Alles kontrolliert und angemessenes Ergebnis.

Im 2. Drittel haben uns die 5-minütige Unterzahl völlig aus den Konzept gebracht. Bis dahin alles völlig normal, so läuft es leider nun mal. Wenn du aus der deiner starken Phase nicht genügend beruhigendes Kapital schlägst, nutzt der unterlegene Gegner seine sich ihm bietenden wenigen Möglichkeiten.

Zu Beginn des 3. Drittels geht dann alles sozusagen bei 0:0 los. Dann können plötzlich Kleinigkeiten ein Spiel entscheiden, Pech oder Aussetzer oder Entscheidungen des Schiris und und und.

Ich finde, heute war das Momentum entscheidend, es gab einen richtigen SpielVERLAUF. Wir sind genauso viele Punkte besser als Crimmitschau wie es die Tabelle zeigt. Und wir werden Playoffs spielen und dann werden die Uhren neu gestellt. Crimmitschau hat die Mannschaft nach dem Spiel abgefeiert, als hätten sie sonst was gewonnen. Und ich gönne ihnen das, weil ihre Saison kürzer ist als unsere.

Wir haben uns einfach den Schneid abkaufen lassen, begünstigt durch die große Strafe. Nicht mehr und nicht weniger. Ich freue mich trotzdem auf das Frühjahr, wo die Mannschaft zeigen wird, was sie kann.


Arno Nühm hat sich bedankt!
MaFia Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.057

20.12.2015 20:24
#3 RE: Flops gegen Crimmitschau Zitat · antworten

Zitat von Francois im Beitrag #2

Wir haben uns einfach den Schneid abkaufen lassen, begünstigt durch die große Strafe. Nicht mehr und nicht weniger. Ich freue mich trotzdem auf das Frühjahr, wo die Mannschaft zeigen wird, was sie kann.

Tschuldigung, aber das darf innerhalb weniger Wochen gegen Kellerkinder nicht wiederholt passieren. Das zeigt mir, dass es dieser Mannschaft schwer fällt, aus Fehlern zu lernen oder Schwächen abzustellen. Was bringt es mir mich auf das Frühjahr zu freuen, wenn ich Monatelang fast nur Schrott zu sehen bekomme?? Ich freue mich auf das Frühjahr, ja. Auf die blühenden Blumen, mehr Sonne und steigende Temperaturen.


TOM66, quinney, Anubilis, Genoviva, Zeugwart, bangkokloewe, schlobo und OFC haben sich bedankt!
Francois Offline

Baby Löwe

Beiträge: 9

20.12.2015 20:32
#4 RE: Flops gegen Crimmitschau Zitat · antworten

Mit dem monatelangen Schrott haben wir uns zur Halbzeit auf Platz Drei gespielt.

Einen Flop habe ich noch: Krise Sparre würdigt den mitgefahren Fans keines Blickes. Passt zur Spielweise. Macht eher so sein eigenes Ding.


Goalie Ledoux Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 1.821

20.12.2015 22:02
#5 RE: Flops gegen Crimmitschau Zitat · antworten

Zitat von gooni im Beitrag #1
bei 6 gegen 4 am Ende keine Chance mehr kreiert wurde.


bei 6 gegen 5

Tja, unser Angstgegner Crimmitschau hat mal wieder zugeschlagen...
Was nicht so schlimm wäre, wenn wir demletzt nicht schon öfters unnötig Punkte verloren hätten, und am Mittwoch nicht ausgerechnet Bietigheim vor der Tür stehen würde... schöne Bescherung!

Interessanterweise lagen wir ja zwischenzeitlich 2:1 hinten, haben daraus ein 2:3 gemacht, wie es sich gehört... und mit dem 3:3 dann aber doch den Faden verloren


.
.
.
"There was a time where every city had their own ice gang, and thousands would show up to watch them all duke it out in giant arenas.
We aim to bring those days back!"
Goalie Ledoux


Hercules Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 3.033

20.12.2015 23:32
#6 RE: Flops gegen Crimmitschau Zitat · antworten

Aus meiner Sicht heraus gibt es mehrere Baustellen, die hier und jetzt mal schnellstens geschlossen werden sollten.

