Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Uhr


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.145 Antworten
und wurde 61.249 mal aufgerufen
  
 
Seiten 1 | ... 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | ... 77
Dougman Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 1.322

01.08.2016 11:49
#1036 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Meine Meinung dazu ist sehr eindeutig:
Wer sich als vermeindlich starkes und humanitäres Europa in Abhängigkeit zu einem hochgradig gefährlichen Diktator wie Erdogan begibt, wandelt auf dünnem Eis und muss jederzeit damit rechnen (gelinde gesagt) übers Ohr gehauen zu werden.
Europa hat relativ klare Beitrittsbedingungen, die gerade aktuell von der Türkei nicht im geringsten erfüllt werden. Daher stehen Beitrittverhandlungen gar nicht zur Debatte. Der Deal der Visafreiheit ist ohnehin eine fixe Idee und sollte nun ebenfalls komplett ausgesetzt werden. Ich habe den dringenden Verdacht, dass Erdogan unliebsame Menschen nach der Visafreiheit nach Europa abschieben will. Ich würde ihm auch zutrauen, dass er hunderttausendfach türkische Staatsbürgerschaften an Flüchtlinge ausstellt und diese dann in Richtung Westeuropa schickt - nur um sie los zu sein. Er ist nicht humanitär oder großmütig - er ist gafährlich, berechnend und opportunistisch.

Europa hat schleunigst dafür zu sorgen, dass die eigenen Grenzen ohne fremde Hilfe geschützt werden können. Dann müssen wir auch keine halbsaidenen Deals mit Erdogan aushandeln. Die aktuelle Situation ist eines selbstständigen Europas unwürdig.


ozhockey, Waui und TwinLion haben sich bedankt!
ozhockey Offline

König der Löwen

Beiträge: 7.043

01.08.2016 12:22
#1037 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Sehe ich aehnlich mit Erdogan.
Nur Grenzschutz alleine wird uns aber auch nicht weiterbringen was die humanitaere Not angeht.
Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Merkel nun Hilfsfluege in die Krisenregioenen startet.
Die europaeische Loesung oder zumindest der europaeische Standort muss definiert werden.


Rheinländer Offline

Midlife Löwe

Beiträge: 840

01.08.2016 12:32
#1038 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Zitat von ozhockey im Beitrag #1037

Die europaeische Loesung oder zumindest der europaeische Standort muss definiert werden.


Also wären wir wieder bei dem Stand von vor genau einem Jahr.


TwinLion hat sich bedankt!
ozhockey Offline

König der Löwen

Beiträge: 7.043

01.08.2016 13:31
#1039 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Nur das die Fluechtlinge halt im Moment in der Tuerkei auflaufen... und man sich IMHO mit dem Tuerkei Deal eigentlich nur Zeit erkauft hat.


Dougman Offline

Oldie Löwe


Beiträge: 1.322

01.08.2016 14:36
#1040 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Bevor wir den Begriff "europäische Lösung" definieren, sollten wir den Begriff "Flüchtling" definieren.
Argumentativ wird immer wieder (zurecht) auf Syrien abgestellt. Dort herrscht - je nach Region - Krieg und großes Leid.
Der Krieg in Syrien erklärt jedoch nicht eine große Anzahl junger Männer aus Nordafrika und anderen Regionen.