1.
Tim Kehler stellt in fast jedem Spiel die Reihen neu zusammen. Fast jedes Mal stehen 5 Spieler auf dem Eis, die aus meiner Sicht heraus inzwischen bunt durcheinander zusammen gestellt werden. Wie sollen sich denn die Reihen irgendwann einmal finden und einspielen, wenn man sie zu jedem Spiel neu zusammen stellt ?

Einmal spielen Chaput und Sparre zusammen, dann wieder nicht. Dann spielen die beiden Breitkreuz-Brüder in einer Reihe, dann wieder nicht. Einmal spielt Mueller mit Mazzolini und Liesegang, dann mit Reimer und Laub.
Die einzigen Pärchen, die sich gefunden zu haben scheinen, sind die Verteidiger-Pärchen. Die bestehen aus festen Duo´s, die immer zusammen wechseln.
Durch dieses ständige hin und her getausche zwischen den einzelnen Angriffsreihen gibt es keine einstudierten Spielzüge, Weder im Spielaufbau, noch im Powerplay. Alles wirkt irgendwie auf Zufall ausgelegt, das Passspiel funktioniert überhaupt nicht.

2.
Irgendwie vermisse ich in den letzten Wochen den so viel beschworenen Teamspirit. Mir sieht es so aus, als wenn jeder der 5 Spieler, die auf dem Eis stehen, nur auf ihren eigenen Score und Vorteil aus sind und das Mannschaftsspiel darüber komplett vergessen. Vieles sind Einzelaktionen, kaum mal ein Angriff ist wirklich schön herausgespielt und funktioniert vom Aufbaupass bis zum Torabschluss reibungslos.

3.
Weder das Team, noch der Trainer haben einen Plan "B", auf den man umstellen kann, wenn es mal nicht so läuft wie erhofft. Viele Gegner haben sich einfach auf unsere Art zu spielen eingestellt und agieren dementsprechend gegen unser Spiel.
Aber auch dann kommt vom Coach keine Ansage auf einen Wechsel zu Plan "B", weil es eben keinen gibt. Das Team spielt von Anfang bis Ende seinen Stiefel runter, egal ob es funktioniert, oder nicht.

4.
Unser Überzahlspiel ist in den letzten Woche zu einer der harmlosesten Überzahlspiele verkommen, an die ich mich erinnern kann. Hatten wir in den ersten Wochen noch eine Powerplay-Quote von ca. 26 %, sind wir inzwischen bei knapp um die 17 % angekommen. Oftmals schafft es das Team ja noch nicht einmal, überhaupt in die Grundaufstellung zu kommen und schon ist der Puck wieder weg.
Wenn man sich dann andere Teams anschaut, wie dort ein Überzahlspiel konsequent umgesetzt und auch gespielt wird, sind das gewaltige Unterschiede.


vince riendeau Online

Midlife Löwe

Beiträge: 995

20.12.2015 23:50
#7 RE: Flops gegen Crimmitschau Zitat · antworten

Bevor ich meine Theorie zu den mittelprächtigen Leistungen der LF erläutere, eines vorweg: Mir wurde unlängst der Satz „nur wer Ahnung von Eishockey hat, sollte sich auch äußern“ als Arroganz ausgelegt. Nun kann man zwar über die Definition von „Ahnung“ streiten, trotzdem stehe ich zu meiner Aussage. Dazu drei Bespiele:

1. Pass-/Laufspiel: Immer wieder heißt es, die LF hätten nur ein Laufspiel, aber kein Passspiel… Natürlich haben die LF vorwiegend ein Laufspiel, ist doch logisch. Die Taktik der LF ist das Puckbesitzspiel, das funktioniert nun mal nur über carry-in per Laufspiel, wenn der Gegner 1-3-1 oder 2-2-1 an oder kurz hinter der blauen Linie verteidigt. Die Taktik ist nicht nur frei gewählt, sie wird den Löwen auch durch die meisten Gegner aufgezwungen, weil sie sich selbst weigern, offensiv gegen die LF zu spielen. Übrigens spielt auch BiBi ein Laufspiel in der neutralen Zone. Die Wahrnehmung des überwiegenden Passspiels rührt daher, dass deren finales Passspiel vor dem Tor zweifellos sehr gut ist. Hier wiederum haben die LF (noch) eine Schwäche.