Meine Meinung: Humanitäre Hilfe = ja. Bestenfalls vor Ort. Familien aus akuten Krisengebieten sollten als Kriegsflüchtlinge nach Deutschland kommen können, müssten jedoch ihre Identität nachweisen können. Alleinreisende junge Männer aus Nicht-Kriegsgebieten können nicht weiter aufgenommen werden. Es entspricht auch in keinster Weise der Asylgesetzgebung, die eine politische Verfolgung im Heimatland voraussetzt.
Ob einem dieser Umstand gefällt oder nicht: Schlechte Lebensbedingungen alleine sind kein Grund dem Gesetz nach. Dieses müsste geändert werden. Würde das passieren, hätten wir jedoch vermutlich auf einen Schlag über 1 Milliarde Bewerber auf Asyl in Deutschland. Wer auch immer so genannten Armutsmigranten helfen will muss auch ab irgendeiner Zahl anerkennen, dass Ressourcen bei Wohnungen, Lehreren, Betreuern etc. begrenzt sind und Deutschland nur ein kleiner Teil einer Gesamtlösung darstellen kann. Migration alleine wird niemals globale Probleme lösen können. Es muss zwingend vor Ort etwas passieren. Das ist mathematisch und logisch gar nicht anders möglich. Davon abgesehen ist die gängige Praxis mehr als fragwürdig. Wer es körperlich und finanziell schafft, sich auf ein Boot eines Schleppers zu begeben und Glück hat, das bewusst herbegeführte Kentern zu überleben, der wird "zur Belohnung" von der italienischen Küstenwache aufgegriffen und nach Europa gebracht. Die Marine ist quasi bereits Handlanger der Schlepper-Organisationen und führt deren Arbeit durch. Ein schmutziges Spiel, bei dem ohnehin die Ärmsten und Schwächsten zurück bleiben.
Aus meiner Sicht geht da nur eins: Das australische Modell + Hot Spots in Afrika, bei denen vor Ort geprüft wird, wer Anspruch auf Asyl hat und wer nicht. Die Menschen mit Anspruch sollten dann direkt abgeholt werden, während man Schleppern konsequent einen Riegel vorschiebt.
So wie es aktuell läuft ist es scheinheilig, unmenschlich und provoziert eine Sogwirkung, die in ihrer Gänze völlig unbeherrschabr werden kann.


ozhockey Offline

König der Löwen

Beiträge: 7.043

01.08.2016 15:07
#1041 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Ad Loesung und Fluechtling, die Definition des Fluechtling muesste bei der Loesung mitbearbeitet werden.

Zu Syrien und Nordafrika, ja klar haben wir Krieg in Syrien, wahrscheinlich so was aehnliches aber auch in Libyen. Und den Status was in der Tuerkei laeuft will ich nicht bewerten sonst haben wir die naechsten 20 Millionen Fluechtlinge...

Wahrscheinlich kommt die EU nicht umhin vor Ceuta und Mellila in Lagern diese Pruefung zu machen. Ob Marroko das mittraegt waere fragglich.
Irgendwo an der Kueste von Algerien, Libyen, Tunesien oder Aegypten braeuchte man auch noch solche Altkolonien.


johnnyboy Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 3.246

01.08.2016 17:03
#1042 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Unabhänig davon, bin ich der Meinung das man die Themen "Flüchtlinge" und "Erdogan" mal in separate Threads verschieben sollte, da "Nachrichten" eigentlich viel zu allgemein gehalten ist und andere Themen darin mittlerweile nahtlos versinken würden.


ToniRaubal Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 1.038

01.08.2016 19:13
#1043 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Zitat von Dougman im Beitrag #1040
Davon abgesehen ist die gängige Praxis mehr als fragwürdig. Wer es körperlich und finanziell schafft, sich auf ein Boot eines Schleppers zu begeben und Glück hat, das bewusst herbegeführte Kentern zu überleben, der wird "zur Belohnung" von der italienischen Küstenwache aufgegriffen und nach Europa gebracht. Die Marine ist quasi bereits Handlanger der Schlepper-Organisationen und führt deren Arbeit durch. Ein schmutziges Spiel, bei dem ohnehin die Ärmsten und Schwächsten zurück bleiben.



Weißt du Dougman, prinzipiell bin ich bei dir. Die Hilfe muss vor Ort stattfinden. Dummerweise war es die westliche Welt die Fördermittel für diese Regionen und Flüchtlingscamps vor Ort zusammengestrichen hat. Aber der Unterton in der zitierten Passage macht mich wütend, da helfen auch die Anführungszeichen nicht. Ich arbeite eng mit einem geflüchteten Somali zusammen, der in Somalia mit ansehen musste wie sein Bruder erschossen wurde und der selbst das Ziel von Morddrohungen wurde, da er sportlich etwas erreicht hatte und somit ins Visier eines Clans geraten ist, der einen eigenen Jungen an seiner Stelle sehn wollte. Seine ganze Familie hat gesammelt, um den Jungen da raus zu bringen. Und es war keine reiche Familie, sondern eine bettelarme. Auf der Flucht musste er erleben wie ein sehr guter Freund von ihm in seinen Armen verdurstet ist. Danach von "belohnen" zu sprechen erzeugt bei mir einfach Würgereize und es wird untertönig dem üblichen Stammtischurteil "da kommen ja eh nur welche die Kohle haben, sonst könnten Sie es sich garnicht leisten" schön vortrieb geleistet. ICh will dir garnicht unterstellen, dass das deine Meinung ist, aber einem gebildeten Menschen wie dir muss die Wirkung auf etwas einfältigere Menschen schon bewusst sein. Daher ist es auch in dieser Diskussion wichtig sauber zu differenzieren. Das tust du in dieser Passage nicht. Ich arbeite mit dem Somali gerade an seinem Buch über die Flucht. Sollten wir einen Verleger finden, sichere ich dir die Zusendung eines Exemplars zu. Dann wirste verstehen, warum mich solche undifferenzierten Andeutungen etwas anwidern. Im Übrigen bin ich bei dir, dass die Schlepperpraxis als solche sehr verachtenswert ist. Allerdings sollte man der Vollständigkeit halber erwähnen, dass Sie das Produkt westlicher Abschottungspolitik und der Einsparungen bei humanitärer Hilfsleistungen ist.


ZDF, Die Anstalt 29.04.2016: "Es ist ja nicht das erste Mal, dass etwas aus Österreich kommt, was gleichzeitig erfolgreich und widerlich ist: Hitler, Haider, Red Bull..."


Urlöwe Online

Oldie Löwe


Beiträge: 4.200

01.08.2016 21:59
#1044 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Für mich ist es an der Zeit Herr Erdogan seine Grenzen aufzuzeigen.
Vor einiger Zeit sind auch wir einmal blind einem Diktator gefolgt.
Den Menschen die Hand reichen und Herrn Erdogan stoppen.
Wir haben unsere Freiheit schätzen und kennen gelernt und wir wollen sie bewahren.
Trotzdem muss jeder seinen Weg selber gehen und wir sollten uns nicht als das NonplusUltra aufspielen.
Respekt, Hilfsbereitschaft und Unterstützung ist das was ich als Deutscher bereit bin zu geben.
Erdogan absagen und sich nicht erpressen lassen.
Klare Kante zeigen, das ist nicht der Weg der Dich nach Europa führt.
Den Menschen aber offen gegenüber stehen und bereit sein.


Für einen fairen Umgang unter allen Eishockeyfans!

Alles eine Frage des Willens!!


markusp Offline

Midlife Löwe

Beiträge: 542

02.08.2016 14:32
#1045 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Zitat von Dougman im Beitrag #1040
Bevor wir den Begriff "europäische Lösung" definieren, sollten wir den Begriff "Flüchtling" definieren.


Im besprochenen Themenbereich ,denke ich, ist der Begriff durch die Genfer Flüchtlingskonvention definiert die Völkerrechtliche Bindung für Deutschland hat.

Diese definiert den Grundsatz der Nichtzurückweisung.
Dieser Grundsatz definiert das ein Flüchtling nicht „auf irgendeine Weise über die Grenzen von Gebieten auszuweisen oder zurückzuweisen, in denen sein Leben oder seine Freiheit wegen seiner Rasse, Religion, Staatsangehörigkeit, seiner Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen seiner politischen Überzeugung bedroht sein würde“.

Nur "nachtretend" sei angemerkt das dieser Grundsatz auch gilt bei Personen die sich selbst hier im Inland strafbar gemacht haben.