2. Mangelnde Chancenverwertung: Natürlich ist eine Quote von unter 10 % schlecht, aber wie soll es gehen, wenn sich wie gegen Freiburg zehn Spieler in einem Drittel aufhalten und die Räume brutal eng sind? Klare Chancen bekommt man meistens nur bei partieller Überzahl, in der Regel durch Turnovers. Als Puckbesitzteam haben die LF aber nun mal nicht so viele klare Turnovers. Dass die Konterquote dennoch besser sein könnte, steht außer Frage.

3. Mangelndes Körperspiel/Checks: Körperspiel macht nur Sinn, wenn man NICHT an der Scheibe ist. Da die LF aber nun mal in der Regel mehr Puckbesitz als der Gegner hat, gibt es auch weniger eigene Checks. Mit der Scheibe am Schläger sind Checks sinnfrei. Dass das Körperspiel gegen den Puck bei den LF besser sein könnte, steht auf einem anderen Blatt…

Und bevor es wieder heißt, ich wolle etwas schönreden: NEIN, auch ich habe einige Kritik am Auftritt der LF. Ich sehe zwei grundsätzliche Problematiken.

- System/Taktik: Wegen der individuellen Klasse vieler Stürmer sind die LF eigentlich – wie BiBi – ein Drei-Reihen-Team, spielen aber fast immer 60 Minuten mit vier Reihen. Leistungsträger brauchen aber Eiszeit. Die bekommen sie derzeit aber nicht, die Topleute bekommen pro Spiel selten mehr als 15 Minuten, normal müssten sie 22-25 spielen. Für 30 Minuten kann man das Vier-Reihen-Spiel machen, danach muss es 1,2,3,4 – 1,2,3 – 1,2,3 – 1,2,3,4 usw gehen. In der Crunchtime notfalls auch mal mit zwei Reihen. Bestes Beispiel dafür ist die Performance von Kris Sparre, der in Dresden zwischen 25-30 Minuten auf dem Eis war. Bei 15 Minuten wird er nicht warm, ist aber auch selbst nicht in der Lage, sein Spiel umzustellen. Ich bin zwar sicher, dass wir von ihm noch mehr sehen werden, aktuell wirkt er im Team isoliert. Für Chaput gilt ähnliches.

- Leadership/Roleplay/Charakter: Ich habe keine Ahnung, wie es in der Kabine der LF läuft. Aber von außen wirkt es so, als ob klare Leader fehlen. Leader definieren sich durch zwei Qualitäten, einmal Führung durch Vorbild, aber auch klare Worte in der Kabine (wie früher Paul Stanton oder Jason Young). Vogl und Cespiva haben derzeit zu viel mit sich selbst zu tun, neben Mazzolini würden sich m.E. noch Mike Card anbieten. Das ist natürlich spekulativ, weil ich nicht weiß, wer innerhalb des Teams den entsprechenden Respekt hat, auch mal auf den Tisch zu hauen. Wenn ich die Spiele so Revue passieren lasse, fehlt einigen auch die Akzeptanz ihrer Rolle. Zu Viele weichen zu oft vom Gameplan ab.

Grundsätzlich sind die meisten dieser Baustellen reparabel, die kommenden acht Spiele bis Mitte Januar sind der Prüfstein.


schlobo Online

Oldie Löwe

Beiträge: 2.805

21.12.2015 06:10
#8 RE: Flops gegen Crimmitschau Zitat · antworten

Zitat von vince riendeau im Beitrag #7
Bevor ich meine Theorie zu den mittelprächtigen Leistungen der LF erläutere, eines vorweg: Mir wurde unlängst der Satz „nur wer Ahnung von Eishockey hat, soll[url][/url]te sich auch äußern“ als Arroganz ausgelegt. Nun kann man zwar über die Definition von „Ahnung“ streiten, trotzdem stehe ich zu meiner Aussage. Dazu drei Bespiele:

1. Pass-/Laufspiel: Immer wieder heißt es, die LF hätten nur ein Laufspiel, aber kein Passspiel… Natürlich haben die LF vorwiegend ein Laufspiel, ist doch logisch. Die Taktik der LF ist das Puckbesitzspiel, das funktioniert nun mal nur über carry-in per Laufspiel, wenn der Gegner 1-3-1 oder 2-2-1 an oder kurz hinter der blauen Linie verteidigt. Die Taktik ist nicht nur frei gewählt, sie wird den Löwen auch durch die meisten Gegner aufgezwungen, weil sie sich selbst weigern, offensiv gegen die LF zu spielen. Übrigens spielt auch BiBi ein Laufspiel in der neutralen Zone. Die Wahrnehmung des überwiegenden Passspiels rührt daher, dass deren finales Passspiel vor dem Tor zweifellos sehr gut ist. Hier wiederum haben die LF (noch) eine Schwäche.

2. Mangelnde Chancenverwertung: Natürlich ist eine Quote von unter 10 % schlecht, aber wie soll es gehen, wenn sich wie gegen Freiburg zehn Spieler in einem Drittel aufhalten und die Räume brutal eng sind? Klare Chancen bekommt man meistens nur bei partieller Überzahl, in der Regel durch Turnovers. Als Puckbesitzteam haben die LF aber nun mal nicht so viele klare Turnovers. Dass die Konterquote dennoch besser sein könnte, steht außer Frage.

3. Mangelndes Körperspiel/Checks: Körperspiel macht nur Sinn, wenn man NICHT an der Scheibe ist. Da die LF aber nun mal in der Regel mehr Puckbesitz als der Gegner hat, gibt es auch weniger eigene Checks. Mit der Scheibe am Schläger sind Checks sinnfrei. Dass das Körperspiel gegen den Puck bei den LF besser sein könnte, steht auf einem anderen Blatt…

Und bevor es wieder heißt, ich wolle etwas schönreden: NEIN, auch ich habe einige Kritik am Auftritt der LF. Ich sehe zwei grundsätzliche Problematiken.

- System/Taktik: Wegen der individuellen Klasse vieler Stürmer sind die LF eigentlich – wie BiBi – ein Drei-Reihen-Team, spielen aber fast immer 60 Minuten mit vier Reihen. Leistungsträger brauchen aber Eiszeit. Die bekommen sie derzeit aber nicht, die Topleute bekommen pro Spiel selten mehr als 15 Minuten, normal müssten sie 22-25 spielen. Für 30 Minuten kann man das Vier-Reihen-Spiel machen, danach muss es 1,2,3,4 – 1,2,3 – 1,2,3 – 1,2,3,4 usw gehen. In der Crunchtime notfalls auch mal mit zwei Reihen. Bestes Beispiel dafür ist die Performance von Kris Sparre, der in Dresden zwischen 25-30 Minuten auf dem Eis war. Bei 15 Minuten wird er nicht warm, ist aber auch selbst nicht in der Lage, sein Spiel umzustellen. Ich bin zwar sicher, dass wir von ihm noch mehr sehen werden, aktuell wirkt er im Team isoliert. Für Chaput gilt ähnliches.

- Leadership/Roleplay/Charakter: Ich habe keine Ahnung, wie es in der Kabine der LF läuft. Aber von außen wirkt es so, als ob klare Leader fehlen. Leader definieren sich durch zwei Qualitäten, einmal Führung durch Vorbild, aber auch klare Worte in der Kabine (wie früher Paul Stanton oder Jason Young). Vogl und Cespiva haben derzeit zu viel mit sich selbst zu tun, neben Mazzolini würden sich m.E. noch Mike Card anbieten. Das ist natürlich spekulativ, weil ich nicht weiß, wer innerhalb des Teams den entsprechenden Respekt hat, auch mal auf den Tisch zu hauen. Wenn ich die Spiele so Revue passieren lasse, fehlt einigen auch die Akzeptanz ihrer Rolle. Zu Viele weichen zu oft vom Gameplan ab.

Grundsätzlich sind die meisten dieser Baustellen reparabel, die kommenden acht Spiele bis Mitte Januar sind der Prüfstein.


Hm komisch das dann die anderen sich wohl nur auf uns eingestellt haben und rund 6m ihr Tor postieren und das auch noch funktioniert


schlobo Online

Oldie Löwe

Beiträge: 2.805

21.12.2015 06:13
#9 RE: Flops gegen Crimmitschau Zitat · antworten

Zitat von Francois im Beitrag #4
Mit dem monatelangen Schrott haben wir uns zur Halbzeit auf Platz Drei gespielt.