Ich finde deinen Beitrag das es weiter Fluchtgründe gibt und man auch humanitär an die Probleme rangehen muss sehr positiv.


Barrie Offline

Twen Löwe


Beiträge: 474

02.08.2016 22:22
#1046 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Zitat von Urlöwe im Beitrag #1044
Für mich ist es an der Zeit Herr Erdogan seine Grenzen aufzuzeigen.
Vor einiger Zeit sind auch wir einmal blind einem Diktator gefolgt.
Den Menschen die Hand reichen und Herrn Erdogan stoppen.
Wir haben unsere Freiheit schätzen und kennen gelernt und wir wollen sie bewahren.
Trotzdem muss jeder seinen Weg selber gehen und wir sollten uns nicht als das NonplusUltra aufspielen.
Respekt, Hilfsbereitschaft und Unterstützung ist das was ich als Deutscher bereit bin zu geben.
Erdogan absagen und sich nicht erpressen lassen.
Klare Kante zeigen, das ist nicht der Weg der Dich nach Europa führt.
Den Menschen aber offen gegenüber stehen und bereit sein.


Ich bin mittlerweile davon überzeugt, dass der "Herr" Erdogan sich auf Dauer selbst stoppen wird. Im Moment weint er sich gerade aus, dass ihm kein Staatsoberhaupt auf die Schulter geklopft hat, weil er seinen hausgemachten Putsch so toll gestoppt hat. Er stellt sich immer mehr ins Abseits, klar sind natürlich alle Anderen die Bösen und wenn seine tollen Anhänger es bemerken sollten, haben sie wahrscheinlich schon lange nichts mehr zu essen...


Löwen in den Zoo - Adler in den "Horst" >AHOI AHOI...


MaFia Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.057

29.08.2016 10:20
#1047 RE: Nachrichten Zitat · antworten

markusp Offline

Midlife Löwe

Beiträge: 542

29.08.2016 19:19
#1048 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Zitat von MaFia im Beitrag #1047
Ein guter Appell an die Politik(er)


Kann ich nicht nachvollziehen.
Eine Anhäufung von plattem Geschwätz.

Und aus welchem Grunde der Kommentator die gewählten Politiker aus der
Bevölkerung ausgrenzt ist mir auch als Stilmittel nicht klar. Dort Politiker -hier Bevölkerung.

Was ist den nun der Anspruch an die Politik ?
Unsere Demokratie baut auf Gruppen die sich zusammentun - Fraktionen und auch Koalitionen.
Dazu gehören dann auch Kompromisse.


MaFia Offline

Oldie Löwe

Beiträge: 2.057

30.08.2016 19:48
#1049 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Zitat von markusp im Beitrag #1048
Zitat von MaFia im Beitrag #1047
Ein guter Appell an die Politik(er)


Kann ich nicht nachvollziehen.
Eine Anhäufung von plattem Geschwätz.

Das, was du als plattes Geschwätz abtust, fehlt mir bei den Politikern. Und diese political correctness wird mehr und mehr auf die Gesellschaft übertragen. Das führt zum einen dazu, dass man bestimmte Dinge/Begriffe nicht mehr sagen sollte/darf, aber auf der anderen Seite wird der Ton innerhalb der Gesellschft rauher und äußert sich nicht selten dann sogar in physischer Gewalt.
Die "Oberen" sülzen uns via Fernsehen, Zeitung ect. mit politischen Parolen etwas vor (von denen sie oftmals selbst nicht überzeugt sind), anstatt mal geradeheraus zu sagen, was Sache ist.

Zitat
Und aus welchem Grunde der Kommentator die gewählten Politiker aus der
Bevölkerung ausgrenzt ist mir auch als Stilmittel nicht klar. Dort Politiker -hier Bevölkerung.


Nun, es ist eben so, dass - hier das Volk und - dort die Politiker sind. Leider sind sie oftmals so weit vom realen Leben entfernt wie es die Erde zum Mars ist. Es ist eine Politik für Gut- und Besserverdiener und für sich selbst (den jeweiligen Politiker). Was soll man aber auch erwarten, wenn Wirtschaftsbosse und Lobbyisten im Hintergrund die eigentlichen Fäden ziehen. Das ist mit Sicherheit kein deutsches Problem sondern nahezu überall so zu finden. Die nächste Stufe wäre dann die Korruption.

Zitat
Was ist den nun der Anspruch an die Politik ?


Ich denke, dass der Schreiber das gut genug ausformuliert hat. Die Politiker sollten endlich mal a.) klare und für jeden verständliche Worte wählen. Kein Rumgeier, kein Gesülze mehr und b.) die Bedürfnisse aller Menschen und Schichten berücksichtigen.

Zitat
Unsere Demokratie baut auf Gruppen die sich zusammentun - Fraktionen und auch Koalitionen.
Dazu gehören dann auch Kompromisse.


Kompromisse müssen ja zunächst nichts schlechtes sein. Man muss aber (leider) sagen: Viele Köche verderben oftmals den Brei. Bis es zu den Kompromissen kommt, vergeht oft viel zu viel Zeit.


Dougman hat sich bedankt!
markusp Offline

Midlife Löwe

Beiträge: 542

03.09.2016 16:14
#1050 RE: Nachrichten Zitat · antworten

Zitat von MaFia im Beitrag #1049
Zitat von markusp im Beitrag #1048
Zitat von MaFia im Beitrag #1047
Ein guter Appell an die Politik(er)


[quote]Unsere Demokratie baut auf Gruppen die sich zusammentun - Fraktionen und auch Koalitionen.
Dazu gehören dann auch Kompromisse.


Kompromisse müssen ja zunächst nichts schlechtes sein. Man muss aber (leider) sagen: Viele Köche verderben oftmals den Brei. Bis es zu den Kompromissen kommt, vergeht oft viel zu viel Zeit.


Und das spricht aus Deiner Sicht wofür?
Ist es nicht Wesen des Kompromisses das er in der Regel genauen Abwägungen bedarf und Segen dauert? Was ist die Alternative zum Kompromiss?

Biete doch mal einen Lösungsweg an der über "die Kritisierten müssen es besser machen" hinausgeht.


Seiten 1 | ... 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | ... 77
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Presse vom 08.10.2015
Erstellt im Forum Pressethread von mike39
21 10.10.2015 13:37
von Block-O • Zugriffe: 2214
Presse vom 26.09.2015
Erstellt im Forum Pressethread von mike39
0 25.09.2015 22:52
von mike39 • Zugriffe: 540
Presse vom 19.09.2015
Erstellt im Forum Pressethread von mike39
2 19.09.2015 15:10
von lions-fan1991 • Zugriffe: 823
Presse vom 10.09.2015
Erstellt im Forum Pressethread von mike39
11 11.09.2015 15:49
von MaFia • Zugriffe: 1589
Gute und schlechte Nachrichten von der 1b
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von Pure Jason
2 11.11.2013 19:31
von Leona • Zugriffe: 579
Schlechte Nachrichten
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von Hessen-Lady
20 21.01.2013 20:18
von Hessen-Lady • Zugriffe: 708
Update vom 20.12.2012
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von C-Gam
12 21.12.2012 15:02
von Mäcks • Zugriffe: 407
Outrace: Roboterarme von Audi schreiben Nachrichten in die Luft
Erstellt im Forum Kein Titel angegeben (HTML entfernt) von C-Gam
1 21.09.2010 01:52
von Cradle-of-Fear • Zugriffe: 2210
Bauers Olympia-Blog
Erstellt im Forum Olympische Winterspiele 2010 (Vancouver) von Messier
7 22.02.2010 23:49
von Messier • Zugriffe: 477
 Sprung  



Android app on Google Play
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 16
Xobor Xobor Community Software