Einen Flop habe ich noch: Krise Sparre würdigt den mitgefahren Fans keines Blickes. Passt zur Spielweise. Macht eher so sein eigenes Ding.


Mach dir kein Kropf, Platz 3 ist bald Geschichte. Mit der Spielerei schaffen wir es sicher noch in die Pre-Play-Offs
und haben dann noch 1-2 Heimspiele mehr. Geiles Ergebnis mit vermutlich dem teuersten Kader der Liga


Goalie Ledoux Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 1.821

21.12.2015 20:02
#10 RE: Flops gegen Crimmitschau Zitat · antworten

Zitat von Hercules im Beitrag #6
1.
Tim Kehler stellt in fast jedem Spiel die Reihen neu zusammen. Fast jedes Mal stehen 5 Spieler auf dem Eis, die aus meiner Sicht heraus inzwischen bunt durcheinander zusammen gestellt werden. Wie sollen sich denn die Reihen irgendwann einmal finden und einspielen, wenn man sie zu jedem Spiel neu zusammen stellt ?

Einmal spielen Chaput und Sparre zusammen, dann wieder nicht. Dann spielen die beiden Breitkreuz-Brüder in einer Reihe, dann wieder nicht. Einmal spielt Mueller mit Mazzolini und Liesegang, dann mit Reimer und Laub.
Die einzigen Pärchen, die sich gefunden zu haben scheinen, sind die Verteidiger-Pärchen. Die bestehen aus festen Duo´s, die immer zusammen wechseln.
Durch dieses ständige hin und her getausche zwischen den einzelnen Angriffsreihen gibt es keine einstudierten Spielzüge, Weder im Spielaufbau, noch im Powerplay. Alles wirkt irgendwie auf Zufall ausgelegt, das Passspiel funktioniert überhaupt nicht.



Was aber zumindest zuletzt auch auf unsere Ausfällen (Müller, Liese, Mazzo) bzw. den Tausch Chaput/Kirsch zu tun hatte


.
.
.
"There was a time where every city had their own ice gang, and thousands would show up to watch them all duke it out in giant arenas.
We aim to bring those days back!"
Goalie Ledoux


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Tops & Flops Crimmitschau - Löwen
Erstellt im Forum Tops & Flops 2014/2015 von marco1985
16 15.09.2014 13:12
von MegaTefyt • Zugriffe: 4115
Tops und Flops: Löwen gegen Crimmitschau
Erstellt im Forum Saison 2013/2014 von Mäcks
15 27.08.2013 20:41
von Daniel3411 • Zugriffe: 2509
Löwen Frankfurt - Crimmitschau
Erstellt im Forum Geschlossene Threads von Iceman88
23 13.02.2015 09:42
von ytsejam • Zugriffe: 2140
Eispiraten Crimmitschau
Erstellt im Forum DEL II - Teams von marco1985
28 12.10.2016 11:42
von Rastaman • Zugriffe: 4031
Eispiraten Crimmitschau - Löwen Frankfurt
Erstellt im Forum Löwen Saison 2012/2013 von Mäcks
22 02.09.2012 18:31
von wuschellöwe • Zugriffe: 1933
02.09.2012 Eispiraten Crimmitschau - Löwen Frankfurt
Erstellt im Forum Löwen Saison 2012/2013 von JUS67
1 31.08.2012 11:42
von Summer of 69 • Zugriffe: 511
Tops & Flops Iserlohn 23.1.2011
Erstellt im Forum Tops & Flops 2011/2012 von trevor27
72 25.01.2011 12:06
von Attila1899 • Zugriffe: 5582
Tops & Flops LIONS vs DEG (3:4)
Erstellt im Forum Frankfurt Lions von Messier
42 30.08.2009 21:46
von Messier • Zugriffe: 3476
Tops & Flops Saisoneröffnung: LIONS - Kölner Haie
Erstellt im Forum Frankfurt Lions von Madden
77 29.08.2009 20:06
von Smartass • Zugriffe: 8600
 Sprung  



Android app on Google Play
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 17
Xobor Xobor Community Software